Hortensien vermehren: So geht's!

Lesezeit: 4 Minuten

Hortensien vermehren: So geht's!

|
März 1, 2022
hortensien vermehren

Inhaltsverzeichnis

Hortensien sind durch ihre üppigen Blütenbälle ein echter Hingucker in jedem Garten. Das Beste an den farbenfrohen Blütensträuchern ist, dass du sie ganz einfach aus Stecklingen vermehren kannst. Da das Saatgut sehr klein ist, hat die Vermehrung über Samen wenige Erfolgschancen und wir konzentrieren uns auf vegetative Vermehrungsformen. Alle Hortensienarten können jedoch über Kopfstecklinge vermehrt werden. Wenn du also schon eine Hortensie in deinem Garten pflegst, kannst du deine Hortensie problemlos zu einer Hecke erweitern. 

Hortensie durch Stecklinge vermehren

  1. Trieb von der Pflanze abschneiden

Die Stecklingsvermehrung beginnt im Frühsommer, etwa im Juli ist die beste Zeit, um Triebe zur Vermehrung von der Pflanze abzuschneiden. Schneide einen neuen, grünen Trieb mit einer Gartenschere ab und achte darauf, dass er noch keine Blütenknospen hat. Den schwach verholzten Trieb solltest du unterhalb des dritten Blattpaares abschneiden.

  1. Triebspitze abschneiden

Um das Wurzelwachstum zu fördern, werden die unteren beiden Blätter abgeschnitten, zusätzlich wird der Steckling kurz unter dem Nodium (Blattknoten) abgeschnitten. Außerdem sollte die Triebspitze über dem mittleren Blattpaar abgeschnitten werden. 

  1. Blätter kürzen

Hortensien haben einen hohen Wasserverbrauch. Wenn du die Oberfläche der Pflanze verkleinerst, benötigt die Pflanze nicht mehr so viel Wasser und kann mehr Energie für die Wurzelbildung nutzen. Kürze daher die verbliebenen Blätter zur Hälfte

  1. Bewurzelungspulver

Nun sind die Stecklinge zurechtgeschnitten und um einiges kleiner, als noch vor kurzer Zeit. Die entfernten Teile benötigt der Steckling nicht, um sich weiterzuentwickeln, sie stellen lediglich einen Ballast dar. Bevor du den Pflanztopf mit Erde befüllst, solltest du den Steckling in Bewurzelungspulver (Neudofix) tauchen.

  1. Topf füllen

Fülle den Topf mit Anzuchterde und gib anfangs keine zusätzlichen Nährstoffe in Form von Düngemitteln hinzu. Als Steckling sollte die Pflanze nur wenige Nährstoffe erhalten, sodass die Pflanze Wurzeln zur Nährstoffsuche entwickelt.

  1. Steckling setzen

Steche mit einem Zahnstocher ein mehrere Zentimeter tiefes Loch in deine Anzuchterde und befeuchte die Erde mit einer Sprühflasche. Setze den Kopfsteckling anschließend ungefähr zwei Zentimeter tief in die Anzuchterde, dabei sollten die Blätter nicht unter der Erdoberfläche liegen.

  1. Abdecken

Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist sehr wichtig für die Wurzelbildung und ist somit unverzichtbar in der Stecklingsvermehrung. Hülle deinen Anzuchttopf in eine transparente Plastikfolie, sodass ein Treibhausklima entstehen kann. Alternativ kannst du auch Anzuchtschalen verwenden, diese kommen mit einem Deckel, sodass du dir keine Eigenkonstruktion bauen musst. Um die Plastikfolie zu stützen, kannst du Steckhölzer verwenden. 

Alle beliebten Hortensienarten (zum Beispiel Bauernhortensie und Rispenhortensie) können mit Kopfstecklingen vermehrt werden. 

Hortensien durch Teilung vermehren

Eine weitere Art Hortensien zu vermehren ist die Teilung des Wurzelstockes. Hier ist es ausschlaggebend, welche Hortensiensorte du vermehren möchtest. Schneeballhortensien lassen sich sehr gut über die Teilung vermehren. Bei Rispenhortensien hingegen ist die Erfolgswahrscheinlichkeit bei der Vermehrung durch Teilung zu niedrig und sollte daher nicht versucht werden. 

Teile deine Hortensie im Frühjahr oder im Herbst, indem du den Mutterpflanzen samt ihrem Wurzelballen vollständig aus dem Pflanzloch ausgräbst. Befreie das Wurzelwerk anschließend von dem Substrat und Teile den Ballen in gleich große Teile auf. Die einzelnen Teile kannst du nun an verschiedene Stellen in deinem Garten verteilen und wieder einpflanzen. Gieße die geteilten Hortensien kräftig an, nachdem sie wieder eingepflanzt wurden. Lasse deinen geteilten Hortensien mindestens zwei Jahre Zeit zur Entwicklung, bevor du sie erneut durch eine Teilung vermehren möchtest. 

Hortensien durch Absenken vermehren

Beim Absenken, wird ein Trieb der Hydrangea gebogen, sodass ein Teil seines Stammes unter der Erde liegt, die Triebspitze sollte jedoch weiterhin über der Erdoberfläche liegen. Während der Trieb weiterhin an der Mutterpflanze bleibt, bilden sich am unterirdischen Teil Wurzeln. Sobald du die Wurzeln entdeckst, kannst du den Ableger von der Mutterpflanze trennen und in einen separaten Topf pflanzen. Hier ist eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du deine Hortensie durch Ableger vermehren kannst:

  • Geeigneter Zeitpunkt: April-Juni
  • Wähle einen Trieb ohne Blütenknospe, der leicht verholzt ist, sich aber noch gut biegen lässt
  • Richte den Trieb so, dass ein Teil unter der Erde liegt, die Triebspitze sollte aus der Erde schauen
  • An der Stelle, wo der Trieb den Boden berührt, solltest du ein ungefähr fünf Zentimeter tiefes Loch graben
  • Schneide die Rinde an der Unterseite des Triebes leicht ein
  • Fixiere den angeschnittenen Trieb unter der Erde mit zum Beispiel einem Hering, Erde oder einem Stein, sodass die angeschnittene Stelle unter der Erde ist, die Triebspitze aber aus der Erde herausschaut
  • Fixiere die herausschauende Spitze mit einem Stock
  • Kontrolliere deinen Ableger ungefähr alle drei bis vier Wochen, ob er ausreichend Wurzeln gebildet hat. 
  • Sobald er ausreichend Wurzeln hat, kannst du ihn von der Mutterpflanze trennen
  • Pflanze den Ableger entweder in einen flachen Topf, oder direkt ins Gartenbeet

Im Garten auspflanzen

Sobald die Bewurzelung gut fortgeschritten ist, kannst du deine Hortensien-Stecklinge in kleine Töpfe mit ungefähr zehn Zentimeter Durchmesser pflanzen und an einen schattigen Ort in deinem Garten, Gewächshaus oder Wintergarten stellen. Die Folienabdeckung benötigen die Jungpflanzen nicht mehr. Während ihres ersten Winters sollten die jungen Hortensien keinem Frost ausgesetzt werden, winterharte Arten benötigen den folgenden Sommer, um ihre Winterhärte zu entwickeln. Den Winter über sollten die Jungpflanzen bei 7-15 Grad gepflegt werden. Im Frühjahr kannst du deine Hortensie in deinen Garten auspflanzen und das erste Mal düngen, sodass sie sich prächtig entwickeln kann. Hier zeigen wir dir, wie Hortensien mit der richtigen Pflege zu einem Blickfang in deinem Garten werden!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left