Hortensien umpflanzen: die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Lesezeit: 3 Minuten

Hortensien umpflanzen: die Schritt-für-Schritt-Anleitung

|
März 1, 2022
hortensien umpflanzen

Inhaltsverzeichnis

Einmal eingepflanzt, sollte man Hortensien (Hydrangea) nur umpflanzen, wenn sie an ihrem aktuellen Standort nicht optimal gedeihen können. Wenn die Hortensien gegen Hauswände oder Nachbarpflanzen stoßen, wird es Zeit ihr einen neuen Standort zuzuweisen. Damit der Umzug ohne Verluste gelingt, solltest du ein paar Vorbereitungen treffen. Die Flachwurzler finden sich meist wieder gut im Boden ein, wenn das Wurzelwerk beim Ausgraben nicht stark beschädigt wurde. Erfahre bei uns, was genau du beim Umpflanzen von Hortensien beachten solltest. 

Wann sollte ich meine Hortensien umpflanzen?

Prinzipiell solltest du Hortensien an wolkigen Tagen mit trüben, bedecktem Wetter umpflanzen. Die Hortensie kommt mit dem Umzug besser zurecht, da an trüben Tagen weniger Wasser in der Pflanze verdunstet.

Bauern- und Tellerhortensien sollten im zeitigen Frühjahr bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt umgepflanzt werden. Bauernhortensien sind frostempfindlich und sollten nicht im Herbst umgepflanzt werden, da sie vor dem Winter nicht anständig verwurzeln können. Zusätzlich werden die Knospen von Teller- und Bauernhortensien bereits im Herbst des Vorjahres gebildet und könnten beim Umpflanzen absterben

Ball- und Rispenhortensien sollten im Herbst umgepflanzt werden, da ihre Blütenknospen erst im Frühjahr gebildet werden und sie somit nicht abfrieren können. Sie sind winterhart, sodass sie sicher durch den Winter kommen, obwohl sie im Herbst umgepflanzt wurden. 

Der optimale Standort für deine Hortensie

Hortensien wachsen in der Natur am liebsten am Rand von feuchten Laubwäldern, da sie dort im Halbschatten gut gedeihen können und windgeschützt sind. Wichtiger als der halbschattige Standort ist die Hortensienerde, sie sollte locker, humusreich und gleichmäßig feucht gehalten werden. Zusätzlich sollte der ph-Wert der Erde im leicht sauren Bereich liegen.

Die Pflanzgrube sollte bei lehmigen und dichten Böden besonders groß sein, sodass die Wurzeln sich in lockerer Erde ausbreiten können. Zusätzlich sollte der Aushub mit Laub- oder Rinderhumus vermischt werden, dies verbessert die Wasserspeicherfähigkeit der Erde. Falls deine Erde zu dicht sein sollte, kannst du ihr grobkörnigen Sand einmischen, so kannst du die Erde auflockern. Bei sandigen Böden kannst du Laubhumus oder Rinderdung in die Erde mischen, das erhöht die Aufnahmefähigkeit der Erde. 

Hortensie ausgraben - so gelingt es

Um die flachen Wurzeln der Hortensie nicht zu verletzen, solltest du beim Ausgraben besonders vorsichtig vorgehen und die folgenden Schritte befolgen:

  • Blattwerk großer Hortensien um ungefähr ein Drittel schneiden
  • Mit Spaten kreisförmigen Graben um die Hortensie ausheben - Durchmesser des Grabens entspricht Durchmesser der Baumkrone
  • Vorsichtig ausgraben, um Wurzelsystem nicht zu verletzen
  • Hortensie anheben, um Wurzelwerk zu lockern
  • Wurzelwerk in Folie wickeln, sodass Erde an der Wurzel bleibt

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Umpflanzen von Hortensien

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du Hortensien umpflanzen kannst und was du dabei beachten solltest:

Pflanzloch ausheben & auflockern

Die Pflanzgrube sollte doppelt so groß wie der Wurzelballen der Hortensie sein. Lockere den Boden und die Wände des Pflanzloch und mische den Aushub mit Laub- oder Rinderhumus. Falls das Pflanzloch keine gute Drainage zulässt, mische etwas Sand unter den Aushub. 

Pflanzloch bewässern

Um einen feuchten Untergrund für die Hortensie vorzubereiten, solltest du eine Gießkanne Wasser in das Pflanzloch schütten und versickern lassen. 

Wurzelballen großzügig ausgraben

Grabe den Wurzelballen sorgfältig aus, sodass er nicht verletzt wird. Klopfe das Wurzelsystem nicht ab, versuche so viel Erde wie möglich am Wurzelwerk zu lassen. Falls die Erde vom Wurzelwerk bröckeln sollte, kannst du dir mit einer Folie helfen und die Hortensie so an ihren neuen Standort bringen. 

Hortensie einsetzen

Stelle deine Hydrangea in das Pflanzloch, sodass sie nicht tiefer steht, als sie vorher gepflanzt war. Da das Pflanzloch sehr groß ist, kannst du viel Erde zwischen Pflanzgrube und Wurzelballen füllen. Tritt die umliegende Erde leicht fest, sobald die Hortensie an ihrem Platz gut steht und gieße die Hortensie ausgiebig mit Regenwasser. Um einen Feuchtigkeitsverlust  zu verhindern, solltest du Laub- oder Rindenhumus mit der Erde vermischen. Versorge die Hortensie in den nächsten Wochen gründlich mit Regenwasser oder kalkarmen Leitungswasser. 

Nachdem der Strauch umgepflanzt wurde, kannst du einen Rückschnitt durchführen, um das Wurzelwachstum zu fördern. 

Jetzt mehr über Hortensien lernen!

Zusammenfassend solltest du beim Umpflanzen auf ein ausreichend großes Pflanzloch und die richtige Hortensienerde achten. Außerdem braucht die Hortensie in den ersten Wochen ausreichend Wasser, um Wurzeln bilden zu können. Wenn du mehr über das Schneiden von Hortensien, oder die Pflege von Orchideen erfahren möchtest, haben wir etwas für dich vorbereitet.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left