Hortensie Ableger: So gelingt es dir!

Lesezeit: 3 Minuten

Hortensie Ableger: So gelingt es dir!

|
Februar 17, 2022
hortensie ableger

Inhaltsverzeichnis

Eine Hortensie zu vermehren, ist keine große Kunst. Man kann sie durch Teilung der Mutterpflanze oder durch sogenannte Absenker vervielfältigen. In diesem Artikel wird die dritte mögliche Methode, die Vermehrung über Ableger, erklärt. Mit ein paar Tipps und Tricks gelingt die Vermehrung nahezu garantiert! 

Der richtige Zeitpunkt

Willst du deine Hortensie mithilfe von Ablegern vermehren, tust du dies am besten im Hochsommer. Ab Juni bis in den August hinein, besonders aber im Juli, funktioniert diese Vermehrungsmethode bei Hortensien sehr gut. Die Triebe der Pflanze sollten schon genügend gewachsen sein, aber keine Knospen oder gar Blüten entwickelt haben. Auch blütenlose Seitentriebe der Hortensie sind gut als Steckling geeignet. 

Anleitung zum Schneiden der Ableger

Mit Abschneiden und Einpflanzen des Ablegers deiner Hortensie ist es leider nicht getan. Den geschnittenen Steckling solltest du weiter zurückschneiden, damit er keinen hindernden Ballast tragen muss. Folgende Schritte solltest du beim Schneiden des Stecklings deiner Hortensie befolgen:

  • Wähle die Triebe aus, die du zur Vermehrung benutzen möchtest. Sie sollten frisch und grün sein, aber mindestens drei Blattpaare und noch keine Blüten tragen.
  • Schneide den Ableger ein paar Millimeter unterhalb des dritten Blattpaars von der Mutterpflanze ab. Benutze dafür eine sterilisierte, scharfe Schere oder ein ebenfalls scharfes, desinfiziertes Messer.
  • Die obersten Blätter solltest du abschneiden. Kürze den Trieb bis kurz über dem mittleren Blattpaar.
  • Schneide die unteren beiden Blätter der Pflanze nah am Stiel ab, ohne diesen zu verletzen.
  • Die verbliebenen, mittleren Blätter werden nun eingekürzt. Schneide sie um die Hälfte zurück, so verdunsten sie weniger Wasser. Dadurch kann der Steckling später seine Wurzeln besser ausbilden.
  • Um eine bessere Bewurzelung bei deiner Hortensie zu erreichen, kannst Bewurzelungspulver verwenden. Tauche den unteren Triebabschnitt kurz darin ein, bevor du ihn einpflanzt.

Das Einpflanzen der Hortensien Stecklinge

Sobald du den Ableger deiner Hortensie vorbereitet hast, solltest du ihn einpflanzen. Längere Lagerungszeiten vertragen die Stecklinge nicht gut. Fülle Anzuchterde in kleine Töpfe und befeuchte die Erde mit einer Sprühflasche. Bei Töpfen ab etwa zehn Zentimetern Durchmesser kannst du zur Vermehrung zwei Stecklinge pro Topf einpflanzen. Die Triebe solltest du etwa zwei Zentimeter tief in das Substrat einpflanzen. Die Ableger brauchen eine hohe Luftfeuchtigkeit um zu gedeihen. Wenn du ein kleines Gewächshaus besitzt, stelle deine Pflanzen dort hinein. Keine Sorge, falls du keines zur Verfügung hast. So kannst du die gleichen Bedingungen für die Hortensien erschaffen:

  • Stecke zwei Holzstäbe an die äußeren Ränder des Topfs neben die Pflanzen, sie bilden das Gerüst.
  • Stülpe eine durchsichtige Plastiktüte über den Steckling und die Holzstäbe um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. 
  • Binde die Tüte mit einer Schnur am Topf fest, damit sie ihre Wirkung voll entfalten kann.
  • Stelle die Töpfe mit den Hortensien an einen schattigen Ort, zum Beispiel auf einer überdachten Terrasse oder unter einem Baum.

Sind die Ableger deiner Hortensie eingepflanzt, dauert es etwa zwei bis drei Wochen, bis sich die ersten Wurzeln bilden. In dieser Zeit ist es besonders wichtig, die Jungpflanzen regelmäßig zu kontrollieren, damit die Vermehrung klappt. Du solltest alle paar Tage kurz die Tüte abnehmen, um die Hortensien zu lüften. Dabei solltest du auch Wässern, da das Substrat gleichmäßig feucht bleiben sollte. Am besten machst du dies mit einer Sprühflasche, damit du den Steckling nicht überwässerst. 

Weitere Informationen zur Hortensie

Es ist nicht kompliziert, Hortensien durch Ableger zu vermehren. Ein ordentlicher Rückschnitt des Stecklings und eine Plastiktüte für hohe Luftfeuchtigkeit bieten ihm optimale Voraussetzungen. Außerdem hast du noch andere Optionen zur Vermehrung: durch Absenker und das Teilen der Mutterpflanze.

Wenn du erfahren willst, wie du deine Hortensie überwintern solltest und welche Farben es gibt, kannst du es in diesen Artikeln nachlesen. Falls du Haustiere oder Kinder hast, findest du in diesem Artikel heraus, ob die Hortensie giftig für sie ist.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left