Orchideen teilen und vermehren - Anleitung

Lesezeit: 2 Minuten

Orchideen teilen und vermehren - Anleitung

|
Januar 24, 2022
orchideen teilen

Inhaltsverzeichnis

Orchideen sind wundervolle Pflanzen, von deren Blüten und Blättern man kaum genug haben kann. Ob Phalaenopsis oder Brassia, es existieren verschiedene Methoden Orchideen zu vermehren. Die Aussaat von Samen erweist sich oft als arbeitsintensiv und anspruchsvoll, wohingegen eine Vermehrung durch Teilen eine simplere und erfolgversprechendere Alternative darstellt. In diesem Artikel lernst du, welche Orchideen für die Vermehrung durch Teilen geeignet sind und wie bzw. wann du die Teilung an deiner Pflanze fachgerecht durchführen kannst.

Diese Orchideen lassen sich teilen

Die Orchideenarten lassen sich grob anhand ihrer Wachstumsform unterteilen. Dabei wird zwischen monopoidalen und sympodialen Orchideen unterschieden. 

Das monopodiale Wachstum bezeichnet einen dominant wachsenden Hauptspross mit kleineren Seitentrieben. Die bekanntesten Vertreter der Orchideen monopodialen  Wachstums sind die Vanda und die Phalaenopsis. 

Sympodial wachsende Orchideen treiben durch, mit einem Rhizom verbundene, Triebe und Bulben aus. Brassia, Cymbidium und Oncidium zählen zu den verbreitetsten Orchideen dieser Wachstumsform.

Orchideen teilen - so gelingt es dir!

Der beste Zeitpunkt für die Vermehrung durch Teilen ist im Frühjahr. Da zu dieser Zeit ohnehin das Umtopfen der Orchidee ansteht, ist es sinnvoll beides gemeinsam durchzuführen. 

Teilen von monopodialen Orchideen 

Das Teilen von monopodialen Orchideen ist anspruchsvoller, als bei ihren sympodialen Verwandten. Es ist ratsam, die Teilung nur bei Pflanzen durchzuführen, die zu groß geworden sind oder Blätter am unteren Teil des Stammes verlieren. Monopodial wachsende Orchideen entwickeln oft sich selbst bewurzelnde Seitentreibe, denen du bei Bedarf nachhelfen kannst:

Umwickle den Stamm mit angefeuchtetem Sphagnum. So wird der Haupttrieb der Orchidee angeregt, neue Seitenwurzeln auszubilden. Die Wurzeln können mit einem desinfizierten Messer abgeschnitten und als Ableger neu eingepflanzt werden.

Teilen von sympodialen Orchideen

Nahezu alle Gattungen von sympodialen Orchideen sind für die Vermehrung durch Teilen geeignet. Damit die Wurzeln und Luftwurzeln beweglich sind, kannst du etwa 2 Tage vor dem Umtopfen beginnen, die Pflanze zu gießen/tauchen und zu düngen. Ist der Tag gekommen, teilst du den Wurzelballen in folgenden Schritten:

  • Wurzeln austopfen und vorsichtig vom Substrat befreien
  • Die Wurzeln auseinanderziehen, sodass sich 2 Hälften mit mindestens 2 Bulben pro Ableger bilden
  • Wehrhafte Wurzelballen mit desinfiziertem Messer abschneiden
  • Tote Luftwurzeln von der Mutterpflanze abschneiden

Die Hälften topfst du nun in je einen eigenen Kulturtopf. Anschließend füllst du den Topf mit Substrat (bestenfalls Orchideenerde), sodass die Wurzeln der Ableger gänzlich von Erde bedeckt werden. Wässere den Ableger nur spärlich, hier gilt weniger ist mehr. Sobald die Wurzeln Fuß gefasst haben, empfiehlt sich einmal die Woche ein Tauchbad.

Hier erfährst du, ob dein Orchideenbaum winterhart ist. Du möchtest deine Orchidee aufbinden? In diesem Artikel erhältst du eine Anleitung. Du hast eine Katze als Haustier und fragst dich, ob deine Orchidee giftig für sie ist? In diesem Artikel erfährst du alles zu diesem Thema.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left