Orchideen - die richtige Pflege neuer Triebe

Lesezeit: 2 Minuten

Orchideen - die richtige Pflege neuer Triebe

|
Januar 17, 2022
Orchideen neue Triebe

Inhaltsverzeichnis

Orchideen wie Phalaenopsis oder Vanda beglücken uns täglich mit ihrer bezirzenden Blüten und Knospen. Legt die exotische Pflanze am Ende der Blütezeit ihr schillerndes Kleid ab, legt sie eine wohl verdiente Ruhephase ein. Das Gesuch neue Blüten zu entwickeln, macht die Orchidee durch den Austrieb neuer Triebe bemerkbar. Wie du deinen schillernden Blickfang bei der Neuentfaltung unterstützen kannst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Pflege neuer Triebe - kurz und knapp

Treiben neue Triebe aus, steigt zeitgleich der Wasser und Nähstoffbedarf der Orchidee. Folgende Punkte sind während dem Austrieb bei der Pflege zu beachten:

  • Pflanze ein bis zweimal pro Woche in zimmerwarmen entkalktem - oder Regenwasser tauchen
  • Orchidee ca. einmal im Monat bis Ende der Wachstums- und Blütezeit düngen
  • Luftwurzeln und Blätter täglich mit Wasser bestäuben
  • Pflanze umtopfen
  • Verwendung von neuem Substrat, Entfernung abgestorbener Bulben und überschüssiger Wurzeln

Perfekte Bedingungen für neue Triebe 

Der richtige Standort

Es gibt einige entscheidende Faktoren, damit die Orchidee nach ihrer Ruhephase ungestört neue Triebe und Knospen entwickeln kann. Ein essenzieller Faktor ist die Wahl des richtigen Standorts. Stelle den Topf mit deiner Orchidee an einen hellen, warmen Platz, ohne direkter Sonneneinstrahlung. Die optimale Umgebungstemperatur für deine Orchidee nach der Ruhephase liegt zwischen 20 und 25 Grad Celsius. 

Ausreichend großer Topf

Neben dem Standort ist ein ausreichend großer Topf für die Bildung neuer Triebe bei deiner Orchidee wichtig. Befindet sich die Orchidee in einem zu kleinen Topf, kann es zu einem Wachstumsstopp kommen. Der beste Zeitpunkt für das Umtopfen ist, bevor die Orchidee bereits neue Blüten ausgebildet hat. Wie du deine Pflanze in einen größeren Topf umtopfen kannst, ohne Orchidee oder Wurzeln zu beschädigen, erklären wir HIER.

Blattpflege

Ein weiterer Faktor ist die Pflege der Blätter. Die Blätter sind neben den Wurzeln das wichtigste Instrument der Orchidee, um Feuchtigkeit aufzunehmen. Du solltest sicherstellen, dass sich kein Staub oder andere Ablagerungen an den Blättern ansammelt. Die Verwendung von kalkhaltigem Wasser ist nicht zu empfehlen. Benutze stattdessen beim Gießen und Besprühen Regenwasser oder abgekochtes Leitungswasser.

Verwelkte Triebe nicht voreilig abschneiden

Eine Besonderheit der verbreitetsten Orchideenart, der Phalaenopsis, ist die kaum vorhandene Blühpause. Die anmutige Pflanze beschenkt uns fast das gesamte Jahr über mit ihrer betörenden Schönheit. Sind die Blüten abgeblüht, sieht man innerhalb kürzester Zeit bereits neue Triebe. Mache auf keinen Fall den Fehler, die verwelkten Zweige abzuschneiden. Die Stängel können mit etwas Glück seitliche Triebe ausbilden, die sich rasant zu prächtigen Knospen und Blütentrieben ausbilden und blühen können. Sollte der Zweig oberhalb des neuen Triebs vertrocknet sein, kannst du ihn bis zur Verzweigung abschneiden.

Schneide niemals Triebe, solange sie grün sind. Phalaenopsis oder Schmetterlings-Orchidee neigen dazu, aus abgeblühten Blütenstielen frische Knospen und Stängel auszutreiben.

Mehr über Orchideen erfahren

Die Blätter deiner Orchidee werden Gelb? Hier erfährst du, was die Ursachen sind. Wie du eine Orchidee im Glas halten kannst, kannst du in diesem Artikel nachlesen. Hier kannst du nachlesen, wie oft du deine Orchideen gießen musst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left