Die Sonnenblume – gelbe Blütenpracht für deinen Garten

Lesezeit: 5 Minuten

Die Sonnenblume – gelbe Blütenpracht für deinen Garten

|
Mai 16, 2022
Sonnenblume

Inhaltsverzeichnis

Nur wenige Pflanzen gehören ähnlich stark zum Sommer wie die Sonnenblume. Daher lohnt es sich, die Blumen mit ihren gelben Blüten bei dir im Garten zu kultivieren und die Entwicklung der Pflanzen gezielt zu steuern. Häufig entwickelt sich die Helianthus annuus einjährig, wodurch du zumindest für einen Sommer von einzigartigen Blüten im Garten profitieren kannst. Doch wie sorgst du dafür, dass die Sonnenblume bei dir im Garten zum Dauergast wird? Worauf dabei zu achten ist, erfährst du hier.

Die wichtigsten Eigenschaften der Sonnenblume im Überblick

Bei einer guten Pflege wächst die Sonnenblume bis zu drei Meter in die Höhe. Die exakte Größe der Pflanze ist allerdings immer von der jeweiligen Sorte abhängig. Auch der Boden macht dabei einen guten Eindruck, solange dieser leicht befeuchtet ist. So profitierst du von einem aufrechten Wuchs sowie von einer stark gelben Blüte, die sich in der Regel zwischen Juli und Oktober zeigt. Gemeinsam mit den grünen Blättern verleiht dir die Sonnenblume auch im Herbst noch ein sommerliches Gefühl. Im Folgenden haben wir dir die Eigenschaften der ungiftigen Pflanze noch einmal zusammengefasst:

  • Aufrechtes Wachstum bei bis zu 300 Zentimeter Höhe
  • Gute Entwicklung in feuchter und nährstoffreicher Erde
  • Bevorzugt sonnige, geschützte und kalkarme Standorte
  • Ideal geeignet für Blumenbeete, Sträuße und Einzelstellung
  • Positive Ergänzung des natürlichen Lebensraums der Biene

Dank ihrer guten Eigenschaften wird die Sonnenblume nicht nur optisch zu einer guten Wahl. Die vielen Sorten der Helianthus annuus sorgen zusätzlich für eine positive Ergänzung deines Gartens und machen dadurch jederzeit einen guten Eindruck. Während Helianthus so viel wie Sonne und Blume bedeutet, steht die Bezeichnung annuus für ein Jahr. Dies bezieht sich auf die Blütezeit der Sonnenblume, da diese nur einjährig kultiviert werden kann. Eine Vermehrung ist jedoch möglich.

Wie die Blüten und Blätter deiner Sonnenblume wachsen

Kaum eine Pflanze wächst vergleichbar schnell wie die Sonnenblume. Bereits wenige Wochen nach ihrer Pflanzung überzeugt die Sonnenblume mit ihrer Höhe von mehreren Metern. Dabei werden vor allem die Blüten zu einem einzigartigen Anblick. Diese zeigen sich häufig von Juni bis Oktober und erreichen je nach Struktur einen Durchmesser von bis zu 30 Zentimetern. So lohnt sich der Anblick.

Die Blütenköpfe der Sonnenblume setzen sich aus den gelben Zungenblüten sowie den braunen Röhrenblüten im Inneren zusammen. Doch nicht nur die Blüte der Sonnenblume, sondern auch die Blätter werden durch ihre grüne Färbung zu einem angenehmen und sommerlichen Kontrast. Rund um den leicht behaarten, jedoch starken Blütenstiel, entsteht dadurch eine robuste Pflanze. So wird die Sonnenblume vor allem während ihrer Blütezeit zu einem spannenden Anblick für den Garten.

So findest du den richtigen Standort für deine Sonnenblume

Für die Wahl des passenden Standortes ist darauf zu achten, dass sich die Sonnenblume während des Wachstums immer der Sonne zuwendet. Daher solltest du eine sonnige Lage wählen, um der Pflanze diesen Wunsch zu ermöglichen. Der passende Boden ist daraufhin leicht feucht, stickstoffreich und mit etwas Humus angereichert. Achte vor allem an sonnigen Tagen darauf, dass die Sonnenblume bei dir im Garten nicht zu trocken steht. Da die Helianthus annuus über eine sehr kräftige Wurzel verfügt und dadurch deutlich schneller Wasser aufnimmt, sollte dies für die Lage immer beachtet werden.

Sonnenblume

Praktische Tipps für eine gelungene Pflege deiner Blumen

Neben der angesprochenen Pflege für deine Sonnenblume kommt es auch auf weitere Handgriffe an, damit die Eigenschaften der Pflanze bestens zur Geltung kommen. Die Pflege ist dabei eine zentrale Anforderung für ein starkes Wachstum, weshalb du die Bedürfnisse der Helianthus annuus immer im Blick behalten solltest. Dies gilt sowohl für das Gießen als auch für das Düngen deiner Pflanze. Mit den folgenden Tipps bist du bei der Pflege auf der sicheren Seite und begünstigst das Wachstum:

  • Etwas Dünger wird für deine Sonnenblumen zu einer guten Wahl.
  • Bei direkter Aussaat im Beet ist ein Schutz vor Schnecken nötig.
  • Ein Abstand von 30 bis 50 Zentimetern ist für die Direktaussaat sinnvoll.
  • Bei großen Sonnenblumen hilft ein Bambusstab als zusätzliche Stütze.
  • Ab Ende Mai können die Samen direkt im Beet ausgesät werden.

Da es sich bei der Sonnenblume um eine einjährige Pflanze handelt, musst du sie für eine erneute Blütenpracht bei dir im Garten jedes Jahr neu aussäen. Bei einem Standort im Beet hast du häufig den Vorteil, dass sich die Sonnenblume ohnehin durch Selbstaussaat vermehrt. Für die manuelle Pflanzung kannst du die Samen etwa ab April in einem Anzuchttopf vorziehen oder ab Ende Mai ins Beet pflanzen. Im Idealfall zeigen sich die Blüten deiner Sonnenblume dann bereits im Juli wieder.

Verschiedenste Möglichkeiten rund um die Verwendung

Solltest du dich für einen windgeschützten und abgesicherten Standort entscheiden, bilden vor allem die hohen Sonnenblumen im Hintergrund eine schöne Kulisse. Die vielfältigen Zungenblüten sind dabei vor allem in Gruppenpflanzung ein idyllischer Anblick, um dein Blumenbeet natürlich und ohne viel Aufwand aufzuwerten. Solltest du die Helianthus annuus lieber in kleinerer Form kultivieren wollen, gelingt dies mit der Sonnenblume im Topf. So wird die Pflanze auch direkt auf der Terrasse oder auf deinem Balkon zu einem guten Anblick, um die Blüten an jedem Standort zu genießen.

Auch die Sonnenblumenkerne lassen sich direkt verwerten

Unmittelbar nach dem Ende der Blütezeit kannst du die Sonnenblumenkerne ernten. Diese eigenen sich sowohl für die Vermehrung als auch für diverse Gerichte in der eigenen Küche. So werden die Sonnenblumenkerne vor allem im Salat oder im Müsli verwendet, eignen sich aber auch als leckeres Vogelfutter zur Überwinterung der Tiere im Vogelhäuschen. Um jedoch neue Samen nicht direkt im Supermarkt kaufen zu müssen, solltest du einige Samen immer zur erneuten Aussaat bereithalten.

Eine weitere Form der Verwertung der Sonnenblume stellt das Sonnenblumenöl dar. Allein hier in Deutschland werden jährlich mehr als 60 Millionen Liter Sonnenblumenöl verbraucht, weshalb die Produktion vor Ort einen großen Anteil ausmacht. Die enthaltenen Vitamine und Inhaltsstoffe wie die Linolsäure tragen dazu bei, dass das Öl der Helianthus annuus mit guten Eigenschaften überzeugt.

Profitiere jetzt vom besten Schutz für deine Sonnenblume!

Vom robusten Stängel bis hin zum Kern der Sonnenblume erwartet dich eine spannende Pflanze für Balkon, Terrasse und Garten. Vor allem die gelben Blütenblätter werden dabei zu einem idyllischen Anblick, für den sich die jährliche Anzucht im Garten immer lohnt. Solltest du mehr über die richtige Pflege deiner Sonnenblume oder zu wichtigen Aufgaben wie dem Schneiden erfahren wollen, dann schau dir auch unsere weiteren Artikel an. So erfährst du alles, was du zu den Blumen wissen musst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left