Der Aufbau der Sonnenblume – so sieht sie aus

Lesezeit: 3 Minuten

Der Aufbau der Sonnenblume – so sieht sie aus

|
Mai 30, 2022
Sonnenblume Aufbau

Inhaltsverzeichnis

Die Sonnenblume (Helianthus annuus) kann in den warmen Monaten nicht nur in Hülle und Fülle auf Feldern, sondern auch vereinzelt in Gärten oder Vorgärten entdeckt werden. Die strahlend gelbe Blume gehört dabei zu der Gattung der Korbblütengewächsen (Asteracae) und besitzt einen besonders interessanten Aufbau. Doch was genau steckt hinter der Struktur deiner Sonnenblume? Lerne hier mehr zum Aufbau der Pflanze und zu ihrer Blüte! 

Aus diesen Komponenten bildet sich die Sonnenblume

Hast du dir als (Hobby-) Gärtner schon einmal Gedanken zum Aufbau deiner Pflanzen gemacht? Selten beschäftigen wir uns damit, wie unsere Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon sich aufbauen und wie sie wachsen. Dabei ist dies nicht unwichtig für ein gutes Gedeihen deiner Pflanzen! 

Auch bei der Sonnenblume spielt der Aufbau der Pflanze eine wichtige Rolle – wenn du dich nämlich mit diesem auskennst, kannst du die idealen Licht- und Nahrungsbedingungen für deine Sonnenblumen bereitstellen! Die Sonnenblume besteht, wie viele andere Blumen auch, aus vier Komponenten: 

  • Die Wurzel: unterirdische Pfahlwurzel, die von dicht verzweigtem Wurzelwerk nahe der Oberfläche umgeben ist.
  • Der Stamm (Stängel): behaart und je nach Art der Sonnenblume bis zu zwei Meter hoch.
  • Die Blätter: groß und herzförmig, wachsen wechselständig am Stamm.
  • Der Blütenkopf: mindestens ein Blütenkopf, welcher wiederum einen eigenen komplexen Aufbau besitzt und der zehn bis 20 Zentimeter im Durchmesser groß werden kann.

So ist die Blüte der Sonnenblume aufgebaut

Die großen gelben Blüten der Sonnenblume sehen nicht nur spektakulär aus und erregen Aufmerksamkeit, sie sind auch in ihrem Aufbau etwas ganz Besonderes! So handelt es sich bei der Blüte der Sonnenblume tatsächlich gar nicht um eine einzelne Blüte, sondern um einen ganzen Blütenstand, der auch Infloreszenz genannt wird. Der Blütenstand der Sonnenblumen setzt sich aus den folgenden Teilen zusammen: 

  • Verbreiterter, tellerartiger Blütenstands-Boden, auf dem viele Einzelblüten sitzen. 
  • Die Einzelblüten, welche zu den Röhrenblüten gehören, bilden den Blütenkorb, welcher auch Köpfchen genannt wird. Eine Röhrenblüte besteht dabei aus Spreublatt, Fruchtknoten, Kelchblatt, Blütenkronröhre, Staubblatt und Narbe (von außen nach innen).
  • Rund um den Blütenkorb mit den Röhrenblüten sitzen die gelben Zungenblüten.
  • Der Blütenkorb, mitsamt Zungenblüten, ist umgeben von Hüllblättern (nicht Kelchblättern), welche auch Involucrum genannt wird.

Das besonders Interessante an der Sonnenblume ist dabei nicht nur, dass sie hübsch aussieht und insektenfreundlich ist, aus den Röhrenblüten bilden sich mit der Zeit außerdem Sonnenblumenkerne! Diese Früchte der Pflanze können gegebenenfalls in der Küche verwertet (in großen Mengen zum Beispiel für das bekannte Sonnenblumenöl), für Vögel im Garten belassen werden oder als Samen verwendet werden. 

Wie sich die Sonnenblumen zeitlich ausrichten

Die Sonnenblume ist eine sogenannte Kompassblume. Das bedeutet, dass ihre Blütenköpfe und Blätter sich im Verlaufe des Tages an der Sonne orientieren. Somit kannst du an einem sonnigen Tag beobachten, wie der Kopf deiner Sonnenblume sich passend zum Verlauf der Sonne mit dreht. In Verbindung mit den Blütenblättern ein wahrlich schöner Anblick.

Der Grund für diese Ausrichtung zur Sonne liegt tatsächlich am Schatten! So wächst die Pflanze an den Stellen, die im Schatten stehen, schneller als an jenen, die direkte Sonne abbekommen. Durch dieses teilweise schnellere Wachstum werden die Blütenköpfe automatisch in Richtung der Sonne gelenkt. Sobald die Helianthus annuus jedoch ein Alter erreicht, in welchem Blüten und Blätter zu stark gefestigt sind, bewegt sie sich weniger bis gar nicht mit der Sonne. 

Hinweis: Die braunen Röhrenblüten der Sonnenblume sind spiralförmig angelegt. So erhält jede der vielen kleinen Blüten die optimale Sonneneinstrahlung und kann einfach von Insekten bestäubt werden. Gärtner und Gärtnerinnen sprechen hier von dem sogenannten goldenen Winkel. 

Erfahre jetzt mehr über die Sonnenblume!

Die Sonnenblume ist nicht nur eine hochwertige und schöne Pflanze für deinen Garten, sie gilt sogar als Boden-Verbesserer und produziert Nahrung für Insekten und Vögel! Sogar du kannst die Sonnenblumenkerne deiner Sonnenblumen ernten und in der Küche verwerten. Lies dazu mehr in unserem Beitrag zur Ernte der Sonnenblume und lerne noch mehr über diese interessante und außergewöhnliche Pflanze! Mehr zur Vermehrung liest du direkt hier.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left