Tomaten im Gewächshaus pflanzen – die wichtigsten Anforderungen!

Lesezeit: 4 Minuten

Tomaten im Gewächshaus pflanzen – die wichtigsten Anforderungen!

|
Oktober 10, 2022
Tomaten Gewächshaus

Inhaltsverzeichnis

Wer ein Gewächshaus in seinem Garten stehen hat, der hat den Jackpot für die Anzucht von Tomaten! Wenn du deine Tomaten in ein Gewächshaus pflanzt, dann musst du dir keine Sorgen um schlechte Witterungsbedingungen oder niedrige Temperaturen machen. Wir erklären dir in diesem Beitrag, welche Vorteile ein Gewächshaus für deine Tomaten mit sich bringt und wie du die Pflanzen im Gewächshaus am besten pflegst!

So lässt sich das Gewächshaus für die Tomaten vorbereiten

Die beste Pflege deiner Tomatenpflanzen im Gewächshaus basiert auf einer hochwertigen und gründlichen Vorbereitung! So solltest du, während deine Vorzucht der Tomaten im Inneren des Zuhauses zugange ist, auch das Gewächshaus vorbereiten. Sobald deine Tomaten-Jungpflanzen dann im Mai ins kleine Tomatenhaus umziehen, sollten sie einen nährstoffreichen und lockeren Boden vorfinden – und den gilt es, vorzubereiten: 

  • Lockere die Erde gründlich auf und jäte Unkraut.
  • Arbeite halbverrotteten Kompost unter die Erde. Eine Dosierung von drei Litern Kompost pro Quadratmeter wird empfohlen. 
  • Reichere den Boden zusätzlich mit Hornspänen an. Auch Gesteins- oder Algenmehl sowie Kalimagnesia eignen sich. 
  • Überbrause die Beete im Gewächshaus kurz vor der Pflanzung mit Schachtelhalmbrühe, um Pilzinfektionen vorzubeugen. 
Hinweis:
Deinen Tomaten macht es nichts aus, wenn in der vorigen Saison bereits Tomaten am gleichen Standort standen. 

Welche Sorten der Tomate eignen sich für das Gewächshaus?

Wenn du Tomaten im Gewächshaus pflanzen möchtest, dann sollte die Auswahl der Sorten genauer unter die Lupe genommen werden. So bietet es sich nicht an, kleine Buschtomaten oder Hängetomaten im Gewächshaus zu pflanzen, denn diese gedeihen auch auf dem Balkon oder auf der Terrasse hervorragend. Gleichzeitig solltest du auch keine Tomatensorten wählen, die in die Breite wachsen, denn wie du weißt, ist auch im Gewächshaus der Platz begrenzt. 

Stattdessen solltest du zu Tomatensorten greifen, die in die Höhe wachsen und in die Höhe geleitet werden können. Besonders empfehlenswert sind Sorten, wie:

  • Tigerella
  • Dolcevita F1-Hybride
  • San-Marzano-Tomaten
  • Berner Rose
  • Pannovy F1-Hybride
  • Yellow Pearshaped
Hinweis:

Auch veredelte Tomatensorten eignen sich gut für das Gewächshaus, denn sie sind widerstandsfähiger und wuchsfreudiger als unveredelte Sorten. 

Unsere Anleitung für einen erfolgreichen Anbau der Tomaten

Ob du deine Tomaten selbst aus Saatgut ziehst oder dir starke Jungpflanzen im Fachhandel kaufst, ist vollkommen dir überlassen. Wichtig für das Auspflanzen ins Gewächshaus ist jedoch die richtige Temperatur. Insbesondere dann, wenn dein Gewächshaus unbeheizt ist, solltest du zur Sicherheit bis Mitte Mai mit dem Auspflanzen der Tomatenpflanzen wachsen. Besitzt du stattdessen ein beheiztes Gewächshaus, kannst du die Saison etwas früher – etwa ab Ende März – beginnen. 

Darüber hinaus ist wichtig, einen ausreichend großen Pflanzabstand einzuhalten. Pflanze niemals mehr als drei Tomatenpflanzen pro Quadratmeter, denn die Nachtschattengewächse benötigen einen Abstand zueinander von mindestens 50 Zentimetern. Stehen die Tomaten zu eng, steht auch die Luftfeuchtigkeit zwischen den Pflanzen und kann dafür sorgen, dass deine Nachtschattengewächse von Pilzinfektionen, wie der Braunfäule, angegriffen werden. 

Tipp:
Deine Jungpflanzen müssen sich nach und nach an die Sonne gewöhnen. Ist es also in den ersten Tagen besonders sonnig, solltest du die Pflänzchen etwas schützen. 

Darauf ist bei der Tomatenpflege im Gewächshaus zu achten

Die Pflege deiner Tomaten im Gewächshaus unterscheidet sich in einigen Aspekten von der Pflege der Tomatenpflanzen im Freiland oder auf dem Balkon. So musst du zum Beispiel nicht für einen Regen- und Windschutz sorgen, denn dieser ist bereits durch das Gewächshaus an sich gegeben. Darüber hinaus sind es vor allem die nachfolgenden Pflegemaßnahmen, die den Ernteerfolg deiner Tomaten aus dem Gewächshaus ausmachen:

  • Halte das Substrat deiner Tomaten immer feucht, vermeide jedoch Staunässe.
  • Gieße deine Tomatenpflanzen niemals von oben, sondern immer knapp über der Erdoberfläche.
  • Vermeide eine dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit und lüfte das Gewächshaus regelmäßig durch. So gelangen auch Insekten in das Gewächshaus und können die Blüten an den Rispen befruchten. 
  • Biete deinen Tomatenpflanzen robuste und passende Rankhilfen an, damit die Pflanzen nicht einander behindern. Binde die Pflanzen am besten mit Schnüren fest.
  • Dünge deine Tomaten mit einem Flüssigdünger, wenn die Blätter blass werden oder die Tomaten schlecht gedeihen.
  • Das regelmäßige Ausgeizen deiner Tomaten ist wichtig, denn du entfernst überflüssige Triebe und Seitentriebe. 
Tipp:
Verwende am besten einen stickstoffarmen Flüssigdünger, denn zu viel Stickstoff regt das Blattwachstum und nicht das Ausbilden von Früchten an. 

Vorsicht beim Gießen: warum das Beregnen zu vermeiden ist

Das Gießen von Tomatenpflanzen möchte gelernt sein, denn: Tomaten mögen kein Wasser von oben! Ob Regen- oder Gießwasser – wenn die Tomatenblätter nass werden und nicht richtig trocknen können, können sich zwei Szenarien entwickeln: Einerseits kann es vorkommen, dass Pilzerreger sich auf die immer-feuchten Blätter setzen und dort großen Schaden anrichten, der der gesamten Pflanze schaden kann. Bei den Pilzerregern handelt es sich unter anderem um die Braunfäule, die schlussendlich auch deine Ernte angreift, bevor sie vollständig reif ist. 

Andererseits drohen die Blätter deiner Tomatenpflanzen, zu verbrennen, wenn du die Pflanzen von oben gießt. So lieben die Tomaten einen vollsonnigen und warmen Standort. Ist jedoch immer noch Wasser auf den Blättern der Pflanze, so werden die Sonnenstrahlen durch dieses konzentriert, was dazu führen kann, dass die Blattoberflächen verbrennen. Auch dies ist ein Szenario, das wir uns nicht für unsere Tomatenpflanzen wünschen, weswegen du die Nachtschattengewächse immer direkt über den Wurzeln gießen solltest. 

Erfahre jetzt mehr über deine Tomaten im Gewächshaus!

Wer ein Gewächshaus im Garten stehen hat, der kann sich freuen! Ein solches Gewächshaus bringt die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche und ertragreiche Tomatenzucht mit sich! Lerne noch mehr über Pflanzen im Gewächshaus und wirf einen Blick in unseren Beitrag zu den Gurken als Nachbarn der Tomaten im Gewächshaus und erfahre, wie du bei einer solchen Zucht am besten vorgehst!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left