Die Yucca Palme bekommt braune Spitzen? So gehst du vor!

Lesezeit: 4 Minuten

Die Yucca Palme bekommt braune Spitzen? So gehst du vor!

|
August 26, 2022
Yucca braune Spitzen

Inhaltsverzeichnis

Die Yucca Palme ist eine beliebte und gern gesehene Zimmerpflanze. Die Tatsache, dass die Palmlilie in der Regel im Inneren des Zuhauses steht, ist ein großer Vorteil bei dem Erkennen und der Bekämpfung von Krankheiten, wie zum Beispiel dem Verfärben der Blattspitzen. Wir erklären dir in diesem Beitrag, was es mit braunen Blattspitzen bei der Yucca Palme auf sich hat und wie du deiner Palmlilie helfen kannst!

Warum kommt es zu braunen Spitzen an der Yucca Palme?

Dass die Spitzen der Blätter deiner Yuccas sich bräunlich verfärben und austrocknen, kann verschiedene Gründe haben. Nicht nur die zu niedrige oder zu hohe Wasserzufuhr löst dieses Krankheitsbild aus, auch der falsche Standort kann eine Ursache darstellen. Wir schauen uns die möglichen Ursachen bei den Arten deiner Yuccas also einmal genauer an. 

Falsche Bewässerung

Wenn Blätter sich bräunlich verfärben und austrocknen, dann gehen wir in der Regel von einer zu hohen Trockenheit aus – und liegen nicht unbedingt falsch damit. So kann deine Yucca Palme braune Blattspitzen ausbilden, wenn du sie zu viel oder zu wenig gießt. Es ist dabei tatsächlich wahrscheinlicher, dass deine Yucca zu viel Wasser von dir erhalten hat. Es kann aber auch vorkommen, dass die Wurzeln von Staunässe beschädigt wurden. 

Die Pflanze stammt ursprünglich aus der Halbwüste Südamerikas und kann eine Menge Wasser in ihrem Stamm zwischenspeichern. Gieße deine Yucca in der Wachstumsphase ungefähr einmal die Woche und achte darauf, dass das Substrat vor dem nächsten Gießen weitestgehend angetrocknet ist. Achte außerdem darauf, dass die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist, denn auch diese kann für trockene und braune Blattspitzen sorgen. 

Zu viel oder zu wenig Licht

Auch die Lichtzufuhr kann einen Einfluss auf die Gesundheit der Blätter deiner Yucca Palme haben. So reagieren die Blätter sehr empfindlich auf direktes Sonnenlicht – vor allem von der Mittagssonne – und bilden einen Sonnenbrand aus. 

Erhalten die Blätter deiner Palmlilie stattdessen zu wenig Licht, verfärben sich die Blattteile, die in der Dunkelheit sind, gelblich oder bräunlich. Dies kann auch vorkommen, wenn das Blattwerk deiner Yucca zu dicht steht. Hier bietet sich also ein Rückschnitt an. 

Ungeeignete Überwinterung

Wie du vielleicht schon weißt, durchläuft die Yucca Palme einen Zyklus aus Wachstumsphase und Ruhephase. In der Ruhephase, die im Winter von Oktober bis März stattfindet, möchte deine Yucca gern kühl und hell überwintert werden. Temperaturen von fünf bis zehn Grad sind optimal für die Überwinterung deiner Palmlilie. 

Auch das Gießverhalten sollte eingegrenzt und das Düngen ganz eingestellt werden. Nur so erhält deine Palmlilie ihre wohlverdiente Pause und kann dich im Frühjahr mit einem neuen und frischen Austreiben begeistern!

Zu warme Heizungsluft

Wenn du deine Yucca Palme im Winter nicht in die Winterruhe schickst und sie einfach auf der Fensterbank stehen lässt, kann auch die Heizungsluft ein Problem für die Zimmerpflanze darstellen. So trocknet die Heizung die Luft stark aus, was ebenfalls für die Ausbildung bräunlicher Blattspitzen bei deiner Yucca sorgen kann. 

Es bietet sich an, die Yucca Palme ein- bis zweimal die Woche mit kalkarmem Wasser zu besprühen. Vor allem, wenn du keinen geeigneten Ort für die Winterruhe deiner Palmlilie besitzt, solltest du die Luftfeuchtigkeit gelegentlich erhöhen.  

Hinweis:
Zu trockene Luft kann bei der Yucca Palme außerdem für einen Befall mit Spinnmilben sorgen. Die Schädlinge lieben die trockene Heizungsluft im Herbst und Winter. 

Auch die Düngung kann für die Blätter schädlich sein

Die Yucca Palme ist zwar pflegeleicht, jedoch sorgen vor allem Pflegefehler für die Entstehung von Krankheiten. So kann auch eine zu starke Düngung dazu beitragen, dass deine Palmlilie braune Blattspitzen ausbildet. Denke daran, deine Pflanze ausschließlich während der Wachstumsphase im Sommer zu düngen. Während dieser Zeit genügt bereits eine moderate Düngung. Palmlilien im Garten müssen darüber hinaus gar nicht gedüngt werden, denn sie versorgen sich selbst mit den benötigten Nährstoffen. 

Tipp:
Ist das Substrat stark überdüngt, kann sich das Umtopfen in einen Topf mit frischer Erde lohnen.  

Wie der Standort zu braunen Spitzen beitragen kann

Wie du bereits gelesen hast, hat das Licht einen großen Einfluss auf die Gesundheit deiner Yucca Palme. Somit ist auch der Standort ausschlaggebend für die Vermeidung von Krankheiten. Der optimale Standort für deine Yucca Palme sollte dabei folgende Faktoren beinhalten: 

  • Hell, aber keine direkte Sonneneinstrahlung
  • Gute Durchlüftung, aber keine Zugluft 
  • Reichlich Platz, sodass sich die Luft nicht zwischen den Blättern stauen kann
  • Kühles und helles Winterquartier von Oktober bis März

So gehst du am besten gegen die braunen Spitzen vor

Wenn du bemerkst, dass deine Yucca Palme braune Blattspitzen ausbildet, dann gilt es zunächst, die Ursache des Problems zu finden. Liegt es an einer zu starken Bewässerung oder verbrennen die Blätter der Palmlilie durch die starken Strahlen der Mittagssonne? Nur mit einer guten Beobachtung des Standorts und einer Überprüfung deiner Pflege kannst du die Ursache für die Erkrankung finden – und auch beheben!

Die braunen Blattspitzen kannst du darüber hinaus von der Pflanze entfernen. Dies ist jedoch nicht zwingend notwendig, weil deine Yucca Palme sich ihrer abgestorbenen Blätter in der Regel von selbst entledigt. Die eigene Entfernung geht allerdings noch einmal etwas schneller.

Mit der richtigen Pflege zu einer gesunden Yucca Palme!

Die Palmlilie benötigt keine aufwändige oder hochwertige Pflege. Die Pflegeeinheiten jedoch, die die Pflanze benötigt, solltest du ihr auf jeden Fall bieten, damit deine Yucca Palme rundum gesund bleibt und dich mit ihrer schönen Optik begeistert! Lerne noch mehr über die verschiedenen Krankheitsbilder und Schädlinge, der Yucca Palme und lies dir dafür unseren Beitrag zum Thema durch! Auch zum Thema gelbe Blätter haben wir hier direkt mehr für dich.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left