Yucca-Palme gießen – so viel Wasser ist nötig!

Lesezeit: 4 Minuten

Yucca-Palme gießen – so viel Wasser ist nötig!

|
August 26, 2022
Yucca Gießen

Inhaltsverzeichnis

Die Yucca Palme bringt nicht nur ein exotisches Ambiente in dein Wohnzimmer, die Pflanze gilt auch als besonders pflegeleicht! Eine Pflegemaßnahme stellt sich dabei für viele Yucca-Besitzer und -Besitzerinnen als herausfordernd heraus: Das Gießen. Doch wie viel Wasser benötigt deine Yucca Palme wirklich und wie gehst du vor? Wir erklären dir in diesem Beitrag, wie viel Wasser deine Palmlilie benötigt und wie du dein Gießverhalten im Verlaufe der Jahreszeiten anpassen solltest!

Wie viel Wasser benötigt eine Yucca-Palme?

Die Yucca Palme ist keine echte Palme, denn die Zimmerpflanze gehört eigentlich zur Gattung der Spargelgewächse. Darüber hinaus stammt die Palmlilie auch nicht aus unserer Region, sondern ist in der Halbwüste Südamerikas beheimatet. Dies erklärt also schnell, wieso die Yucca Palme nur wenig Wasser benötigt und darüber hinaus Staunässe absolut nicht verträgt. 

Wie viel Wasser genau deine Yucca-Palme benötigt, hängt dabei von verschiedenen Parametern ab. Zunächst ist wichtig zu wissen, dass die Pflanze eine Menge Wasser in ihrem Stamm speichern kann. Je größer die Pflanze also ist, desto mehr Wasser speichert sie auf Vorrat im Stamm. Gleichzeitig verdunstet bei zunehmender Größe jedoch auch mehr Wasser durch die Blätter. Darüber hinaus hat deine Palmlilie je nach Jahreszeit einen unterschiedlich hohen Wasserbedarf und auch der Standort wirkt sich auf die Verdunstung des Gießwassers aus. 

So kannst du die Yucca Palme optimal gießen

Beim Gießen deiner Yucca Palme ist die Fingerprobe wichtig und notwendig. Bei dieser Fingerprobe steckst du deinen Zeigefinger einfach zwei Zentimeter tief in das Substrat, in welches du deine Palmlilie gepflanzt hast und prüfst, wie trocken oder feucht dieses ist. Bleibt die Erde an deiner Haut haften, verfügt deine Zimmerpflanze noch über ausreichend Feuchtigkeit. Nur, wenn das obere Substrat ausreichend trocken ist und nicht an deiner Haut hängen bleibt, solltest du deine Yucca wieder gießen. 

Das Gießen deiner Palmlilie beinhaltet dabei nicht nur ein Glas Wasser, das du auf die Erde schüttest. Gieße deine Yucca durchdringend und schütte überschüssiges Gießwasser anschließend auf jeden Fall ab. Die benötigte Menge an Gießwasser verändert sich darüber hinaus im Zusammenhang mit den Jahreszeiten und den Ruhe- und Wachstumsphase deiner Yucca Palme – mehr hierzu kannst du im nächsten Abschnitt lesen. 

Unterschiede für das Gießen je nach Jahreszeit

Die Yucca-Palme durchlebt einen bestimmten Zyklus im Verlaufe eines Jahres. So beginnt die Wachstumsphase der Pflanze im März und zieht sich bis in den Oktober hinein. In dieser Zeit sollte der Wurzelballen deiner Yucca durchgehend feucht sein. Achte zudem darauf, dass du die Pflanze alle ein bis zwei Wochen durchdringend gießt, um ihr Wachstum zu fördern. 

In der Ruhepause der Yucca Palme, welche von Oktober bis März stattfindet, benötigt die Pflanze hingegen weniger Wasser. Gleichzeitig darf die Palmlilie im Topf auch nicht vollständig austrocknen. Gieße die Yucca im Winter also nur ungefähr einmal im Monat und prüfe immer vorab mit deinem Finger, wie es um die bestehende Feuchtigkeit im Substrat steht. Nachfolgend findest du die wichtigsten Hinweise für das Gießverhalten für deine Yucca Palme:

  • Wachstumsphase im Sommer (März bis Oktober): Wurzeln sollten immer leicht feucht sein – alle ein bis zwei Wochen durchdringend gießen.
  • Ruhephase im Winter (Oktober bis März): Yucca steht kühler und weniger Wasser verdunstet – einmal im Monat durchdringend gießen. 
  • Yucca im Garten: Winterfeste Yuccas im Garten sollten in der Trockenphase alle zwei Wochen durchdringend gegossen werden. 
  • Die Fingerprobe vor dem Gießen ist wichtig, denn ansonsten droht Staunässe und Wurzelfäule. 

Weitere Tipps zur Pflege deiner Yucca Palme

Neben deinem Gießverhalten ist auch das Substrat ausschlaggebend, in welches du deine Palmlilie gepflanzt hast. Die Pflanzerde sollte locker und durchlässig sein und deiner Yucca Palme gleichzeitig ausreichend Halt bieten. Eine hohe Drainage im Substrat ist besonders wichtig für die Palmlilie, denn es darf sich kein Wasser im Bereich der Wurzeln stauen. Eine solche Staunässe würde deiner Yucca stark schaden, weswegen du Drainage-Materialien, wie Blähton, Kiesel oder Sand unter die Erde mischen solltest. 

Ein weiterer Aspekt, der sich auf die Wasserzufuhr deiner Yucca Palme auswirkt, ist der Standort. So wird die Yucca im Winter an einen kühlen Standort gesetzt, an welchem weniger Wasser verdunsten kann als an einem warmen Standort. Es ist dementsprechend logisch, dass die Palmlilie im Winter bei niedrigeren Temperaturen auch weniger Wasser erhalten muss. 

Tipp:

Wenn du bemerkst, dass das Wasser nach dem durchdringenden Gießen nicht abläuft, solltest du deine Yucca umtopfen und in frisches Substrat mit reichlich Drainage setzen. 

Erfahre mehr über das Gießen deiner Yucca Palme!

Wenn deine Yucca-Palme in die Winterruhe geht, benötigt die Pflanze nicht nur weniger Gießwasser, du solltest sie auch weniger düngen. Ganz einstellen musst du das Gießen auch in dieser Phase allerdings nicht – unabhängig von der Art deiner Yucca Palme. Erfahre noch mehr zur Pflege deiner Yucca-Palme und ließ dir dafür unseren Beitrag zur Düngung oder zur Vermehrung der Pflanze mithilfe ihrer Triebe, beziehungsweise Stecklinge, durch!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left