Die schönsten Arten der Yucca Palme – unser Überblick!

Lesezeit: 4 Minuten

Die schönsten Arten der Yucca Palme – unser Überblick!

|
August 15, 2022
Yucca Palme Arten

Inhaltsverzeichnis

Die Yucca Palme verbinden viele Menschen mit einer ansprechenden und überaus dekorativen Zimmerpflanze, die mit ihrem palmenähnlichen Blattschopf und dem beeindruckend dicken Stamm begeistert. Doch nicht jede Art und Sorte der Yucca Palme gleicht der anderen. Es gibt aber über 50 verschiedene Arten der Yucca Palme. Yucca ist also nicht gleich Yucca. Doch welche verschiedenen Arten sind das eigentlich und wo liegen die relevanten Unterschiede?  

Die Arten der Yucca Palme – im Überblick

  • Yucca Palmen sehen durch ihren palmenähnlichen Blattschopf aus wie Palmen, sie gehören aber zu den Spargelgewächsen. 
  • Yuccas werden auch Palmlilie genannt und umfassen 50 verschiedene Arten und noch mal 30 Unterarten.
  • Die einzelnen Arten unterscheiden sich unter anderem nach der Wuchshöhe und -form sowie nach der Winterhärte
  • Einige Yuccas bilden intensiv duftende, weiße Blütenstände aus, deren Blüten an Maiglöckchen erinnern.
  • Yuccas können bis zu 15 Meter hoch wachsen, was allerdings nur auf die Freilandexemplare zutrifft.  

Wie unterscheiden sich die Arten der Yucca Palme?

Eine Yucca Palme ist durch ihr dekoratives Laub eine attraktive Erscheinung. Zudem blüht die Palmlilie regelmäßig, sie trägt stark duftende Blütenstände, die an Maiglöckchen erinnern. Allerdings blüht nicht jede Art der Yucca Palme. Unterschiede gibt es auch bei der Stammhöhe, manche sind sogar stammlos. Je nach Art kann eine Yucca Palme 0,6 bis ganze 15 Meter hoch werden. Solch beachtliche Höhen erreichen allerdings nur Arten, die im Freiland kultiviert werden. Auch das ist ein Unterschied zwischen den einzelnen Arten: Ein Teil ist nur für den Innenbereich gedacht, andere werden ins Freie gepflanzt.    

Unser Überblick zu den vielen Arten deiner Yucca Palme

Da eine Auflistung aller Arten zu viel wäre, beschränken wir uns auf die wichtigsten. Es gibt sowohl Yuccas, die du als Zimmerpflanze kultivieren kannst, als auch welche für den Außenbereich. Hier spielen die Wuchshöhe und die Winterhärte eine wichtige Rolle. Die folgenden Palmen überzeugen dabei mit starken Blättern auch im Winter:

Bezeichnung HerkunftOutdoor oder IndoorWinterhärteWuchsformWuchshöhe
Yucca filamentosaSüden der USAOutdoorja, bis -30 ºCstammlosbis ca. 0,6 Meter (ohne Blüte)
Yucca gloriosaSüden der USAOutdoorja, bis -25 ºCmit Stammbis zu drei Metern
Yucca baccataSüden der USA /  MexikoOutdoorja, bis -30 ºCstammlos, maximal ein kurzer Stamm bis zu einem Meter
Yucca rostrataUSA (Texas) / MexikoOutdoorja, bis -20 ºCmit Stammbis fünf Metern
Yucca thompsonianaUSA (Texas) / MexikoOutdoorja, bis -20 ºCmit Stammbis zu drei Metern
Yucca glaucaSüden der USAOutdoorja, bis -35°Cstammlos, maximal kurzer Stammbis 1,5 Meter
Yucca recurvifoliaSüden der USAOutdoorja, bis -25 °Cmit Stamm bis drei Metern
Yucca elephantipesMexikoIndoorneinmit Stammbis zu 12 Metern (nicht im Innenbereich)
Yucca brevifoliaSüden der USA /  MexikoIndoorneinmit Stammbis zu 15 Metern (nicht im Innenbereich)

Gibt es für die Pflege besondere Unterschiede?

Ein wichtiger Faktor ist die Winterhärte. Nicht winterharte Yuccas kannst du im Winter natürlich nicht draußen überwintern und musst ihnen einen geschützten Ort im Haus anbieten. Hier ist es wichtig, sie nach dem Oktober nicht mehr zu düngen, damit sie in die Winterruhe gehen kann. Ideal für die Überwinterung ist ein heller, aber kühler Raum, der fünf bis zehn Grad Celsius misst. Die Luftfeuchte sollte 50 bis 60 Prozent betragen. Ansonsten hast du mit der Palmlilie im Winterquartier nicht viel Arbeit. Es reicht, wenn du sie ab und zu mal mit einer Pflanzensprühflasche besprühst. Auf diese Weise gleichst du Fehler im Standort schnell und optimal aus.

Gießen solltest du nur mäßig und auf jeden Fall das Düngen einstellen. Perfekt ist es, wenn du der Pflanze in regelmäßigen Abständen frische Luft gönnst, indem du lüftest. Nach den Eisheiligen darf sie dann wieder nach draußen gestellt werden. Winterharte Yuccas sind, wie es oben in der Tabelle dargestellt ist, ordentlich winterhart. Mit dem Gießen verhält es sich bei allen Sorten gleich. Die Yuccas mögen eine regelmäßige Wassergabe, aber keinesfalls im Wasser stehen. Dadurch kann sie Staunässe bilden, die im schlimmsten Fall die Wurzeln faulen lässt. 

Wässere die Yuccas einmal im Monat richtig kräftig und lass das Substrat dann vollständig austrocknen. So kann die Pflanze sich „satt trinken, das Wasser einspeichern und sie steht nicht zu lange Zeit im Wasser.  

Vorsicht, Falle: Yuccas sind keine echten Palmen!

Im Handel bekommt man die hübsch anzusehenden Pflanzen meist unter der Bezeichnung Yucca- Palme zu kaufen. Das liegt zweifelsfrei an ihrer palmenähnlichen Optik, doch die Bezeichnung ist irreführend. Yuccas sind nämlich keine Palmen, sondern Spargelgewächse. Außerdem gehören sie in die Unterfamilie der Agavengewächse. Der Begriff Palme kann für die Yuccas daher irreführend sein.

Natürlicherweise kommen Yuccas nur in Mittelamerika vor. Dort wachsen sie in verschiedenen Klimazonen. Da die Yuccas nicht zu den Palmen gehören, ist es auch kein Problem, sie großzügig zurückzuschneiden. Sie sind sehr schnittverträglich, was man von Palmen nicht behaupten kann. Selbst nach einem radikalen Rückschnitt treiben Sie in der Regel schnell wieder aus. Weitere Maßnahmen wie das Umtopfen mit einem radikalen Wechsel der gesamten Erde sind ebenfalls problemlos möglich.

Erfahre jetzt mehr über die Arten der Yucca Palme!

Yucca Palmen sind beliebte Indoor- und Outdoorgewächse. Sie sind schön anzusehen und pflegeleicht. Besonders beeindruckend sind die betörend duftenden Blütenstände mit den dekorativen weißen Blüten. Diese treten jedes Jahr aufs Neue in Erscheinung. Ein großer Pflegeaufwand ist dafür aber nicht nötig. Da die Palmlilie den Palmen sehr ähnlich sieht, kannst du sie im Garten einsetzen, um dort etwas Urlaubsfeeling zu verbreiten. Schau dir gerne auch unsere weiteren Tipps zur Platzierung der Yucca Palme im Freien an. Hier zeigen wir dir die besten Arten.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left