Der beste Standort für die Yucca-Palme – so findest du ihn!

Lesezeit: 3 Minuten

Der beste Standort für die Yucca-Palme – so findest du ihn!

|
August 26, 2022
Yucca Palme Standort

Inhaltsverzeichnis

Wusstest du, dass die Yucca-Palme eigentlich gar keine Palme ist? Tatsächlich zählt die Palmlilie – wie die Yucca Palme auch genannt wird – zu den Spargelgewächsen (Asparagacae) und bedarf dementsprechend eine andere Pflege als Palmen-Pflanzen. Wir erklären dir in diesem Beitrag, wie der beste Standort für deine Yucca Palme aussehen sollte, damit du dich eine lange Zeit an deiner Zimmerpflanze erfreuen kannst!

Warum die Yucca-Palme gerne luftig und hell steht 

Unabhängig davon, welche konkrete Art der Yucca Palme du bei dir zu Hause besitzt, sind die Standortansprüche für alle Palmlilien gleich: Sie möchten gerne luftig und hell stehen. Die direkte Sonneneinstrahlung sollte jedoch vermieden werden, weswegen du dir einen Ort suchen solltest, an dem deine Yucca keine starke Mittagssonne erhält und im Idealfall im Halbschatten steht. Die ursprüngliche Herkunftsregion der Yucca Palme liegt in den Halbwüstengebieten Südamerikas, weswegen die Pflanze einen warmen Standort präferiert.

Es ist darüber hinaus aber möglich, die Yucca Palme an vollsonnige Standorte zu gewöhnen. Bei einer solchen Gewöhnung solltest du behutsam und langsam vorgehen, denn die Blätter deiner Palmlilie drohen bei zu starkem Sonnenlicht, zu verbrennen. Die besonders starke Mittagssonne sollte auch bei starker Sonnen-Gewöhnung gemieden werden.

Hinweis:
Erkennst du bräunliche Flecken auf den Blättern deiner Yucca in der prallen Sonne, dann ist dies ein Hinweis auf Verbrennungen von der Sonne. Platziere die Yucca um. 

Weitere Anforderungen für den Platz im Freien

Yucca Palmen erhältst du nicht nur als Zimmerpflanze, sondern auch in winterharter Form. Insbesondere die Garten-Yucca ist eine Züchtung der Yucca elephantipes (Riesen-Palmlilie), die übermäßig sonnig und in einem sandigen und durchlässigen sowie trockenen Boden stehen möchte. Die Garten-Yucca kann somit das gesamte Jahr über in deinem Garten stehen, muss aber auch hier nach und nach an starke Sonnenstrahlen gewöhnt werden. Auch die Yucca filamentosa gilt als winterhart und kann als Staude in deinem Garten kultiviert werden.

Die Yucca Palmen, die den Winter über auf deiner Fensterbank stehen, dürfen ebenfalls im Sommer ins Freie umziehen. Sie benötigt ein luftiges, geschütztes und helles Plätzchen und kann somit an folgende Standorte im Freien platziert werden: 

  • Auf dem Balkon
  • Auf der Terrasse 
  • An einem windgeschützten und halbschattigen Ort im Garten

Während du darauf achten musst, dass deine Yuccas nicht zu viel Sonne erhalten, dürfen sie gleichzeitig auch nicht zu wenig Sonne sehen. Dass deine Palmlilie zu wenig Sonnenlicht erhält, erkennst du an den vertrockneten und braunen Blättern, die sich am unteren Teil des Stammes der Pflanze bilden. Häufig, aber nicht immer, tritt dieses Krankheitsbild in Zusammenhang mit zu starker Trockenheit im Substrat auf. 

Die Unterschiede zum Standort im Winter

Wie viele andere Pflanzen auch, legt die Yucca Palme im Winter, in der Regel von November bis März, eine Ruhepause ein. In dieser Zeit wächst die Pflanze kaum bis gar nicht und sollte dementsprechend auch weniger gegossen werden. Staunässe nämlich schadet den Wurzeln deiner Palmlilie und kann die Wurzeln angreifen. Auch die Düngung wird in der Winterpause der Yucca eingestellt. 

Damit die Yucca Palme den Winter und ihre Ruhepause unbeschadet übersteht, ist nicht nur die Minderung des Gießens und das Auslassen des Düngens ausschlaggebend. Auch der Standort im Winter ist für die Palmlilie sehr wichtig. Die Pflanze benötigt weiterhin viel Licht, jedoch dürfen die Temperaturen deutlich niedriger liegen. So sind Temperaturen von fünf bis zehn Grad Celsius optimal für die Überwinterung deiner Yucca-Palme. Geeignete Standorte bei dir zu Hause können somit sein: 

  • Ein unbeheizter, aber heller, Hausflur
  • Ein unbeheizter Keller mit Fenster
  • Ein unbeheizter Wintergarten
  • Ein unbeheizter Abstellraum
  • Eine kühle Fensterbank im unbeheizten Schlafzimmer
Hinweis:
Untersuche deine Yucca vor der Winterpause auf Schädlinge und beobachte sie auch an entlegenen Standorten regelmäßig auf Krankheiten oder Schädlingsbefall. 

Darauf ist beim Substrat der Yucca Palme zu achten

Die Yucca-Palme gedeiht besonders gut, wenn sie in ein lockeres, nährstoffreiches und strukturstabiles Substrat umgetopft wird. Auch, wenn es sich im botanischen Sinne nicht um eine Palme handelt, kannst du für deine Yucca Grünpflanzen- oder Palmenerde aus dem Fachhandel verwenden. Alternativ ist auch Blumen- oder Kübelpflanzenerde geeignet.  

Insbesondere die Drainage ist bei der Verwendung von Blumen- oder Kübelpflanzenerde wichtig, denn Palmlilien vertragen Staunässe nicht. Eine solche Staunässe entsteht, wenn das Wasser nicht richtig abfließen kann und sich rund um die Wurzeln im Topf anstaut. Dementsprechend ist es sinnvoll, eine hochwertige Drainage zu verarbeiten. Achte darauf, dass du ein Pflanzgefäß mit Drainagelöchern nutzt und gib im Idealfall weiteres Drainage-Material, wie Blähton oder Sand auf den Boden des Pflanzgefäßes oder vermenge dieses mit der Erde.

Jetzt von einer guten Pflege der Yucca-Palme profitieren!

Wusstest du, dass deine Yucca-Palme Blüten für die Vermehrung ausbilden kann? Wann genau der Zeitpunkt für die Blütephase kommt, ist dabei schwer zu errechnen, denn Yuccas blühen erst nach einigen Jahren. Damit du jedoch irgendwann die weiße Blüte deiner Palmlilie genießen kannst, ist die richtige Pflege ausschlaggebend. Erfahre noch mehr über das beste Substrat für deine Palmlilie oder lies direkt hier mehr über das Umtopfen deiner Pflanze! 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left