Magnolien düngen – so gehst du am besten vor

Lesezeit: 4 Minuten

Magnolien düngen – so gehst du am besten vor

|
Januar 20, 2022
Magnolie düngen

Inhaltsverzeichnis

Im Frühjahr zeigen sich die Blüten der Magnolien in der Regel von ihrer besten Seite. Umso schöner ist es, das Wachstum mit Dünger selbst beeinflussen zu können, um die Pflege zu verbessern. Doch was genau ist die richtige Verbindung aus Standort und Düngung und worauf ist beim Umgang mit der Magnolie konkret zu achten? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Sorten wie die Magnolia x soulangeana oder die Magnolia liliiflora erfolgreich pflegst und was für den passenden Dünger wichtig ist.

Der perfekte Zeitpunkt zum Düngen der Magnolie

Für die Pflanzung der Magnolie eignet sich ein sonniger bis halbschattiger Standort. Pflanze die Blume möglichst bereits im Herbst, um von der Winterruhe deiner Magnolie zu profitieren. Der passende Boden verfügt über eine nährstoffreiche Beschaffenheit mit möglichst wenig Kalk. Für den Zeitpunkt der Düngung kommt es hingegen immer auf die Art des Düngers an. So lässt sich reifer Kompost am besten im Frühjahr verwenden, um eine Schicht direkt auf der Wurzel aufzutragen. Je nach Struktur des Düngers sind häufigere Düngungen aber natürlich durchaus zu empfehlen.

Auch wenn bei einer gesunden Magnolie meist keine weitere Düngung erforderlich ist, kannst du die zusätzlichen Nährstoffe durchaus einmal im Monat ergänzen. Im besten Fall lässt sich das Wachstum der Blätter, Blüten und Wurzeln deiner Magnolie auf diese Weise zusätzlich anregen. Achte zudem auf möglichst feuchte Böden, um eine Austrocknung der Pflanzen vermeiden zu können. Den letzten Kompost kannst du deinen Magnolien hierzu im Herbst zuführen, damit sie den Winter überstehen.

So findest du den richtigen Dünger für deine Pflanze

Um deine Magnolien optimal zu versorgen, gibt es viele Optionen. Sowohl organische Dünger als auch mineralische Stoffe sind für deine Pflanzen geeignet, um den Boden zusätzlich zu bereichern. Doch welche Methode führt in deinem Fall am besten zum Ziel? Im Folgenden betrachten wir die Optionen rund um den passenden Dünger etwas genauer und zeigen dir, worauf es hier ankommt:

Organische Düngung der Magnolie

Organische Dünger wirken häufig auf lange Zeit. Sollten deine Arten der Magnolie nicht viel Kalium benötigen, ist diese Form der Zugabe weiterer Nährstoffe ideal geeignet. Hinzu kommt die einfache Verwendung des Düngers in Granulatform, der direkt auf der Wurzelscheibe der Pflanze aufgetragen werden kann. Damit sich das Granulat von der Magnolie trennt und dann direkt in den Boden einwirkt, solltest du die Pflanze nach dem Düngen gründlich angießen.

Mineralische Düngung der Magnolie

Ergänzend zur organischen Düngung ist auch eine Versorgung mit mineralischen Nährstoffen durchaus möglich. Da diese auf deine Magnolien jedoch sehr intensiv wirken können, ist bei der Versorgung Vorsicht geboten. Bei einer zu großen Menge des Düngers bei deinen Pflanzen im Garten ist die Überdüngung sehr schnell möglich. Solltest du hingegen schon Erfahrung rund um das Düngen deiner Pflanzen gesammelt haben, sind mineralische Stoffe für den Boden förderlich.

Düngen der Magnolie mit Hausmitteln

Alternativ zu den klassischen Düngern lassen sich Bäume und Pflanzen wie die Magnolie auch mit Hausmitteln düngen. Ein vorab getrockneter Kaffeesatz ist vollkommen ausreichend, um deiner Magnolie die nötigen Nährstoffe hinzuzufügen. Kalium, Phosphor und Stickstoff sind direkt im Kaffeesatz enthalten, was der Gesundheit deiner Pflanze am jeweiligen Standort durchaus gut zuträglich ist. Auch andere organische Materialien sind für die Düngung durchaus zu empfehlen.

Magnolie düngen

Mit Dünger gegen Mangelerscheinungen vorgehen

Nicht nur im Rahmen der klassischen Pflege, sondern auch bei auftretenden Mängeln und Problemen wird das Düngen zu einer wichtigen Aufgabe. Dies gilt zum Beispiel dann, wenn sich die Blätter der Magnolie hellgrün verfärben und dadurch keinen guten Eindruck mehr machen. Die Vergilbung der Blätter deiner Pflanze im Garten lässt sich dann auf einen Mangel an Kalium oder Eisen zurückführen und mit dem richtigen Dünger vermeiden. Auch Magnesium oder Stickstoff können der Erde fehlen.

Achte bei deinem Magnolienbaum aus diesem Grund auf eine passende Düngung, die zur Pflege und zum Standort deiner Pflanzen passt. So musst du dir langfristig keine Sorgen mehr um Mängel oder um zu schwache Wurzeln machen, sondern bringst deine Magnolie vom Frühjahr über Sommer und Herbst bis in den Winter. Die richtigen Nährstoffe werden dabei zum wohl entscheidenden Vorteil.

Die optimale Versorgung für deine Magnolien

Die Verbindung aus sauren Böden, einem sonnigen Standort und gutem Dünger bringt die Magnolie sicher durch jede Jahreszeit. Sowohl als Baum im Boden als auch direkt im Topf oder Kübel macht die Pflanze mit ihren lebendigen Blüten immer einen guten Eindruck. Für weitere Tipps zur guten Pflege deiner Magnolie schau dir gerne unseren Beitrag zum Umpflanzen oder Vermehren der Magnolie an. Dort bieten wir dir viele weitere Tipps zum richtigen Umgang mit deiner Pflanze und zeigen dir, worauf es ankommt.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left