Magnolie vermehren – diese Ansätze führen zum Erfolg

Lesezeit: 4 Minuten

Magnolie vermehren – diese Ansätze führen zum Erfolg

|
Januar 20, 2022
magnolie vermehren

Inhaltsverzeichnis

Kaum eine Pflanze blüht im Frühjahr vergleichbar vielfältig wie die Magnolie. Umso schöner ist es, wenn sich die vielfältigen Pflanzen im Garten eigenständig vermehren lassen, um die Eigenschaften auch an nachfolgende Generationen weiterzugeben. Doch wie genau lässt sich die Magnolie aktiv vermehren und welche Optionen stehen dir für diesen Schritt zur Verfügung? Wir zeigen dir, wie aus der Mutterpflanze schnell beeindruckende Jungpflanzen werden, die deinen Garten neu dekorieren.

Die Vermehrung deiner Magnolien durch Aussaat

Eine der einfachsten und gleichzeitig effektivsten Methoden ist die Aussaat. Der größte Vorteil dieser Methode liegt in der Einfachheit, da für das Säen der Samen keine besonderen Kenntnisse notwendig sind. Wichtig ist, dass die ölhaltigen Samen nicht zu schnell austrocknen, um auf Dauer für ein ideal gelungenes Wachstum sorgen zu können. Weiche die Samen vorab möglichst in warmem Wasser an.

Mit Beginn des Frühjahrs kannst du mit der Aussaat der Magnolie im Garten starten. Wähle hierzu möglichst einen Zeitraum zwischen März und April, um auch die späten Fröste am Boden noch gut abzuwarten. Im Idealfall beginnen die Samen dann bereits ab Mai mit der Keimung. Wichtig ist für die Aussaat jedoch zudem, dass bei dieser Strategie keine sortenechten Nachkommen entstehen. So musst du dich meist mit neu gezüchteten Sorten begnügen, die jedoch nicht weniger gut blühen.

Absenker als weitere Option für die Magnolien im Garten

Falls du deine Magnolien nicht großflächig vermehren möchtest, werden Absenker die perfekte Wahl für dich. Dies hilft dir dabei, die neuen Pflanzen auch in einer geringen Stückzahl zu kultivieren, was allerdings mit einem hohen Zeitaufwand verbunden ist. Wer bislang noch nach dem besten Zeitpunkt für die Vermehrung mit Absenkern sucht, sollte stets einen warmen Monat wie den August wählen.

Zur Vermehrung durch Absenker knickst du einen Trieb der Pflanze nach unten, ohne ihn von deiner Mutterpflanze zu trennen. Mithilfe eines Hakens wird der Trieb unter der Erde fixiert. Lass die Spitze des Triebs möglichst aus der Erde herausragen, damit sich an der überdeckten Stelle neue Wurzeln bilden können. Nach etwas mehr als zwei Jahren können durch diese Methode eigene Wurzeln der Magnolie entstehen. Sobald dies erfolgt ist, kannst du den Wurzelballen ohne Probleme ausgraben.

Magnolie vermehren pink

Die Vermehrung mit Stecklingen als praktische Lösung

Solltest du deine Magnolie durch Stecklinge vermehren wollen, führt auch dies zu kräftigen Blüten und Blättern. Für die Vermehrung durch Stecklinge eignet sich die Zeit zwischen Juni und Juli. Da Stecklinge als Vermehrungsmethode jedoch sehr aufwendig sein können, empfehlen wir diese nur bei gleichzeitiger Verwendung eines Gewächshauses. Entscheide dich dann für eine noch möglichst junge und kräftige Mutterpflanze und entferne die Spitzen ihrer Triebe. Auf einer Länge von etwa zwei bis drei Knospen lassen sich dann mehrere Teilstecklinge schneiden, die dann gepflanzt werden.

Anschließend kannst du die Stecklinge der Magnolie in kleine Töpfe mit Anzuchterde stecken. Achte hierbei auf eine möglichst hohe Temperatur des Bodens und auf eine hohe Luftfeuchtigkeit. Dies hilft dir dabei, die Stecklinge in feuchter Erde mit Erfolg anzubauen und innerhalb von bis zu acht Wochen von den ersten Wurzeln zu profitieren. Sollte die Vermehrung der Magnolie mit deinen Stecklingen funktioniert haben, ist für den ersten Winter zur Sicherheit noch ein guter Winterschutz erforderlich.

Lohnt sich das Vermehren der Pflanzen durch Veredelung?

Etwas komplizierter, aber durchaus möglich, ist die Veredelung des Magnolienbaums. In diesem Fall werden zwei Teile der Pflanze mit jeweils anderem Erbgut zusammengeführt. Im Optimalfall ergeben sich aus den zwei Pflanzenteilen dann neue Pflanzen, die sich aus den Eigenschaften der vermehrten Magnolien ergeben. Für Einsteiger ist diese Methode der Vermehrung aufgrund ihrer Komplexität jedoch nicht geeignet. Stecklinge oder Samen sind hierbei die deutlich sicherere Variante für dich.

Eine weitere Technik ist das Abmoosen. Sowohl für die Vermehrung als auch zur Verjüngung der Magnolia lässt sich dieser Ansatz nutzen. Ziel der Maßnahme ist es, dass die neue Jungpflanze noch vor der Trennung von der Altpflanze bewurzelt wird. Vor allem für Pflanzen wie die Magnolie ist das Abmoosen eine gute Strategie, da die Pflanzen recht schnell wachsen und eine gute Höhe erreichen.

Pinke Magnolie vermehren

Viele Optionen für eine perfekte Wirkung der Magnolien

Alle der genannten Strategien zur Vermehrung führen zum Erfolg. Sowohl im Frühjahr oder Herbst als auch im Frühsommer oder Spätsommer lassen sich deine Magnolien auf diese Weise für die neue Jahreszeit vorbereiten. Dies hilft dir dabei, die positiven Eigenschaften der Mutterpflanze auch an die neuen Generationen der Magnolie weiterzugeben. So wachsen die Wurzeln schnell um die ersten Zentimeter, was zudem die Entwicklung der Blüten anregt und deinen Garten bestmöglich dekoriert. Falls du mehr über Magnolien erfahren möchtest, kannst du hier mehr über Purpur Magnolien, Immergrüne Magnolien und die Giftigkeit von Magnolien lesen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left