Lavendel teilen? Sei vorsichtig!

Lesezeit: 2 Minuten

Lavendel teilen? Sei vorsichtig!

|
März 1, 2022
Lavendel teilen

Inhaltsverzeichnis

Besonders großwüchsige Arten des Lavendels werden schnell zu groß für ihren Standort und breiten sich im Garten aus. Viele verzweifelte Hobbygärtner kommen dann auf die Idee, ihren Lavendel zu teilen. Dabei solltest du aufpassen! Besonders verholzte, ältere Lavendel können bei dem Versuch großen Schaden erleiden und absterben. 

Schneiden ist besser als Teilen

Lavendel ist ein Strauch und keine Staude. Die Pflanze verholzt mit der Zeit und treibt daher nur selten aus altem Holz aus. Aus diesem Grund solltest du Lavendel nie zu stark zurückschneiden. Bei Lavendel gibt es keine Ausnahme von der Regel, dass ein Rückschnitt des alten Wuchses oft notwendig ist. Wenn möglich, kannst du die Pflanze um die Hälfte kürzen, wobei nur die weichen Triebe entfernt werden. Schneidest du die Pflanze auf diese Weise zurück, wird auch ihre Breite erheblich reduziert.

Viel zu großen Lavendel teilen

Wenn das Beschneiden jedoch unwirksam ist oder die Lavendelpflanze zu groß erscheint, kannst du in Erwägung ziehen, ihn zu teilen. Dabei solltest du jedoch vorsichtig sein und vor allem vermeiden, die Wurzeln zu beschädigen. In den meisten Fällen ist diese Option für sehr holzige Lavendel nicht mehr praktikabel. Wenn du eine Pflanze teilst, befolge diese Schritte:

  • Den gesamten zu teilenden Lavendel ausgraben
  • Vorsicht! Verletze dabei keine Wurzeln!
  • Junge Pflanzen sind für die Teilung besser geeignet, als alte Pflanzen
  • Entscheide, abhängig von deiner Pflanze, wo du sie am besten schneidest
  • Schneide deinen Lavendel an dieser Stelle mit einem sauberen Messer
  • Dabei auf keinen Fall die Pfahlwurzel verletzen
  • Fasse die Schnittstelle nicht an, um keine Bakterien oder Pilze zu übertragen und verschließe sie mit Baumharz

Du willst deinen Lavendel vermehren? Stecklinge sind der Weg!

Falls du deinen Lavendel vermehren möchtest, weil du eine Beeteinfassung pflanzen möchtest, oder dich einfach nach mehr Lavendelpflanzen sehnst, kannst du Lavendel ganz einfach durch Stecklinge und Absenker vermehren. Es sei gesagt, dass einige Lavendelsorten, wie der Lavandin, steril sind und ohnehin nur mittels der genannten Methoden vermehrt werden können. Der „Echte Lavendel“ (Lavandula angustifolia) ist die einzige Sorte, die sich selbst aussäht und auf diese Weise verwildert. Das Frühjahr oder der frühe Sommer eignen sich am besten für die Vermehrung mittels Stecklingen. 

Mehr über Lavendel erfahren

Abschließend können wir das Teilen von Lavendelpflanzen nur bei jungen Exemplaren empfehlen, wenn du dienen Lavendel vermehren möchtest, können wir die Stecklingsvermehrung empfehlen. Außerdem kannst du hier mehr über Lavendel im Schlafzimmer und einen Schädlingsbefall von Lavendel lesen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left