Lavendel im Schlafzimmer: Die besten Tipps!

Lesezeit: 3 Minuten

Lavendel im Schlafzimmer: Die besten Tipps!

|
Februar 28, 2022
lavendel schlafzimmer

Inhaltsverzeichnis

Lavendel wird aufgrund seines hohen Anteils an ätherischen Ölen und seines starken Duftes seit langem in der Aromatherapie verwendet. Die Pflanze gilt einerseits als entspannend und schlaffördernd.

Schlafstörungen sind keine Seltenheit und werden häufig durch Sorgen und psychische Belastungen verursacht. Schlafmangel führt zu einer Reihe von Problemen: verminderte Belastbarkeit und Aufmerksamkeit sowie auf Dauer zu Krankheiten. Anstatt Schlaftabletten oder Beruhigungsmittel zu nehmen, kannst du versuchen mit Lavendel in den Schlaf zu fallen! Wir zeigen dir, wie du Lavendel am besten dafür verwenden kannst!

Heilsame Wirkung von Lavendel im Schlafzimmer

Die entzündungshemmenden, antibakteriellen und beruhigenden Stoffe des Lavendels sind gut für die Behandlung aller Hauttypen geeignet. Das macht Lavendel zu einer guten Wahl für Menschen mit empfindlicher oder atopischer Dermatitis.

Der „Echte Lavendel“ (Lavandula angustifolia) hat die größte therapeutische Wirkung. Es können auch andere Lavendelarten verwendet werden, sie haben jedoch weniger nützliche Inhaltsstoffe.

Tipp:
Ätherisches Lavendelöl kann direkt auf die Haut aufgetragen werden (zum Beispiel ein wenig Öl auf die Schläfen bei Kopfschmerzen), wenn keine Empfindlichkeit besteht. Unverdünntest Lavendelöl kann bei manchen Menschen Hautreizungen verursachen, überprüfe deshalb, wie deine Haut auf das Öl reagiert, bevor du es großflächig anwendest.

Lavendel-Duftkissen 

Ätherische Öle, die reich an Lavendel sind, werden in einem nach der Pflanze duftenden Kissen langsam freigesetzt. Um das entspannende Aroma die ganze Nacht im Schlafzimmer zu genießen, lege das duftende Kissen neben dein normales Kopfkissen.

Es ist ganz einfach, dein eigenes duftendes Kissen mit Lavendel herzustellen. Du kannst einen vorhandenen Beutel oder sogar eine Socke für einen duftenden Lavendelball verwenden, anstatt ein kleines Kissen zu nähen. Mit einem Band oder Knoten verschließt du den Beutel oder die Socke, nachdem du sie mit getrockneten Lavendelblüten gefüllt hast.

Wenn der Duft der Pflanze abgeklungen ist, knete das Kissen kurz durch und schüttle es auf, um die ätherischen Öle wieder einzubringen. Wenn der Duft nach ein paar Wochen nachlässt, tauschst du einfach die Blüten aus oder fügst bei Bedarf ein paar Tropfen Lavendelöl hinzu.

Zirbel, Melisse, Hopfen, Baldrian und Johanniskraut sind ebenfalls beruhigende und schlaffördernde Kräuter, die bei Schlafstörungen helfen.

Tipp:
Holz ist auch ein wunderbares Trägermaterial für ätherische Öle. Klemme eine hölzerne Wäscheklammer mit ein paar Tropfen Lavendelöl in Kopfhöhe an dein Bett und sie wird den Duft nach und nach an die Luft abgeben.

So kannst du Lavendelöl zur Massage selber machen

Das ätherische Öl des Lavendels hilft bei Muskel- und Gelenkschmerzen und Verspannungen. Mit ein paar Lavendelblüten und einem natürlichen Pflanzenöl kannst du im Handumdrehen dein eigenes Lavendelöl herstellen.  

Im Dunkeln aufbewahrt, ist das Lavendelöl mindestens sechs Monate haltbar. Bevor du das Öl der Pflanze großflächig anwendest, solltest du die Verträglichkeit an einer kleinen Hautstelle testen!

Lavendel als Salbe gegen Einschlafprobleme und Stress

Mit nur wenigen Zutaten kannst du eine beruhigende Lotion aus der Pflanze herstellen, die Stress, Unruhe und Einschlafprobleme lindern kann. Trage sie vor dem Schlafengehen auf die Schläfen, unter die Nase und auf die Brust auf, um einen gesunden Schlaf zu fördern. Das Aroma hat eine entspannende und ausgleichende Wirkung auf den gesamten Kreislauf.

Ihre entzündungshemmenden und antiseptischen Bestandteile machen die Lavendelsalbe zu einem idealen Mittel gegen Juckreiz, Insektenstiche und Hautreizungen. Die Salbe ist für alle Hauttypen geeignet.

So hilft Lavendeltee beim Einschlafen

Lavendeltee hat eine erholsame und entspannende Wirkung auf Körper und Geist, was ihn zu einem idealen Getränk vor dem Schlafengehen macht. Ein Tee aus Lavendel ist ein ideales Mittel, um nach einem stressigen Tag oder vor dem Schlafengehen zu entspannen.

Um eine Tasse Lavendeltee zuzubereiten, fülle zwei Teelöffel Lavendelblüten mit 250 Milliliter kochendem Wasser in eine Tasse und bedecke sie. Acht bis zehn Minuten später kannst du den Tee genießen.

Der Geschmack von Lavendel ist gewöhnungsbedürftig. Wenn du keinen Lavendeltee magst, kannst du eine Sandmannteemischung mit Lavendelblüten, Baldrian, Kamille, Melisse und Hopfen verwenden.

Tipp:
Die entspannende Wirkung von Lavendeltee wird schon seit Hunderten von Jahren genutzt, um den Menschen zu helfen, besser zu schlafen.

Die Eigenschaften der Lavendelblüte sind besonders wirksam im Kampf gegen Schlafstörungen, Stress und chronische Schmerzen. Mit getrockneten Blüten gefüllte Schlafsäcke kannst du ähnlich verwenden wie ein herkömmliches gefülltes Kissen. Du kannst auch deine eigenen duftenden Kissen mit Lavendelblüten herstellen.

Du willst mehr über Lavendel wissen? Erfahre hier, ob Lavendel und Schopflavendel essbar sind!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left