Hortensie vertrocknet - So kannst du sie retten!

Lesezeit: 3 Minuten

Hortensie vertrocknet - So kannst du sie retten!

|
Februar 21, 2022
hortensie vertrocknet

Inhaltsverzeichnis

Hortensien (Hydrangea) sind äußerst durstige Pflanzen, die bei nachlässiger Wasserversorgung schnell erste Anzeichen von Trockenheit zeigen. Falls du nicht schnell reagierst, riskierst du, dass deine Hortensie vertrocknet. Meist erholen sich Hortensien innerhalb weniger Tage, wenn der Wurzelballen nicht bereits ausgetrocknet ist. Wir zeigen dir, welche Schritte notwendig sind, um das Überleben deiner trockenen Hortensie zu sichern!

Zustand deiner Hortensie feststellen

Als Erstes müssen wir feststellen, in welchem Zustand sich deine Hortensie befindet, oder ob jegliche Hilfe bereits zu spät ist. Dazu solltest du folgendes überprüfen:

  • Sind alle Blätter vertrocknet, bzw. zerbrechen bei Berührung?
  • Wie trocken sind die Zweige? Kannst du sie mit einer leichten Bewegung abbrechen?
  • Findest du irgendwo an der Pflanze noch eine grüne Stelle?

Falls du dir nicht hundertprozentig sicher sein solltest, ob deine Hortensie eingetrocket ist, versuche sich gründlich zu wässern, um den Stoffwechsel innerhalb der Pflanze anzuregen. Hortensien reagieren innerhalb weniger Tage auf das Wasser, wenn sie nicht vertrocknet sind und bilden die ersten neuen Triebe.

Hortensie gründlich gießen

Um die Hortensie zu retten, benötigt sie jetzt viel Wasser, eine einfache Wassergabe reicht nicht mehr aus. Topf-Hortensien kannst du aus ihrem Kübel heben und in ein Wasserbad tauchen, bis keine Luftblasen mehr auftauchen. Belasse Freilandhortensie in der Erde und schwemme den Erdboden mit Wasser, sodass es langsam einziehen kann. Das Schwemmen der Erde ist äußerst wichtig, da so Wasser in tiefere Schichten des Erdbodens gelangen kann und tiefgelegene Wurzeln mit Feuchtigkeit versorgt. 

In den nächsten Tage ist es wichtig, die Hortensie regelmäßig mit Wasser zu versorgen, sodass sich die Pflanze akklimatisieren kann. Hortensien im Kübel müssen mehrmals am Tag gegossen werden. 

Achte darauf, dass im Untersetzer der Kübel-Hortensie kein Wasser steht, da auch trockene Hortensien anfällig für Staunässe sind. In dem aktuellen Zustand kann Staunässe das Ende der Hortensie bedeuten, da die vorbelasteten Wurzeln nicht so resistent wie im normalen Zustand sind. 

Neuaustrieb fördern

Oft kannst du wenige Tage nach dem ersten Gießen eine Besserung und den ersten grünen Austrieb an der Pflanze feststellen, dabei bilden sich an noch lebenden Pflanzenteilen Knospen. Sobald der erste Austrieb beginnt, kannst du alle vertrockneten Pflanzenteile mit einer Gartenschere abschneiden. 

Ausfall einer Blüte als Folge der Trockenzeit

Falls deine Hydrangea stark vertrocknet war, kann bei bestimmten Arten die Blüte im nächsten Jahr ausbleiben. Manche Hortensienarten bilden ihre Blüten am mehrjährigen Holz, wenn dieses Holz vertrocknet sterben die darauf liegenden Blütenknospen ab. Die Knospen liegen in den Triebspitzen der Sprösse und vertrocknen daher relativ früh.

Eine trockene Hortensie wieder zum Leben zu erwecken ist ein großer Aufwand, für den die Pflanze ausreichend Nährstoffe benötigt. Dünge die Pflanze daher regelmäßig, um dem erhöhten Nährstoffverbrauch nachzukommen und für ein gesundes Wachstum zu sorgen. Als Düngemittel kannst du speziellen Rhododendron- oder Hortensiendünger verwenden. 

Mehr über Hortensien erfahren 

Zusammenfassen muss eine trockene Hydrangea nicht ihr Ende bedeuten, mit der richtigen Pflege kannst du sie wieder gesund pflegen. Wenn deine Hortensie vertrocknet ist und du auf der Suche nach einer neuen Sorte bist, kannst du hier verschiedene Hortensienarten im Überblick sehen. Außerdem haben wir hier eine Anleitung zum Vermehren und Umpflanzen von Hortensien verfasst. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left