Flieder umpflanzen – wie funktioniert es im Garten?

Lesezeit: 4 Minuten

Flieder umpflanzen – wie funktioniert es im Garten?

|
Dezember 14, 2021
flieder-umpflanzen

Inhaltsverzeichnis

Wer die richtigen Methoden und Vorgehensweisen kennt, kann seinen Flieder ohne Schwierigkeiten umtopfen. Dies gilt für alle gängigen Sorten wie zum Beispiel den Syringa vulgaris. Dennoch wächst der Flieder nicht an jedem Standort auch wie gewünscht an. Hierbei kommt es auf viele Faktoren an, die wir dir in diesem Beitrag etwas genauer vorstellen. Gleichzeitig zeigen wir dir, wie genau du beim Umpflanzen deines Flieders vorgehen solltest und was bei diesem Vorgehen konkret zu beachten ist.

Der richtige Zeitpunkt zum Umpflanzen des Flieders

In der Regel lässt sich der Flieder von Ende Oktober bis in den März hinein umpflanzen. Wähle bei den Pflanzen im Garten hierzu möglichst einen frostfreien Tag aus, um von randvoll mit Nährstoffen gefüllten Wurzeln zu profitieren. Am besten eignet sich das Umpflanzen direkt vor dem Austrieb der neuen Blätter, was Anfang Mai entspricht. So bildet der Flieder am neuen Standort schnell Wurzeln.

Falls du den Flieder aufgrund einer Krankheit oder durch andere Probleme im Sommer umpflanzen möchtest, ist dies nur unter bestimmten Bedingungen zu empfehlen. Da durch die Blätter meist sehr große Mengen an Wasser verloren gehen, solltest du den Fliederbaum für das Umpflanzen mit etwas Vlies ummanteln. Auch ein zusätzlicher Schnitt ist zur Vorbereitung empfehlenswert. So stellst du sicher, dass deine Pflanze auch mit weniger Nährstoffen auskommt, ohne langsam abzusterben.

Das passende Vorgehen für das optimale Umpflanzen

Damit das Umpflanzen deines Flieders für die Pflanze gar nicht erst zum Problem werden muss, sind einige Tipps und Hinweise zu beachten. Dies gilt zum Beispiel für den vorherigen Rückschnitt, damit alle Teile der Pflanze konstant weiter versorgt werden können. Das folgende Vorgehen eignet sich für das Umpflanzen deines Flieders am besten, um deine Pflanze stets ohne viel Aufwand zu ernähren.

  • Schneide deine Pflanze vor dem Umpflanzen um mindestens ein Drittel zurück.
  • Steche den Boden rund um deinen Flieder mithilfe eines Spatens ab.
  • Das dabei entstehende Loch sollte etwa so groß wie der Wurzelballen vor dem Schnitt sein.
  • Stich mit dem Spaten vorsichtig hinein und löse den Wurzelballen durch Ruckeln.
  • Hole den Wurzelballen mit dem Flieder heraus und lasse die Erde an den Wurzeln.
  • Grabe ein Pflanzloch, das mindestens doppelt so groß wie der Wurzelballen ist.
  • Fülle das Loch einmal vollständig mit Wasser und warte, bis dies eingesickert ist.
  • Vermische die ausgehobene Erde mit frischem Kompost aus deinem Garten.
  • Pflanze den Flieder abschließend wieder ein und bewässere die Wurzeln gründlich.

Im ersten Jahr nach dem erfolgten Umtopfen wird zunächst keine Blüte entstehen. Daher kommt es für deinen Syringa auf eine gute Pflege an, um über einen robusten und sicheren Strauch im Garten zu verfügen. Während der eigentlichen Blütezeit kannst du problemlos zusätzlichen Dünger zur Erde ergänzen, um das Wachstum anzuregen. So lassen auch die neuen Blüten nicht lange auf sich warten.

Warum das Umsetzen nicht zu häufig erfolgen sollte

Jedes Umsetzen führt zu einer ausbleibenden Blüte. Auch wenn der Flieder als Pflanze unter den normalen Bedingungen sehr robust ist, kehren die Blüten vor allem bei älteren Pflanzen mit etwas Pech nicht mehr zurück. Auch die Zerstörung der Wurzeln ist ein echtes Risiko, das du genau im Blick behalten solltest. Lediglich bei Krankheiten oder Schwierigkeiten am aktuellen Standort sollte daher das Umpflanzen des Flieders erfolgen. Eine Verschiebung der Lage aus dekorativen Gründen kann bei jungen Pflanzen einmalig möglich sein, sollte für deinen Flieder allerdings nicht die Regel werden.

Bis zu welchem Alter lässt sich der Flieder umpflanzen?

Sollte dein Flieder bisher noch jünger als 15 Jahre alt sein, musst du dir um das Anwachsen der neuen Wurzeln in der Erde keine Sorgen machen. Ein durchlässiger und sandiger Boden trägt hier ebenfalls dazu bei, dass sich der Flieder an seiner Position wohlfühlt. Falls dein Syringa bereits deutlich älter ist, kann das erneute Anwachsen durchaus zum Problem werden. Wird die Pflanze alternativ jedoch entsorgt, kann das Umpflanzen zu einer letzten Option werden, um den Flieder doch noch zu retten.

Durch den vorherigen Rückschnitt oder durch die Arbeit mit zusätzlichen Gehölzen hast du jedoch die Möglichkeit, die Chancen des Anwachsens zusätzlich zu steigern. Sichere deinen Flieder mithilfe eines Stützpfahls möglichst gut vor dem Wackeln und achte auf einen leicht feuchten Boden. Gemeinsam mit dem Schnitt von rund 30 Zentimetern steht einem guten Ausgraben des Flieders nichts im Weg.

Der Flieder als beeindruckende Pflanze in jedem Garten

Egal ob im Frühjahr, im Herbst, im Winter oder im Sommer – der Flieder ist eine sehr beeindruckende Pflanze, die sich an vielen Standorten kultivieren lässt. Mehr zum richtigen Standort deines Flieders erfährst du direkt in unserem diesbezüglichen Beitrag. Doch nicht nur der beste Platz, sondern auch die passende Pflege sind für die Sorten des Syringa vulgaris von Bedeutung. Wirf aus diesem Grund am besten auch einen Blick auf unseren Beitrag zum Düngen des Flieders direkt in deinem Garten an.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left