Der Flieder des Südens – das steckt hinter dieser Pflanze

Lesezeit: 5 Minuten

Der Flieder des Südens – das steckt hinter dieser Pflanze

|
Dezember 10, 2021
flieder-des-suedens

Inhaltsverzeichnis

Du bist an einem südlichen Flair für deinen Garten interessiert? Dann ist der Flieder des Südens für dich genau die richtige Wahl. Dank der üppigen Blüte und der pflegeleichten Struktur deiner Pflanze kannst du dich auf eine wahre Blütenpracht für deinen Garten verlassen. Doch wie unterscheidet sich der Flieder des Südens vom klassischen Flieder und welche Details solltest du rund um die Pflanze kennen? Mit diesem Beitrag zeigen wir dir genauer, was es mit dem Lagerstroemia auf sich hat.

Diese Fakten solltest du zum Flieder des Südens kennen

Auch wenn es der Name auf den ersten Blick vermuten lässt, ist der Flieder des Südens nicht mit dem gemeinen Flieder (Syringa) verwandt. Der Flieder des Südens wird botanisch häufig als Lagerstroemia oder als Kreppmyrte bezeichnet. Da es sich beim Flieder des Südens um eine wärmeliebende Pflanze handelt, ist sie in unseren Regionen nicht winterhart. Dennoch sind die Blütenrispen in den meisten Fällen eine beeindruckende Wahl, wenn es um die Aufwertung von Balkon, Terrasse oder Garten geht. Die folgenden Aspekte spielen für den Flieder des Südens hierbei eine entscheidende Rolle:

  • Der Flieder des Südens befindet sich zwischen August und Oktober in der Blütezeit.
  • Am besten Wächst die Pflanze in Einzelstellung, ohne andere Blumen im Garten.
  • Die Wuchshöhe beträgt rund drei Meter, jährlich legt der Baum um 40 Zentimeter zu.
  • Vor allem ein sonniger Standort ist für die duftenden Blüten des Flieders entscheidend.
  • Der geringe Bedarf an Wasser und Nährstoffen unterscheidet ihn kaum vom Syringa.

Nicht nur direkt im Garten, sondern auch in einem ausreichend großen Topf oder Kübel, kann sich der Flieder des Südens grundsätzlich gut entfalten. Wichtig ist für das Weiderichgewächs vor allem die direkte Sonne und Helligkeit, um die eigenen Blüten und Blätter bestmöglich zu entwickeln. So wird der Strauch im späten Sommer bis in den Herbst hinein zu einem spannenden Anblick. Da es sich beim Flieder des Südens um eine mehrjährige Pflanze handelt, solltest du sie gut überwintern.

Flieder des Südens

Steckbrief zum Flieder des Südens

Wuchstyp: Strauch, Baum

Höhe: 300 bis 700  Zentimeter

Eigenschaften: aufrecht, mehrstämmig

Farbe der Blätter: grün

Farbe der Blüten: rosa, weiß, rot

Form der Blüten: Rispen

Form der Blätter: verkehrt eiförmig, länglich, elliptisch

Eigenschaften der Blätter: Herbstfärbung

Form der Früchte: Kapsel

Blütezeit: von Juli bis Oktober

Licht/Standort: sonnig

Art des Bodens: lehmig

Bodenfeuchte: feucht, mäßig feucht

Zier- oder Nutzwert: Blütenschmuck

Verwendung: Wintergarten, Einzelstellung, Pflanzengefäße

Humus: humusreich

Nährstoffbedarf: nährstoffreich

Gartenstil: Topfgarten

Giftigkeit: ist ungiftig

Winterhärte: ist winterhart

Klimazonen nach USDA: 7, 8

Lebensbereiche: GR3, G3

Bienenfreundlich: ist eine bienenfreundliche Pflanze

Die richtigen Tipps zur Pflege für den Flieder des Südens

Auf die Überwinterung gehen wir direkt hier natürlich etwas genauer ein, um dir den richtigen Umgang mit deinem Flieder zu verdeutlichen. Mit der richtigen Pflege hast du es leicht, die vielen Blüten des Lagerstroemia bestaunen zu können und die Rarität in deinem Garten zu kultivieren. Die folgenden Tipps werden für dich in dieser Hinsicht immer zu einer wichtigen Grundlage des Erfolgs:

Gießen und Düngen

Regelmäßige Feuchte spielt für den Flieder des Südens eine wichtige Rolle. Bei viel Trockenheit kann es schnell dazu kommen, dass der Flieder seine Blütenknospen verliert. Während es die Staunässe immer zu vermeiden gilt, solltest du deine Pflanze mit flüssigem Dünger versorgen.

Tipp:

Du solltest deine Pflanze von März bis September alle sieben bis 14 Tage mit einem flüssigen Kübelpflanzendünger düngen. 

Schneiden

Um Blüten an der Lagerströmie zu erkennen, bist du auf neue Triebe angewiesen. Nachdem der Strauch seine Blätter abgeworfen hat, solltest du ihn daher gründlich zurückschneiden. Dies macht es für dich noch einfacher, die prächtigen Blüten jederzeit in den Mittelpunkt zu stellen.

Überwinterung

Vor allem als Kübelpflanze hat es der Flieder des Südens in Einzelstellung nicht leicht. Bereits ab dem ersten Frost empfehlen wir, die Pflanze in ein warmes Winterquartier zu verschieben. Diese darf im Gegensatz zum Alltagsplatz sogar dunkel sein. Ab Mai empfiehlt sich ein Ort im Freien.

So findest du den perfekten Standort für deinen Flieder

Wie bereits erwähnt, fühlt sich der Lagerstroemia vor allem in einer sonnigen Position heimisch. Dies liegt vor allem an seinen südlichen Einflüssen, was natürlich auch mit mehr Wärme und Helligkeit vor Ort in Verbindung gesetzt werden kann. Solltest du über eine helle Hauswand verfügen, kannst du den Flieder des Südens direkt in ihre Nähe stellen. Wenn der Somme nicht zu regnerisch und windig wird, kannst du dich meist ab August über die farbenfrohen Blüten an deiner Gartenpflanze freuen.

Da die Lagerströmie grundsätzlich nicht winterhart ist, solltest du auch Schädlinge und Krankheiten genauer im Blick behalten. So ist die Pflanze im vielen Fällen sehr anfällig gegenüber dem Mehltau Pilz, der vor allem in feuchten Sommern ein Problem darstellt. Schütze die Blätter der Pflanze daher möglichst gut vor starkem Regen und Feuchtigkeit. Sollte der Mehltau bisher noch nicht so stark an deiner Pflanze vorangeschritten sein, lässt sich der Befall meist durch einen einfachen Rückschnitt beseitigen. Ähnlich leicht sieht es bei Blattläusen aus, die sich im Anfangsstadium absammeln lassen.

Erfahre mehr über die gängigen Arten des Flieders

Mit der richtigen Verbindung aus Boden, Standort und Pflege hast du es leicht, deinen Flieder im Garten zu etablieren. Dies gilt natürlich auch für Kreppmyrten und Lagerströmie, die dank ihrer beeindruckenden Blüten in jedem Garten einen guten Eindruck machen. Wirf ergänzend dazu gerne einen Blick auf unseren weiterführenden Beitrag zu den Arten des Flieders. Dort stellen wir dir viele weitere Sorten vor, mit denen du deinen Garten und viele weitere Bereiche gut dekorieren kannst.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Flieder des Südens

Ist der Flieder des Südens winterhart?

Der Flieder des Südens ist sehr pflegeleicht und auch winterhart. Er ist sogar gegen Krankheiten resistent.

Wie pflege ich den Flieder des Südens?

Dünge deinen Flieder von März bis September einmal pro Woche mit flüssigem Kübelpflanzendünger. Wir empfehlen dir auch einen starken Rückschnitt im Frühling zu machen.

Wann pflanzt man den Flieder des Südens?

Du kannst deinen Flieder im Mai ins Freie stellen.

Was für ein Standort braucht Flieder?

Der Boden für deinen Flieder sollte durchlässig und nicht allzu nass sein, da er Staunässe nicht verträgt. Dein Flieder sollte an einem sonnigen, halbschattigen Standort stehen.

Kann Flieder in der Sonne stehen?

Dein Flieder braucht viel Sonne. Aus diesem Grund solltest du ihn an einen vollsonnigen Ort stellen. Auch ist der Flieder unempfindlich gegenüber Wind.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left