Flieder – ein attraktiver Strauch für deinen Garten

Lesezeit: 5 Minuten

Flieder – ein attraktiver Strauch für deinen Garten

|
Dezember 14, 2021
flieder

Inhaltsverzeichnis

Wer nach idyllischem Pflanzen für seinen Bauerngarten sucht, ist mit dem Flieder immer vorne mit dabei. Vor allem in Deutschland ist der Flieder längst als Pflanze im Garten etabliert und macht dank seiner Struktur einen guten Eindruck. Vor allem die farbenfrohen Blüten werden für die meisten Hobbygärtner zum besten Argument, um den Strauch im Garten zu etablieren. Doch wie lässt sich der Flieder am besten pflegen und worauf solltest du achten, um die Pflanze erfolgreich anzubauen?

Die wichtigsten Eigenschaften des Flieders im Überblick

Mit dem Flieder erwartet dich ein sommergrüner Strauch, der sich in der warmen Sonne sehr wohl fühlt. Vor allem seine duftenden Blüten machen den Flieder so besonders und verbinden ihn klar mit dem Sommer. So gibt es die Pflanzen der Gattung mittlerweile in mehr als 30 Sorten, wodurch die Vielfalt garantiert nicht zu stark eingeschränkt wird. Da der Flieder auch mit Trockenheit durchaus gut umgehen kann, musst du dir um die Pflege keine Sorgen machen. In dieser Hinsicht haben wir dir die wichtigsten Eigenschaften des Flieders direkt hier noch einmal etwas genauer zusammengefasst:

  • Wuchshöhe von bis zu drei Metern als vielfältiger Strauch
  • Wächst buschig und aufrecht, entwickelt Kapselfrüchte
  • Fühlt sich in trockenen und kalkhaltigen Böden sehr wohl
  • Entwickelt stark duftende Blüten in Weiß, Lila und Rosa
  • Liebt einen sonnigen Standort, ist jedoch auch winterhart
  • Lässt sich flexibel im Beet deines Bauerngartens pflanzen

Als Pflanze aus der Familie der Ölbaumgewächse steht der Flieder für optische Vielfalt und Qualität. Nicht ohne Grund wird der botanisch als Syringa bezeichnete Flieder auch als Zierpflanze genutzt. Gleichzeitig macht der Flieder mit seinen eiförmigen Blättern auch im Kübel einen guten Eindruck, in dem er ebenfalls von April bis Juni blüht. Während der Flieder seinen Ursprung in Südosteuropa bis hin zum ostasiatischen Raum hat, wird die Pflanze heute auch in Deutschland zur beliebtesten Wahl.

So entwickeln sich die Pflanzen im Optimalfall

Je nach Art und Sorte des Flieders unterscheidet sich auch die Wuchshöhe. Während einige Sorten bis zu drei Meter hoch werden, sind die meisten Gärtner auch mit den bis zu 1,5 Meter hohen Varianten vollkommen zufrieden. Da der Flieder als Strauch buschig und geradlinig wächst, steht einer gelungenen Pflanzung nichts mehr im Weg. So macht der Flieder überall einen guten Eindruck.

Falls du noch auf der Suche nach einem passenden Standort für deinen Flieder suchst, musst du nicht wählerisch sein. Der Flieder hält auch sehr warme Orte bestens aus, kann allerdings auf Wunsch auch im Halbschatten platziert werden. Dies macht sich jedoch schnell an deutlich weniger Blüten an der Pflanze bemerkbar. Während der Edelflieder vor allem in nährstoffreichen, aber trockenen Böden wächst, ist der Preston Flieder in feuchteren und kalkarmen Böden heimisch und wächst schnell.

Die richtige Pflege für den Flieder als Gartenpflanze

Ergänzend zum passenden Standort solltest du für den Syringa auch die Pflege im Blick behalten. Mit etwas Erfahrung hast du es häufig leicht, den Flieder als Gartenpflanze durch die Blütezeit zu bringen und deinen Garten hervorragend zu dekorieren. Die folgenden Hinweise geben wir dir für die Pflege deines Flieders mit auf den Weg, um deine Pflanze im Garten jederzeit bestmöglich zu versorgen:

Tipps zum Schneiden

Der Rückschnitt ist eine der schwierigsten Disziplinen für deinen Flieder. Um die Blüte nicht zu gefährden, solltest du den Flieder allerdings erst nach Ende Mai zurückschneiden. Weitere Tipps und Hinweise zum richtigen Rückschnitt deines Flieders findest du in unserem Spezialbeitrag.

Passendes Gießen

Da der Flieder eine sehr pflegeleichte Pflanze ist, kommt er auch ohne eine aktive Bewässerung aus. Lediglich nach dem Umpflanzen zwischen Oktober und März solltest du mit Wasser nicht geizen, um die Pflanze zu entlasten. Außerhalb dieser Maßnahme musst du jedoch nicht gießen.

Richtiges Düngen

Zusätzliche Nährstoffe sind für den Syringa nicht dringend erforderlich, können jedoch immer hilfreich sein. Falls du dich für einen sehr sandigen Boden entscheiden solltest, sind Nährstoffe in Form von Holzspänen oder durch einen praktischen Langzeitdünger meist die beste Lösung.

Mögliche Überwinterung

Überwintern musst du deinen Flieder nicht, da er im Beet vollkommen winterhart ist. Lediglich die Ölbaumgewächse im Topf sollten unter gewissen Umständen etwas besser vor der Kälte geschützt werden. Arbeite hierzu am besten mit etwas Vlies und wickle den Topf vorsichtig ein.

So lässt sich der Flieder im Garten vermehren

Für die Vermehrung des Flieders gibt es viele Möglichkeiten. Während der Edelflieder meist durch die Veredelung vermehrt wurde, ist dies nicht bei allen Sorten eine gute Lösung. Andere Sträucher werden hingegen durch Stecklinge vermehrt. Solltest du deinen Flieder selbst vermehren wollen, ist dies mit Wurzelausläufern meist die beste Wahl. Dies kann sowohl im Frühjahr als auch im Herbst erfolgen. Ergänzend dazu ist die Vermehrung auch mithilfe der Aussaat des wilden Flieders möglich. So hast du es leicht, auch in den nächsten Jahren von den Blütenständen des Flieders zu profitieren.

Viele Optionen für die Verwendung deines Flieders

Wie genau du den Flieder verwendest, bleibt dir jederzeit selbst überlassen. In der Regel wird er durch seine Struktur in jedem Beet zu einem Hingucker und entwickelt sich auch ohne zusätzlichen Dünger in die gewünschte Richtung. Ergänzend zur einzelnen Pflanzung werden auch Fliederhecken in vielen Bereichen des Gartens zu einer schönen Idee. Dank ihres einzigartigen Duftes kommt mit dem Flieder schnell ein Gefühl des Sommers auf, das durch Blüten und Blätter stets bestätigt wird.

Alternativ zur Pflanzung im Garten lässt sich der Flieder natürlich auch direkt im Topf oder Kübel anbauen. Ergänzend dazu macht sich der Flieder auch in der Vase gut, auch wenn er dort nicht die komplette Blühdauer überleben wird. Solltest du an anderen Sorten wie dem Zwergflieder für den Garten interessiert sein, sind deine Möglichkeiten zur Verwendung auch dabei stets unbegrenzt.

Weitere Details zum Flieder als lebendige Pflanze

Der gemeine Flieder, botanisch Syringa vulgaris, wird in vielen Bereichen des Gartens zu einer sehr spannenden Pflanze. Dies liegt vor allem an seinem Duft, der aus den Blüten an den Rispen deiner Pflanzen entsteht. Dank der winterharten Struktur kannst du dich über das gesamte Jahr hinweg auf die Blätter des Flieders verlassen. Falls du mehr über Sorten wie den Zwergflieder oder über den Rückschnitt und die Pflege deines Flieders erfahren möchtest, schau dich gerne direkt bei uns um.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left