Monstera umtopfen – wann es nötig wird!

Lesezeit: 3 Minuten

Monstera umtopfen – wann es nötig wird!

|
September 9, 2022
Monstera umtopfen

Inhaltsverzeichnis

Bei der Monstera handelt es sich um eine robuste und beliebte Zimmerpflanze – solange sie die notwendigen Pflegeeinheiten erhält! Dazu gehört auch das regelmäßige Umtopfen des Fensterblatts. Doch welche Reihenfolge ist beim Umtopfen zu beachten und wie wirkt sich die Maßnahme auf Blüten und Blätter aus? Wir erklären dir in diesem Beitrag, wieso du deine Monstera deliciosa umtopfen solltest und bieten dir die passende Anleitung zur Umsetzung.

In diesen Fällen muss der Kübel gewechselt werden

Die Monstera ist eine tropische Kletterpflanze, die das Potenzial besitzt, bei guter Haltung bis zu drei Meter in die Höhe zu wachsen. Damit sich deine Monstera gesund und frei entfalten kann, benötigt sie ausreichend Platz im Pflanzkübel. Da das Umtopfen jedoch eine Menge Stress für deine Zimmerpflanze mit sich bringt, solltest du diese Maßnahme nur dann ergreifen, wenn das Fensterblatt dir anzeigt, dass ein größerer Pflanzkübel mit frischem Substrat erwünscht ist. Du erkennst den Wunsch deiner Monstera nach einem größeren Topf an den folgenden Anzeichen: 

  • Es wachsen erste Wurzelstränge aus der Bodenöffnung des Topfes heraus.
  • Wurzeln drücken sich aus dem Substrat im Kübel nach oben.
  • Die Pflanze bildet gelbe Blätter aus, was auf einen Mangel an Nährstoffen hinweist.

Der Platzmangel ist zwar der wichtigste Grund für das Umtopfen deiner stark wachsenden Monstera, jedoch stellen auch Mangelerscheinungen einen triftigen Grund dar. Wenn du deine Monster aufgrund eines Nährstoffmangels umtopfen möchtest, musst du nicht zwingend einen größeren Topf verwenden, sondern kannst lediglich das ausgelaugte Substrat durch frisches ersetzen. 

Tipp:
Im Zuge des Umtopfens bietet es sich an, die Monstera mit einer passenden Rankhilfe zu versehen. 

Unsere Anleitung zum Umtopfen deiner Monstera 

Wenn die Winterzeit sich dem Ende entgegen neigt, handelt es sich um den besten Zeitpunkt für das Umtopfen deiner Monstera deliciosa. Die Wachstumsphase dieser Zimmerpflanze beginnt im Frühjahr, weswegen du ihr zu Beginn des Frühlings einen neuen Topf und frisches Substrat anbieten kannst. Topfe die Monstera im Idealfall am derzeitigen Standort um, damit die Zimmerpflanze beim Transport keinen Schaden erleidet. Beim Umtopfen des Fensterblatts solltest du folgendermaßen vorgehen: 

  1. Bereite den neuen Pflanztopf vor: Lege eine Drainage aus Blähton oder Tonscherben auf den Boden und gib auf diese ein paar Handvoll vorbereitetes Substrat. 
  2. Entferne die umzutopfende Monstera nun von ihrer Rankhilfe und löse dafür das Material, das du zur Befestigung verwendet hast. 
  3. Lockere mit der Hand die Erde im Pflanztopf vorsichtig auf (die Verwendung von Schaufeln könnte die Wurzeln beschädigen).
  4. Rüttle nun leicht am Stamm der Pflanze und hebe die Monstera vorsichtig aus ihrem Topf. 
  5. Schüttle vorsichtig – aber gründlich - die Erde aus dem Wurzelballen. 
  6. Setze das Fensterblatt nun in den vorbereiteten Topf (platziere deine Rankhilfe in diesem Zuge ebenfalls im Kübel).
  7. Kürze gegebenenfalls Luftwurzeln an der Basis der Pflanze, indem du sie mit einem scharfen und sauberen Messer abschneidest, und stecke sie in den Topf. 
  8. Fülle das frische Substrat bis auf etwa drei Zentimeter unter den Kübelrand auf. 
  9. Drücke die Erde rund um den Wurzelballen leicht fest.
  10. Binde die Monstera wieder vorsichtig an ihre Rankhilfe und gieße sie mit frischem Wasser (kalkfreies Leitungswasser, destilliertes Wasser, Regenwasser).
Tipp:

Beim Umtopfen der Monstera bietet sich ein Rückschnitt an, welcher dich mit Stecklingen für die Vermehrung versorgen kann. 

So findest du die passende Erde für die Monstera

Die Auswahl des neuen Pflanztopfes ist ausschlaggebend für die Gesundheit deiner Monstera. Somit solltest du am besten zu atmungsfähigen Tontöpfen greifen. Bei dem Umtopfen aufgrund von Platzmangel bietet sich dabei folgende Faustregel für die Ermittlung der passenden Topfgröße an: Im neuen Topf sollten mindestens zwei Fingerbreit Platz zwischen dem Wurzelballen des Fensterblatts und der Topfwand bestehen. Als Substrat für deine Monstera deliciosa eignet sich vor allem eine lockere Rhododendronerde auf einer Kompostbasis. Diese erhältst du im Baumarkt oder im Fachhandel. 

Vergiss in Bezug auf das Substrat nicht, dass die Monstera Staunässe nicht gut verträgt und sich einen Großteil des Wassers aus der Luftfeuchtigkeit ziehen kann. Somit ist es sinnvoll, eine Drainageschicht am Boden des Pflanzkübels aus Blähton, Sand, Ton- oder Ziegelscherben zu bilden und das Substrat gegebenenfalls mit Sand anzureichern. So erhält deine Monstera ein luftiges und durchlässiges Substrat, das die Zimmerpflanze gleichzeitig mit einem natürlichen Dünger versorgt. 

Erfahre jetzt mehr über die Pflege der Monstera!

Bei der Monstera musst du dir keinen jährlichen Umtopf-Termin im Kalender eintragen. Stattdessen gilt es, die Pflanze zu beobachten und zu erkennen, wann das Fensterblatt sich einen neuen Pflanzkübel und frisches Substrat wünscht. Lerne deine Monstera deliciosa noch besser kennen und verstehen und lies dir dafür unseren Beitrag zur Düngung des Froschblattgewächses durch! Auch zum Schnitt Jahr für Jahr findest du hier mehr Details.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left