Die besten Rankhilfen für die Monstera – unsere Empfehlung!

Lesezeit: 5 Minuten

Die besten Rankhilfen für die Monstera – unsere Empfehlung!

|
September 9, 2022
Monstera Rankhilfe

Inhaltsverzeichnis

In der freien Natur Süd- und Mittelamerikas kann sich die Monstera deliciosa an Felsen, Bäumen und anderen Pflanzen ranken und stattliche Größen erreichen. Auch bei dir zu Hause möchte die Zimmerpflanze sich mithilfe ihrer Luftwurzeln in die Höhe ranken. In diesem Beitrag erklären wir dir also, wieso eine Rankhilfe so wichtig für die Gesundheit deiner Monstera ist und welche Kletterhilfen sich am besten eignen!

Warum benötigt die Monstera eine vollwertige Rankhilfe?

Bei dem Fensterblatt handelt es sich um eine Kletterpflanze. Das Froschblattgewächs bildet Luftwurzeln aus, die nicht nur Wasser und Nährstoffe aus der Luft aufnehmen können, sondern der Pflanze Halt auf den unterschiedlichsten Untergründen bietet. 

Bietest du deiner Monstera keine Rankhilfe an, wird die Gesundheit der Pflanze darunter leiden. Einerseits wächst das Fensterblatt ohne eine Rankhilfe stark in die Breite und läuft Gefahr, benachbarte Zimmerpflanzen zu bedrängen. Andererseits wird die Monstera besonders lange Luftwurzeln auszubilden, denn die Pflanze sucht aktiv nach Möglichkeiten zum Klettern. Somit sind es ästhetische, wie auch gesundheitliche Gründe, die den Bedarf einer Rankhilfe für die Monstera ausmachen. 

Diese Rankhilfen funktionieren konkret für die Monstera

Es handelt sich bei weitem um kein Hexenwerk, die Monstera mit einer Rankhilfe zu versorgen. Ein Gang zum Fachhandel bietet dir schnell fertige Kletterhilfen und wenn du Geld sparen möchtest, kannst du die Rankhilfen sogar selbst herstellen. Insbesondere die nachfolgenden Rankhilfen haben sich für das Fensterblatt bewährt:

Moosstäbe

Wenn du im Fachhandel Moosstäbe siehst, handelt es sich in der Regel um Kokosstäbe. Richtige Moosstäbe kannst du in einem DIY-Projekt selbst herstellen. Hierfür benötigst du einen stabilen Bambusstab, Sphagnum-Moos sowie Bindedraht. Aus diesen Materialien bindest du einen festen Stab mit einem Durchmesser von mehreren Zentimetern, den du in die Erde im Pflanztopf deiner Monstera steckst. 

Das Moos hat die praktische Funktion, Wasser aufnehmen und speichern zu können. Wie du bereits gelernt hast, können die Luftwurzeln der Monstera Wasser und Nährstoffe aus der Luft und ihren Untergründen – wie dem Moos – aufnehmen. Somit ist ein Moosstab nicht nur eine Rankhilfe, sondern auch eine Möglichkeit, der Bewässerung. 

Kokosstäbe

Bei den Kokosstäben handelt es sich um eine Rankhilfe, die in der Regel aus einem Holzstab besteht, welcher dick mit Kokosfasern ummanteln wurde. Jene Kokosfasern bieten deiner Monstera einen griffigen Untergrund und können ebenfalls Wasser speichern und an ihre Umgebungsluft und somit auch an die Luftwurzeln der Monstera abgeben. 

Ein kleiner Nachteil von herkömmlichen Kokosstäben ist die Tatsache, dass die Holzbasis im Substrat des Fensterblatts schnell beginnen kann, zu faulen und zu schimmeln. Dies kann auf die Pflanze übertragen werden und einen Grund für den Schädlings- oder Krankheitsbefall der Pflanze darstellen. Genau deswegen gibt es inzwischen immer mehr Kokosstäbe mit einem Kunststoff-Kern, welcher länger hält und nicht faulen kann. Ein Vorteil der Kokosstäbe hingegen ist, dass du sie ganz einfach verlängern kannst. Hierfür steckst du einfach einen neuen Pflanzstab in die obere Öffnung des bereits verwendeten.

Stützrahmen

Ebenfalls beliebt sind Stützrahmen für die Monstera deliciosa. Diese bestehen in der Regel aus Bambusstäben und können einzeln oder in Kombination genutzt werden. Jene Stützrahmen aus Bambus sind oftmals gitterförmig angeordnet und weisen eine hübsche Optik auf. 

Die Vorteile von Stützrahmen für deine Monstera sind, dass die Luftwurzeln der Pflanze gut an dem Material haften können und die Rahmen einfach in der Handhabung sind. So musst du sie lediglich in die Erde stecken und erhältst darüber hinaus eine große Auswahl an Längen und Stärken. Ein Nachteil hingegen ist, dass die Basis der Bambus-Stützrahmen ebenfalls von der Feuchtigkeit des Substrats beeinträchtigt werden kannst du das Bambusholz selbst kaum Feuchtigkeit speichern und abgeben kann. 

Rank-Gitter

Wenn du möchtest, dass dein Fensterblatt nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite wächst, hast du die Möglichkeit, ein Rankgitter zu verwenden. Die Rankgitter bestehen aus Bambus, Kunststoff oder Metall und sind als fertige Gitter im Fachhandel zu kaufen. Du kannst sie jedoch auch mit etwas Geschick selbst herstellen. 

Idealerweise platzierst du das Rankgitter außerhalb des Topfes deiner Monstera, damit eine gute Standfestigkeit gewährleistet ist. Eine Verschraubung des Gitters an einer Wand oder im Boden bietet sich somit hervorragend an. Du kannst aber auch einfach zwei Pflanzstäbe V-förmig in die Erde des Pflanztopfes stecken und zwischen ihnen Querstreben montieren. So stellst du ein Rankgitter ganz einfach selbst her. 

Lange Äste

Besonders dekorativ und naturnah ist die Verwendung langer Äste als Rankhilfe für deine Monstera. Wer somit einen Garten mit Bäumen besitzt und einen Baumschnitt durchgeführt hat, kann Äste von einem Durchmesser von fünf bis zehn Zentimetern als Kletterhilfe für das Fensterblatt verwendet. Achte dabei darauf, dass die Baumrinde unverletzt ist, denn ansonsten können sich die Luftwurzeln deiner Monstera nicht gut an dem Holz verankern. 

Weitere Tipps zur Befestigung deiner Monstera

Wer seine Monstera mit einer Rankhilfe unterstützen möchte, der sollte bei der Befestigung vor allem drei Punkte beachten: den richtigen Zeitpunkt, die passende Stabgröße sowie das optimale Bindematerial. Behalte die folgenden Details daher möglichst genau im Blick:

Der richtige Zeitpunkt

Die Monstera deliciosa wächst insbesondere in den ersten Jahren ihres Lebens besonders stark. Auch das Wurzelwachstum nimmt kontinuierlich zu. Somit ist der Zeitpunkt für das Einsetzen der Rankhilfe ausschlaggebend für die Gesundheit deines Fensterblatts. Versorge deine Monstera so früh wie möglich mit einer Rankhilfe und setze diese am besten im Zuge des Umtopfens ein. So verletzt die Wurzeln des Fensterblatts nicht durch das Herumstochern im Substrat und deine Monstera hat von Anfang an die besten Möglichkeiten, sich zu entfalten. 

Die passende Stabgröße

Je größer deine Monstera-Pflanze ist, desto größer sollte auch der Stab sein. Wenn du also bemerkst, dass deine Rankhilfe zu klein geworden ist und dein Fensterblatt über sie hinauswächst, solltest du die Rankhilfe ersetzen oder erweitern. 

Das optimale Bindematerial

Das Bindematerial, mit welchem du die Pflanze sanft an der Rankhilfe befestigst, sollte nicht in die empfindlichen Luftwurzeln, Stängel oder Blätter der Pflanze einschneiden und sie nicht in ihrem Wachstum behindern. Es bieten sich somit Bindegarn für Pflanzen, Klettverschlüsse oder Baumanbinder an. Du kannst darüber hinaus für eine günstige Lösung auch alte Socken in dünne Ringe schneiden. Das Material weist ausreichend Stretch aus und ist weich genug, um die Monstera nicht zu beschädigen. 

Tipp:
Verwende keine gewöhnliche Schnur für das Festbinden der Monstera, denn das Material gibt wenig nach und kann stark einschneiden. 

Finde jetzt die passende Rankhilfe für deine Monstera!

Lasse deine Monstera deliciosa nicht mehr hilflos in der Gegend ranken, sondern forme die tropische Pflanze so, dass sie perfekt in dein Zuhause passt und dich mit ihren großen Blättern begeistern kann. Eine geeignete Rankhilfe ist dabei durchaus hilfreich, um das Wachstum weiter zu fördern und um die Pflege langfristig zu verbessern. Lerne noch mehr über die Pflege der Monstera und lies dir unseren Beitrag zum Umtopfen des Fensterblatts durch!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left