So verwendest du Lavendel zum Backen und Kochen

Lesezeit: 3 Minuten

So verwendest du Lavendel zum Backen und Kochen

|
Februar 28, 2022
lavendel kochen

Inhaltsverzeichnis

Lavendel wird als Zierpflanze und Bienenweide in unseren Gärten verwendet. Im Garten und auf der Fensterbank verstreut Lavendel einen angenehmen Geruch, der lästige Mücken und Wespen fernhält. Lavendel riecht nicht nur gut, sondern du kannst Lavendelblüten zum Würzen von Süßem, Fleisch, Fisch und Gemüse verwendet werden. Wir zeigen dir, wie du Lavendel zum Backen und Kochen verwenden kannst!

Lavendel: Das wichtigste auf einem Blick 

  • Saison: Je nach Lavendelsorte von Juni bis November 
  • Anbau: Er gedeiht an einem sonnigen Standort und benötigt einen kalkhaltigen Boden. In lehmigem, schwerem oder feuchtem Boden wächst der Lavendel nicht gut, deshalb sollte er selten gegossen werden. Unter den richtigen klimatischen Bedingungen und mit dem richtigen Boden bringt der kleine Halbstrauch Hunderte von blauen, duftenden Blütenähren hervor.
  • Erhältlichkeit: Lavendel ist als Topfpflanze auf Wochenmärkten und in Gartencentern zu finden. Lavendelblüten und ätherisches Lavendelöl können in Apotheken, Drogerien, Reformhäusern und Parfümerien als getrocknete Lavendelblüten und ätherisches Lavendelöl gekauft werden.
  • Inhaltsstoffe: Linalylacetat und Linaloöl sind die beiden wichtigsten aktiven Komponenten in diesem ätherischen Öl.
  • Aroma: Die Essenz ist aromatisch, würzig und etwas süß auf der Zunge. Er ist frisch, blumig und leicht würzig und hat einen angenehmen Duft.
  • Ernte: Am besten erntest du die Blüten, wenn sie zum ersten Mal blühen. Nach der Blüte sollte die Pflanze leicht zurückgeschnitten werden.
  • Sorten: Es gibt etwa 20 Lavendelarten sowie viele Kultivare und Hybriden (Kreuzungen). Der echte Lavendel (Lavandula angustifolia) wird hauptsächlich in der Küche verwendet.
  • Ersatz: Thymian, Rosmarin, Bergbohnenkraut 

Tipp: Lavendel hat einen starken, stechenden Geschmack, der sparsam verwendet werden sollte. Die Pflanze ist eine bekannte Heilpflanze, da ihr Aroma hat einen beruhigenden und stimmungsaufhellenden Einfluss auf das Wohlbefinden hat. Lavendel kann aber auch zur Behandlung von Sonnenbrand, leichten Verbrennungen, Arthritis oder Erkältungen eingesetzt werden. 

Diese Lavendelsorten sind essbar!

Die beliebteste Lavendelsorte blüht in violetter Farbe und kann, wie andere Lavendelsorten, wunderbar in der Küche verwendet werden. Hier sind ein paar essbare Lavendelsorten, die du als Gewürz verwenden kannst:

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia)

Es gibt viele verschiedene Sorten, aus denen du wählen kannst. „Hidcote Blue“ ist eine wunderbare Lavandula angustifolia-Sorte. Sie hat dunkelblau-violette Blüten und wächst langsam. Blütezeit: Juni bis Juli.

Lavandin, Provence-Lavendel (Lavandula x intermedia)

Englischer Lavendel ist eine Züchtung des echten Lavendels, die mit Spirea-Lavendel gekreuzt wurde. Er wird häufig mit echtem Lavendel verwechselt und gedeiht auf den großen Lavendelfeldern der Provence. Lavandin wird hauptsächlich zur Herstellung von ätherischem Öl für die Parfüm- und Kosmetikindustrie verwendet. 

Gezähnter Lavendel (Lavandula dentata)

Die Art mit den gezähnten Blättern ist duftender als die anderen. Sie hat hellblaue Blüten, gezähnte Blätter, wächst kompakt und ist nicht winterhart wie die anderen Lavendelarten. Die Blütezeit für diese Sorte ist von August bis November.

Silberlaubiger Lavendel (Lavandula x chaytorae)

Echter und Wolliger Lavendel werden gekreuzt, um italienischen Lavendel zu erzeugen. "Richard Gray" ist eine schöne Garten- und Topfpflanze mit violetten Blüten und silbergrauen Blättern, die aufrecht wächst. Die Blütezeit für diese Sorte ist von Juli bis August.

Die folgenden Lavendelsorten sind nur bedingt als Kräuter und Gewürz geeignet:

Schopflavendel (Lavandula stoechas)

Aufgrund seines hohen Anteils an ätherischen Ölen hat Schopflavendel einen sehr kräftigen Geschmack, daher sollte er sparsam als Gewürz verwendet werden.

Speiklavendel (Lavandula latifolia)

Es hat ein seifiges Aroma und ist daher nicht als Kräuter für Gerichte geeignet.

So kannst du Lavendel in der Küche verwenden

Sowohl die Blätter als auch die Blüten des Lavendels sind essbar. Er kann in der Küche auf die gleiche Weise als Kräuter wie Rosmarin in Gerichte verwendet werden. Da er jedoch einen ausgeprägten Geschmack hat, solltest du ihn sparsam verwenden.

Anstelle von frischen Lavendelblüten, kannst du auch getrocknete Blüten in fast jedem Rezept verwenden. Du kannst sie auch nach Ende der Lavendelblüte auf Vorrat halten. Getrocknete Lavendelblüten kannst du in Bioläden und Apotheken kaufen.

Füge Lavendelblüten zu Marinaden, Salaten, Dressings und Gemüsegerichten hinzu. Zerdrücke getrockneten Lavendel mit den Fingern, bevor du ihn zu einem Gericht gibst. Getrocknete Lavendelstängel können zu Reis oder heißem Wasser für Tee hinzugefügt werden. Damit der feine Geschmack erhalten bleibt, solltest du ihn zu Beginn des Kochvorgangs hinzufügen.

Mehr über Lavendel erfahren

Lavendel ist vielseitig einsetzbar, ob in der Küche oder als Heilpflanze. Außerdem kann Lavendel in der Abwehr gegen verschiedene Insekten eingesetzt werden, es ist wirksam gegen Motten, Mücken, Wespen und Katzen. Hier kannst du mehr über die Verwendung von Lavendel erfahren. Falls du mehr über die Pflege von Lavendel im Topf, oder das Ernten von Lavendel erfahren möchtest, haben wir Detailartikel dazu vorbereitet.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left