Die ideale Erde für Lavendel

Lesezeit: 2 Minuten

Die ideale Erde für Lavendel

|
März 1, 2022
lavendel erde

Inhaltsverzeichnis

Lavendel (Lavandula angustifolia) lockt mit seinem Duft Bestäuber an und sieht dabei mit seinen typischen blau oder violett Blüten einfach fabelhaft aus. Die mediterrane Pflanze braucht aber den richtigen Boden, um sich bei dir wohlzufühlen. Wir erklären, worauf es bei der Erde deiner Lavendel ankommt! 

Ein sandiger und karger Boden ist die optimale Wahl für deinen Lavendel 

Lavendel (Lavandula angustifolia) fühlt sich am wohlsten an einem Standort mit hellem Licht und gut durchlässigem, nährstoffarmen Boden. Der Unterboden deiner Lavendel darf auch steinig sein. 

Die Pflanze wächst in deinem Beet am besten, wenn der Boden relativ reich, fruchtbar und feucht ist. Schließlich gedeiht der Lavendel in ihren natürlichen Standorten auf solchem Boden. Außerdem ist es wichtig, dass der Lavendel keine „nassen Füße“ bekommt, das bedeutet, dass er immer genügend Wasser zur Verfügung hat und keine Staunässe entsteht.

So kannst du trotz sauren Boden Lavendel anbauen

Am besten ist für die Pflanze ein sandiger Boden mit einem alkalischen bis neutralen pH-Wert. Saure Böden, wie sie häufig in ton- oder torfhaltigen Untergründen vorkommen, sind schädlich für deinen Lavendel. Im Gartencenter kannst du dir ein ph-Teststreifen zulegen und überprüfen, wie sauer bzw. basisch deine Erde ist. Wenn dein Boden zu sauer ist und du trotzdem einen Lavendelstrauch pflanzen möchtest, musst du die Erde erst entsprechend vorbereiten. Hebe hierzu ein Pflanzloch von ungefähr einem Meter Tiefe aus.

Befülle anschließend die Grube mit einem Blumenerde-Sand-Gemisch, dass du zuvor im Verhältnis eins zu eins gemischt hast. Nun hast du einen guten Nährboden für Lavendel und kannst deinen Lavendelstrauch in die Grube pflanzen. 

Tipp:

Kalk ist von Vorteil für deinen Lavendel (Lavandula angustifolia), besonders bei schwereren Böden. Ansonsten solltest du eine übermäßige Düngung bei deiner Pflanze vermeiden. Insbesondere stickstoffhaltige Düngemittel (wie Hühner- oder Taubendünger!) sind schädlich für deinen Lavendel. Verwende stattdessen einen hochwertigen Kaliumdünger für deinen Lavendel im Topf.

Mehr über Lavendel erfahren

Lavendel benötigt Sonne, einen sandigen Boden und etwas Wasser, um prächtig zu gedeihen. Falls du dich nicht nur für den idealen Boden für Lavendel, sondern auch für die Vermehrung, Verwendung oder Aussaat von Lavendel interessierst, kannst du in unseren Detailartikel mehr dazu erfahren. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left