Schefflera umtopfen – unsere Anleitung für deinen Erfolg

Lesezeit: 3 Minuten

Schefflera umtopfen – unsere Anleitung für deinen Erfolg

|
März 25, 2022
Schefflera Umtopfen

Inhaltsverzeichnis

Bietet sich ein Standortwechsel für deine Schefflera an? Diese Frage lässt sich meist gar nicht einfach beantworten. Wenn es um das Umtopfen der Schefflera geht, gibt es viele Gründe für die damit verbundene Maßnahme. Dabei ist es sehr wichtig, das richtige Vorgehen im Blick zu behalten. Nur so verbinden sich die Wurzeln schnell mit der Erde und das Wachstum deiner Pflanze wird gefördert. Aber was genau ist beim Umtopfen der Schefflera zu beachten und wie gehst du dort am besten vor?

Warum solltest du deine Schefflera rechtzeitig umtopfen?

Das Umtopfen der Schefflera ist zumindest in den ersten Jahren regelmäßig erforderlich. Das liegt vor allem am starken Wachstum der Zimmerpflanze, wodurch der alte Topf nicht immer wirklich lange optimal geeignet sind. Sollten die Wurzeln der Pflanze schon leicht aus dem Substrat herausschauen, ist es Zeit für das Umtopfen. Auch ein zu kümmerliches Wachstum kann Anlass zum Umtopfen sein.

Meist wird dadurch schnell erkennbar, ob du die Schefflera bereits an einen anderen Ort umtopfen solltest. Die Strahlenaralie macht dies an der Form ihres Wachstums und an der damit verbundenen Ausprägung deutlich. So wird auch für Einsteiger im Bereich der Pflanzenwelt schnell deutlich, wann die Schefflera mehr Platz benötigt. Grundsätzlich kannst du die Schefflera natürlich auch als Bonsai ziehen, was das Umtopfen deutlich seltener macht. Bei großen Pflanzen ist es hingegen öfter nötig.

Zu dieser Zeit ist das Umtopfen der Schefflera möglich

Grundsätzlich kannst du die Zimmerpflanze bei konstanten Temperaturen jederzeit umtopfen. Um sicherzustellen, dass die Pflanze auf Dauer einen guten Eindruck macht, solltest du das Umtopfen aber möglichst zwischen Frühjahr und Sommer durchführen. So wechselt sie nicht den Standort, während sie gerade einen neuen Austrieb verarbeiten muss. Das könnte deine Strahlenaralie klar überfordern, weshalb du die Maßnahme am besten kurz vor dem Umtopfen durchführst. Dadurch kannst du schnell auf das rasante Wachstum im Topf von bis zu 30 Zentimetern pro Jahr reagieren.

Schritt für Schritt zum Umtopfen deiner Strahlenaralie

Da es sich bei der Schefflera um eine durchaus robuste Pflanze handelt, musst du dir auch um das Umtopfen keine Sorgen machen. Wichtiger ist, dass du durch eine gute Pflege direkt im Anschluss dafür sorgst, dass Wurzelfäule und Staunässe an der Schefflera arboricola zu vermeiden sind. Auch die Wahl des Standorts sollte bedacht sein, wozu wir dir hier die passenden Tipps zusammengestellt haben. Für das perfekte Umtopfen bist du mit den folgenden Schritten stets auf der sicheren Seite:

  • Entnimm die Strahlenaralie vorsichtig aus ihrem aktuellen Gefäß.
  • Entferne die Erde etwas von den Wurzeln und lockere den Ballen etwas auf.
  • Sorge für die nötige Drainage, um Staunässe vermeiden zu können.
  • Fülle einen Teil frischer Pflanzenerde direkt in den neuen Topf der Schefflera.
  • Setze die Pflanze in das vorhandene Loch und fülle die restliche Erde auf.
  • Achte darauf, dass die Wurzeln der Strahlenaralie vollständig bedeckt sind.
  • Gieße die umgetopfte Pflanze mit frischem Wasser von Beginn an stark an.

Sollte das Umtopfen nur aufgrund der Erde durchgeführt werden, kannst du auch den gleichen Topf verwenden. Meist resultiert das Umtopfen allerdings auf einem zu klein gewordenen Topf, weshalb du natürlich auf die richtige Größe achten solltest. Umso besser sich die Schefflera mit dem neuen Substrat und im größeren Topf fühlt, desto erfolgreicher wird das Wachstum der Pflanze gelingen.

So entlastest du deine Pflanzen direkt nach dem Umtopfen

Nachdem deine Schefflera in den neuen Topf verschoben wurde, solltest du sie schnell und zudem gründlich andrücken. Gleiches gilt auch für das Gießen, worüber wir dir bereits einen eigenen Beitrag bereitgestellt haben. Dies gilt nicht nur bei ausgewachsenen Zimmerpflanzen, sondern auch bei den frisch durch Stecklinge vermehrten Pflanzen. Auch in diesem Fall benötigt deine Schefflera schnell den passenden Topf, um starke Triebe auszubilden und sich effektiv vor Krankheiten zu schützen.

Sobald sich die Wurzeln wieder gefestigt haben, bietet sich auch die Ergänzung von Nährstoffen im Topf wieder an. Diese sind für die Schefflera sehr wichtig und machen sie im Kampf gegen Schädlinge wie die Spinnmilben oder Schildläuse deutlich resistenter. Wenn es um das Umtopfen der Schefflera arboricola geht, sind für die Blätter deiner Zimmerpflanze auch die weiteren Aspekte zu beachten.

Profitiere jetzt von der richtigen Versorgung deiner Schefflera!

Die Schefflera ist eine spannende Pflanze, die durch ihre Blätter in jedem Haushalt einen guten Eindruck macht. Um langfristig von deiner Strahlenaralie zu profitieren, solltest du daher Schädlinge genau im Blick behalten und die Pflege in den Mittelpunkt stellen. Auch das Umtopfen spielt dabei eine wichtige Rolle, um die Pflanze auf Dauer mit Erfolg im Haus, in der Wohnung oder im Büro zu platzieren. Solltest du mehr über die Vermehrung der Schefflera wissen wollen, schau hier vorbei.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left