Sonnenhut im Topf pflanzen - ist das möglich?

Lesezeit: 3 Minuten

Sonnenhut im Topf pflanzen - ist das möglich?

|
März 25, 2022
sonnenhut-im-topf

Inhaltsverzeichnis

Gelber, Roter oder Weißer Sonnenhut - den Sonnenhut im Topf zu pflanzen, ist mit jeder Farbe möglich. Sowohl die Rudbeckien als auch der Echinacea purpurea machen dabei als Pflanze im Topf einen guten Eindruck und überzeugen auf ganzer Linie. Doch worauf genau solltest du achten, wenn du den Sonnenhut im Topf oder im Kübel pflanzen möchtest? In diesem Beitrag stellen wir dir genauer vor, wie sich der Sonnenhut im Topf pflanzen lässt.

So ziehst du den Sonnenhut auch im Topf

Der winterharte Sonnenhut muss nicht im Freiland angepflanzt werden. Stattdessen eignet sich auch ein Topf, der jedoch winterhart sein sollte. Idealerweise pflanzt du den Sonnenhut im Frühling in den ausgewählten Topf, wenn du dich mit der Gestaltung deines Gartens oder Terrasse auseinandersetzt. Achte bitte darauf, dass sich im Topf keine Staunässe bildet, denn das mag der Sonnenhut nicht. Bevor die kalte Jahreszeit kommt, bedecke die Erde mit Mulch und stelle den winterharten Topf oder den Kübel auf Styropor. Dies bietet deinem Sonnenhut zusätzlichen Winterschutz und sorgt für eine optimale Wirkung im Garten.

Im nächsten Frühjahr empfehlen wir, den Sonnenhut umzutopfen, eventuell in einen größeren Kübel oder du teilst die Staude. Alle vier bis fünf Jahre sollte der Wurzelstock des Sonnenhutes geteilt werden, damit du dich über viele Jahre hinweg über die schöne Blütenpracht erfreuen kannst. Mehr zum richtigen Vorgehen für diesen Schritt findest du in unserem Artikel zur Vermehrung des Sonnenhuts. Dort erfährst du alle wichtigen Details.

Der richtige Standort für ein reibungsloses Wachstum

Der Sonnenhut mag es besonders warm und sonnig, jedoch vor allem windgeschützt. Egal, ob dein Sonnenhut im Topf oder im Beet wächst. Ein nährstoffreicher Boden ist ebenfalls notwendig, um ein reibungsloses Wachstum des Sonnenhutes zu fördern. Unterschiede zwischen dem Echinacea, also dem Purpursonnenhut, und dem Rudbeckia gibt es dabei nicht. Idealerweise wird die Staude zweimal jährlich mit einem Dünger behandelt. Wir empfehlen an dieser Stelle einen biologischen Dünger (Brennesseljauche), da diese zusätzlich vor Ungeziefer und Schädlingen schützt. Auch Kompost eignet sich so ideal.

Die Unterschiede der Pflege zwischen Beet und Topf

Wie du bereits weißt, kann der Sonnenhut im Staudenbeet oder im Topf angepflanzt werden. Bei der Beetbepflanzung solltest du den Sonnenhut mit einem Draht umranden. Mithilfe von Kaninchendraht (10 x 10 mm) bist du auf der sicheren Seite. Der Grund dafür ist, dass zum Beispiel im Winter die Wühlmäuse auf der Suche nach solchen Leckereien sind. Diese haben mit einem passenden Schutz keine Chance und dein Sonnenhut kann im nächsten Jahr erneut austreiben und seine vielfältigen Blüten direkt bei dir im Garten entwickeln.

Bei einer Topfhaltung solltest du darauf achten, dass die fleischigen Wurzeln ausreichend Platz im Gefäß haben. Aus diesem Grund sollte ein sehr tiefer Topf gewählt werden. Für die Befüllung empfehlen wir eine Mischung aus Blumenerde, Sand, Kompost, etwas Blähton und eventuell etwas Gartenerde. Die Oberfläche sollte mit etwas Gesteinssplitt abgedeckt werden. Mit diesen Maßnahmen musst du dir um gesunde Pflanzen keine Sorgen machen.

Beim Gießen solltest du vorsichtig sein, denn der Sonnenhut mag es nicht, wenn er zu nass ist. Bei beiden Varianten der Pflanzung sollten die Stauden regelmäßig gedüngt werden, mindestens jedoch zweimal jährlich. Dies macht es möglich, den Echinacea purpurea und viele weitere Sorten langfristig mit Erfolg zu pflegen und das Wachstum aktiv zu fördern. Grüne Blätter und farbenfrohe Blüten sind an deinem Standort so nicht länger ein Problem.

Entscheide dich jetzt für die perfekte Umgebung!

Der Sonnenhut ist eine spannende Pflanze, die sich auch im Topf durchaus sehen lassen kann. Mit den richtigen Maßnahmen im Schnitt und in der Pflege fällt es dir leicht, den klassischen Gartenboden im Beet durch eine solide Erde auszugleichen. Für weitere Tipps und Tricks rund um die Überwinterung des Sonnenhuts, schau dir gerne unseren weiteren Artikel an. In diesem zeigen wir dir genauer, wie du die Pflanzen sicher über den Winter bringen kannst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left