Dahlien durch Stecklinge vermehren – so gelingt es!

Lesezeit: 3 Minuten

Dahlien durch Stecklinge vermehren – so gelingt es!

|
April 7, 2022
Dahlien vermehren

Inhaltsverzeichnis

Hast du dir eine Dahlie zugelegt, die du am liebsten an jede Stelle in deinem Garten pflanzen möchtest? Willst du die Knollen teilen, musst du etwas Geduld mitbringen, da eine Pflanze nur etwa vier Tochterknollen im Jahr austreibt. Mit der Stecklingsvermehrung hast du bessere Karten, denn so kannst du bis zu zwanzig Stecklinge aus einer Knolle erhalten. Wenn du mehr über die Vermehrung von Dahlien durch Stecklinge erfahren möchtest, kannst du hier mehr lesen. 

Das Wichtigste auf einen Blick:
  • Treibe die Knollen Anfang des Jahres in einer Anzuchtschale vor
  • Schneide die drei bis vier Zentimeter langen Triebe mit einer desinfizierten Klinge ab
  • Ziehe die Stecklinge in einem Anzuchtkasten vor
  • Stelle ihn an einen hellen Standort mit Temperaturen über 15 Grad Celsius

Dahlienknollen vortreiben

Mit dem Vortreiben der Knollen kannst du Ende Januar bis Mitte Februar beginnen. Nimm dazu eine Anzuchtschale und befülle sie mit Erde. Lege anschließend die Knolle auf den Boden und bedecke sie leicht mit Erde. Dabei ist es wichtig, dass die Wurzelhälse bzw. Knospenaugen nicht mit Erde bedeckt werden und die Erde anschließend mit einer Sprühflasche oder Gießkanne zu befeuchten. 

Nun benötigen die Knollen Wärme und Sonnenlicht zu austreiben, stelle die Anzuchtschale dazu auf die Fensterbank. Falls du das Fenster zum Lüften nutzt, empfehlen wir dir entweder den Anzuchtkasten kurzzeitig von der Fensterbank zu nehmen, sodass die Dahlie keine Zugluft abbekommt. Alternativ kannst du einen Deckel auf die Schale machen, oder sie mit Frischhaltefolie abdecken. Falls deine Dahlie häufig Zugluft abbekommt, überstehen die jungen Stecklinge nicht und das Vermehren ist gescheitert.

Tipp:
Falls du mehrere Sorten vermehren möchtest, kannst du dir kleine Schilder für die Töpfe basteln, sodass du die einzelnen Dahliensorten auseinanderhalten kannst. 

Steckling abschneiden

Nach ungefähr zwei bis drei Wochen kannst du mit den ersten jungen Trieben rechnen. Wenn die Stecklinge etwa drei bis vier Zentimeter groß sind, kannst du sie entweder mit einem scharfen, desinfiziertem Messer abschneiden oder mit den Fingern abknipsen und das Stielende in Bewurzelungspulver, sodass die Wurzelbildung beschleunigt wird. 

Stecklinge richtig einpflanzen

Entferne zunächst alle Blätter im unteren Bereich der Dahlie, sodass sie nicht in bzw. auf der Erde liegen und drohen zu faulen. Anschließend kannst du einen Anzuchtkasten mit Anzuchterde befüllen und die Stecklinge einsetzen. Feuchte die Erde zunächst an und schließe danach den Anzuchtdeckel. Stelle den Anzuchtkasten wieder an einen hellen Ort bei ungefähr 15 Grad und halte die Erde mäßig feucht, nach ungefähr zwei Wochen kannst du mit den ersten Wurzeln rechnen. 

Sobald die Jungpflanzen einen Wachstumsschub gemacht haben, kannst du die Triebspitze mit dem Finger abknipsen. So kannst du deine junge Dahlie buschiger machen. Das Wichtigste für das Wachstum der Jungpflanzen ist reichlich Sonnenlicht und Wärme. Ein Südfenster ist ein idealer Standort. Falls deine Lichtverhältnisse keinen sonnigen Standort hergeben, kannst du die Stecklinge bei ungefähr fünfzehn Grad pflegen.

Dahlien wandern von der Anzuchtkiste in den Topf

Nach weiteren vier bis sechs Wochen sind die kleinen Stecklinge groß genug, um in separate Töpfe gepflanzt zu werden. Dazu eignen sich Töpfe mit einem Durchmesser von zehn Zentimetern wunderbar. Falls die Eisheiligen noch nicht vorüber sind, kannst du die Jungpflanzen in einem Gewächshaus oder Wintergarten kultivieren, bis es warm genug ist. Am Ende der Saison werden die Jungpflanzen aufgepflanzt und in einer Kiste an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort überwintert.

Mehr über Dahlien erfahren

Abschließend kannst du dir eigenständig Stecklinge züchten, wenn du eine gesunde Dahlienknolle besitzt, dazu benötigst du lediglich etwas Erde, Wasser, Sonnenlicht und etwas Geschick. Falls du mehr über Krankheiten und Schädlinge von Dahlien lesen möchtest, kannst du hier mehr erfahren. Zuletzt kannst du hier nachlesen, wieso deine Dahlien gelbe Blätter bilden.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left