Neues Leben für verblühte Stiefmütterchen

Lesezeit: 3 Minuten

Neues Leben für verblühte Stiefmütterchen

|
April 29, 2022
Stiefmütterchen verblüht

Inhaltsverzeichnis

Sobald der Frühling einzieht und die Temperaturen langsam, aber stetig in die Höhe gehen, sind Stiefmütterchen mit ihren leuchtenden Blütenfarben in vielen Gärten und Vorgärten an halbschattigen Standorten vorzufinden. Mit ihren bunten Blütenblättern zaubern die beliebten, winterharten Blumen hübsche Farbakzente auf der Fensterbank, im Beet und im Topf auf dem Balkon. Mithilfe einer richtigen Pflege blühen deine Stiefmütterchen dabei nicht nur im Frühjahr, sondern präsentieren ihre prachtvollen Farben bis in den Herbst hinein! 

Die Blütezeit von Stiefmütterchen

Die bunten Stiefmütterchen gehören zur Gattung der Veilchen und sind in der Regel winterhart. Die Aussaat der Verwandten der Hornveilchen findet im Juni statt, wodurch bei richtiger Pflege und passender Düngung noch im Herbst Blüten zu sehen sind. In vorgezogener Version kannst du Stiefmütterchen aber auch im Winter des Vorjahres oder Frühjahr im Beet oder im Topf einpflanzen. Die Hornveilchen-Verwandten blühen an einem passenden, halbschattigen Standort und mit der richtigen Pflege in Form von dem Zurückschneiden der Blüten und dem mäßigen Düngen nicht nur einmal, sondern fast das gesamte Jahr über.

Wann blühen Stiefmütterchen in der Regel?

Stiefmütterchen wachsen bis zu einer Höhe von ungefähr 20 Zentimetern und beginnen kurz darauf, zu blühen. Selbstverständlich wirken sich hier auch die Temperaturen auf die Blütezeit der Hornveilchen-Verwandten aus. Ist der Winter besonders mild, kann das winterharte Stiefmütterchen schon im Januar seine ersten Blüten präsentieren. 

Gibt es stattdessen noch Frost und Schnee, verschließen die Blumen ihre Blüten und warten auf höhere Temperaturen. Wenn du deine Stiefmütterchen richtig pflegst und auf einen angemessenen Rückschnitt achtest, können diese mehrere Monate lang, bis hin zum Herbst, für interessante Farbtupfer in deinem Garten sorgen. 

So solltest du mit verblühten Stiefmütterchen umgehen

Mit wenig Aufwand kannst du eine hübsche Optik deiner Stiefmütterchen, das ganze Jahr über, garantieren. Die Blume muss nämlich nicht auf den Kompost, sobald die farbenfrohen Blüten verblüht sind – im Gegenteil, mit der richtigen Pflege wachsen schon bald neue farbige Blütenblätter. Diese drei Punkte sind ausschlaggebend für die richtige Pflege von Stiefmütterchen:

  • Entfernen von einzelnen, verwelkten Blüten
  • Zurückschneiden der Blütenköpfe, sobald diese verwelkt sind
  • Rückschnitt von überschüssigem Grünwuchs (grüne Blätter)

Sobald du also bei deinen Stiefmütterchen bemerkst, dass die Blüten beginnen, welk zu werden, zu trocknen oder die Blume schnell ihren Kopf hängen lässt, ist es an der Zeit, zu handeln! Nimm dir einfach eine Gartenschere und knipse die verblühte Blüte inklusive der Samenkapsel ab. Auch überschüssigen Grünwuchs in Form der Blätter kannst du in diesem Zuge entfernen.

Darum solltest du verblühte Pflanzenteile entfernen

Damit eine Pflanze wachsen und neue Blüten bilden kann, muss sie eine große Menge Energie investieren. Solange jedoch die welken oder verblühten Blüten des Stiefmütterchens noch an Ort und Stelle sind, steckt die Pflanze weiterhin Energie in diese, obwohl sie nicht mehr genutzt werden kann. Erst wenn die abgestorbenen Blüten entfernt sind, kann die Blume ihre Energie wieder dafür verwenden, neue, farbenfrohe Blüten zu bilden! 

Wenn du die verblühten Köpfe deiner Stiefmütterchen nicht zurückschneidest, ist dies natürlich kein Weltuntergang und die Pflanze wird weiterhin überleben und wahrscheinlich im kommenden Jahr wieder blühen. Die wenigen Pflegemaßnahmen für Stiefmütterchen sollten jedoch trotzdem durchgeführt werden, denn so sorgst du das gesamte Jahr über für eine schöne Optik deiner Blumen. Schneidest du die Blüten und den überschüssigen Grünwuchs nicht zurück, können deine Stiefmütterchen zunächst kein zweites Mal im Jahr blühen. Darüber hinaus wachsen die Veilchen in die Höhe und bekommen eine knorrige Form. 

Mit der richtigen Pflege zu gesunden Stiefmütterchen!

Vielleicht erscheint es dir etwas mühselig, die verwelkten Blüten deiner Stiefmütterchen einzeln mit der Schere zu entfernen. Lass dir aber gesagt sein, dass dieser kleine Aufwand einen großen Effekt hat, denn Stiefmütterchen sind keine reinen Frühjahrs-Blumen, sondern Pflanzen, die dir auch noch bis in den Herbst hinein Freude bereiten werden! Schau dir gerne auch unsere weiterführenden Artikel zum Gießen und Düngen an, um mehr zu erfahren.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left