Stiefmütterchen pflanzen – darauf kommt es an!

Lesezeit: 4 Minuten

Stiefmütterchen pflanzen – darauf kommt es an!

|
April 29, 2022
Stiefmütterchen pflanzen

Inhaltsverzeichnis

Du suchst nach einer Gartenpflanze, die deinen Garten farblich aufwertet? Dann werden dir die Sorten der Stiefmütterchen gefallen. Diese erscheinen in Blau, Violett, Rosa, Gelb und weiteren Farben, was den Blick auf das heimische Blumenbeet noch vielfältiger macht. Doch wie genau lässt sich das Stiefmütterchen pflanzen und was solltest du dabei zur Blütezeit wissen? Direkt hier in diesem Beitrag zeigen wir dir genauer, wie das Stiefmütterchen im Beet und Topf wachsen kann.

An diesen Standorten kannst du deine Stiefmütterchen pflanzen

Um die Pflanzung deiner Blumen zu einem echten Erfolg zu machen, solltest du immer über den richtigen Standort verfügen. Da Stiefmütterchen grundsätzlich in Asien und Europa heimisch sind, stellen die hiesigen Witterungen im Frühjahr, Sommer und Herbst kein Problem dar. Selbst bei einem möglichen Nachfrost droht keine Gefahr, weshalb der Standort für die Pflanzung sehr flexibel bleibt.

Für den Boden kommt es beim Pflanzen der Stiefmütterchen vor allem auf die nötigen Nährstoffe an. Solange dieser wasserdurchlässig und gleichzeitig kalkarm bleibt, entwickeln sich die Stiefmütterchen ohne Schwierigkeiten. Auch möglichst viel Sonne oder zumindest eine Position im Halbschatten sind für deine Stiefmütterchen wünschenswert. Solange du diese Ansätze rund um die Pflege der Blumen am gewählten Standort berücksichtigen kannst, steht einer erfolgreichen Pflanzung nichts im Weg.

Die richtige Pflanzzeit für die Stiefmütterchen im Garten

Neben dem passenden Ort ist auch der Zeitpunkt für das Pflanzen deiner Stiefmütterchen wichtig. Da sich die Stiefmütterchen vom März bis in den Oktober hinein pflanzen lassen, stellt dies zunächst kein Problem dar. Bei einer Pflanzung direkt im Herbst ist jedoch ein grundlegender Schutz der Blume im Beet erforderlich. Dies sichert dich optimal ab und trägt dazu bei, dass die Stiefmütterchen bereits im Frühjahr ihre ersten Blüten zeigen. Auch die Pflanzung im Sommer ist jedoch möglich, damit die Stiefmütterchen im Herbst blühen. Achte dabei allerdings auf einen Schutz vor starker Mittagssonne.

So gehst du für die Pflanzung deiner Stiefmütterchen vor

Wenn es um das richtige Vorgehen für die Pflanzung deiner Stiefmütterchen geht, musst du in der Regel nicht viel beachten. Solange die Lage im Beet deines Gartens stimmt, profitierst du bei einem durchdachten Vorgehen langfristig von guten Ergebnissen. Die folgenden Schritte sind dabei immer zu beachten, um die Stiefmütterchen erfolgreich zu pflanzen und um deinen Garten aufzuwerten:

  • Bearbeite die Erde gründlich vor und lockere die Böden auf.
  • Achte auf ein ausreichend großes Pflanzloch im Boden.
  • Ein Pflanzabstand von 20 bis 25 Zentimetern ist sehr wichtig.
  • Lockere auch den Wurzelballen mithilfe deiner Hände etwas.
  • Pflanze die Stiefmütterchen ein, allerdings nicht ganz so tief.
  • Sorge für ein starkes Gießen und ergänze etwas Flüssigdünger.

Mit der richtigen Pflege steht einer erfolgreichen Kultivierung nichts im Weg. Solltest du dich statt der Stiefmütterchen für die Hornveilchen entscheiden, ist auch dies grundsätzlich kein Problem. Die Art und Weise der Pflanzung ähnelt sich bei den Stauden im Vergleich zu deinen Stiefmütterchen, was sich auch optisch widerspiegelt. So lohnen sich die Aussaat und Pflanzung dazu in beiden Fällen.

Stiefmütterchen pflanzen

Die Besonderheiten beim Kauf von fertigen Stiefmütterchen

In den meisten Fällen lohnt es sich, die Stiefmütterchen bereits mit eigenen Samen auszusäen. Dies gelingt zum Beispiel mithilfe einer befüllten Anzuchtschale, wobei die Samen direkt auf der Erde ausgesät werden. Bei etwa 15 bis 18 Grad beginnen die Samen an einem hellen Standort zu keimen. Die zur Aussaat erforderlichen Samen erhältst du dabei entweder von deinen bestehenden Pflanzen oder aus dem Supermarkt. Ersteres verschafft dir in den meisten Fällen jedoch eine höhere Qualität.

Bei einem Kauf der jeweiligen Sorten ist darauf zu achten, ob deine Stiefmütterchen für den Garten geeignet sind. Vor allem die Winterhärte kann dabei ein wichtiges Indiz sein. Bei einem genaueren Blick auf die Verpackung sollte schnell ersichtlich sein, aus welcher Umgebung die Samen stammen und ob diese für robuste Pflanzen bei dir im Garten geeignet sind. Falls Hinweise darauf erkennbar sind, dass die Stiefmütterchen aus dem Gewächshaus stammen, so solltest du diese besser nicht auswählen. Sorten wie die Viola x wittrockiana stammen häufig allerdings direkt aus einem Beet.

Profitiere jetzt von einer nachhaltigen Pflanzung im Garten!

Sowohl die Stiefmütterchen als auch die Veilchen sind aufgrund ihrer Blüten eine gute Wahl bei dir im Garten. Dies setzt jedoch eine gelungene Pflanzung voraus, um das Blühen im Garten oder auf deinem Balkon sicherzustellen. Schau dir rund um die Pflege der Stiefmütterchen oder Hornveilchen gerne auch unsere Beiträge zum Gießen sowie zum Düngen an und sichere dich passgenau ab. So hast du es in der Hand, deine Pflanzen erfolgreich zu kultivieren und mit Blüten belohnt zu werden. Wusstest du, dass Stiefmütterchen essbar sind? Hier haben wir einen Artikel zu diesem Thema.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left