Dill im Topf: der optimale Standort und Pflege!

Lesezeit: 2 Minuten

Dill im Topf: der optimale Standort und Pflege!

|
März 15, 2022
Dill im Topf

Inhaltsverzeichnis

Der Anbau von Dill (Anethum graveolens) ist nicht schwierig, aber er stellt bestimmte Anforderungen, die erfüllt werden müssen. Wenn er nicht im Freiland, sondern in einem Container angebaut wird, sind diese Bedingungen manchmal leichter zu erfüllen. Hier erfährst du alles, was du wissen musst!

Die richtige Topfauswahl

Dill kommt nicht dem Umpflanzen nicht gut zurecht, daher sollte Dill in einem großen Topf gepflanzt werden, sodass er bis zu Ernte in diesem Topf verweilen kann. Falls du auf eine normalen, flachen Topf nutzen willst, möchten wir dir davon abraten, da Dill ein Tiefwurzler ist. Das Wurzelwachstum ist in die Tiefe gerichtet, weshalb ein flacher Topf wenig Nutzen für die Kultivierung von Dill hat. 

Tipp:
Ideal für die Kultivierung von Dill eignen sich hohe Töpfe, da Dill so optimal seine Wurzeln ausbreiten kann. 

Dill im Topf: der optimale Standort

Der Standort von Dill muss gut geschützt und sonnig bis halbschattig sein. Zusätzlich eignet sich Dill wunderbar für Mischkulturen mit Möhren, da der Keimung und das Aroma des Krautes verbessert werden. Zuletzt gibt es einige Pflanzen, die einen negativen Einfluss auf den Geschmack von Dill haben, wenn sie in der Nähe gepflanzt werden. Dazu gehört Fenchel, weil sie die Kräuter gegenseitig bestäuben.

So kannst du den Dill im Topf pflegen

Ohne die richtige Pflege kann keine Pflanze überleben, egal ob im Topf, auf dem Balkon oder im Beet. Mit diesen Tipps wird dein Dill im Topf gut wachsen, sodass du reichlich Dill ernten kannst. 

Bewässerung

Eine der größten Gefahren in der Pflege von Dill ist Staunässe. In schweren Böden kann sich das Gießwasser stauen, sodass Wurzeln faulen und schlussendlich absterben. Sorge aus diesem Grund für eine gute Drainage im Topf und vermeide, dass die Abflusslöcher nicht verstopfen.

Grundsätzlich kann Dill ein paar Tage Trockenheit vertragen, allerdings geht er danach schnell ein. Kontrolliere die Erdoberfläche deines Dills regelmäßig und gieße ihn, sobald die Erde sich trocken anfühlt. 

Tipp:

Gieße nicht über die doldenförmigen Blütenstände, da das Kraut so anfälliger für Krankheiten wird.

Ernte

Dill kannst du ab einer Größe von ungefähr 15 Zentimetern fortlaufend ernten, sodass du den gesamten Sommer über frischen Dill von der Pflanze abknipsen kannst. Die Ernte von Dill ist zu bestimmten Zeiten sinnvoll, da Dill an warmen und trockenen Tagen nach dem Verdunsten des Morgentaus am meisten ätherische Öle enthält. 

Für die Ernte von Dill gibt es zwei Wege: Einerseits kannst du immer wieder ein wenig Dill ernten, sodass der Strauch weiterwächst. Andererseits kannst du auch die gesamte Pflanze abschneiden und verarbeiten. Bei beiden Methoden ist es empfehlenswert, Dill einzufrieren, um ihn haltbar zu machen.

Mehr über Dill erfahren!

Abschließend ist die Pflege von Dill im Topf nicht kompliziert und ist eine gute Erweiterung für deinen Kräutergarten. Dill ist ein Tiefwurzler und benötigt ausreichend Tiefe, daher ist ein tiefer Kübel eine Voraussetzung. Zum Schluss kannst du hier mehr über das Einfrieren, Ernten oder Haltbar machen von Dill erfahren möchtest, kannst du hier mehr darüber lesen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left