Dill ernten: So gelingt's!

Lesezeit: 3 Minuten

Dill ernten: So gelingt's!

|
März 15, 2022
Dill ernten

Inhaltsverzeichnis

Dill (Anethum graveolens) ist in der Küche vielseitig einsetzbar und bei vielen Gerichten einfach unverzichtbar. Es bietet sich an, eine Dillpflanze im Garten oder auf der Terrasse zu pflegen, sodass du den gesamten Sommer über frischen Dill ernten kannst. Hier kannst du mehr über den richtigen Zeitpunkt und die richtige Technik zum Ernten und Konservieren von Dill erfahren. 

Dill ernten: kurz und knapp

Hier ist eine Übersicht der wichtigsten Daten zur Ernte von Dill:

  • Ab dem Frühjahr kannst du Dillspitzen laufend ernten
  • Ab Juli oder August sind Blütenstände ausgereift, sodass Blüten geerntet werden können
  • Kurze Zeit später können auch Samen geerntet werden

Der beste Zeitpunkt zur Ernte von Dill

Sobald das Kraut eine Höhe von 15 Zentimetern erreicht hat, kannst du die ein oder andere Dillspitze abschneiden und zum Würzen verwenden. Grundsätzlich kannst du ab dieser Wuchshöhe Dill laufend ernten, sodass die Pflanze weiterwachsen kann und dein Dillbedarf gestillt ist. So kannst du etwa sechs Wochen nach der Pflanzung mit der ersten Ernte rechnen. 

Idealerweise wird Dill an einem trockenen und warmen Tag geerntet, kurz nachdem der Morgentau getrocknet ist, zu diesem Zeitpunkt enthält die Pflanze die meisten ätherischen Öle. Falls Dill erst am Nachmittag geerntet wird, kann der Geschmack der Würzkrautes darunter leiden. 

So kannst du Dill richtig ernten

Prinzipiell kannst du laufend einige Dillblätter abschneiden oder abknipsen, sodass du zum Kochen genügend Kräuter hast. Falls du nicht immer während des Kochens in den Garten eilen willst, kannst du eine Dillpflanze ernten und einfrieren. So kannst du sie nach Bedarf wieder auftauen und für Fisch, Gurkensalat oder andere Gerichte verwenden. Ab einer Wuchshöhe von dreißig Zentimetern kannst du ganze Dillstängel ernten, sodass das Kraut weiterwachsen kann.

Verwende für den Schnitt stets ein scharfes und desinfiziertes Messer beziehungsweise Gartenschere. Vermeide, dass bei der Ernte Druckstellen entstehen, da so der Geschmack verloren geht.

Dill konservieren – so kannst du Dill haltbar machen

Im Idealfall wird der frische Dill unmittelbar nach der Ernte konserviert, eingefroren oder haltbar gemacht. Falls du nach der Ernte keine Zeit mehr haben solltest, kannst du den Dill in einem feuchten Tuch in den Kühlschrank legen. Nach drei Tagen sollte das Würzkraut unbedingt verarbeitet werden, da es ansonsten unbrauchbar wird und schon einige Geschmacksstoffe verloren hat. 

Dillblüten ernten

Aus der Dillblüte kannst du Samen für die Kultivierung im nächsten Jahr gewinnen. Dazu kannst du ab Ende Juli überprüfen, ob sich Dillsamen braun gefärbt haben. Sobald die Braunfärbung eingetreten ist und die ersten Samen aus der Blüte fallen, kannst du die Kräutersamen ernten. 

Schneide dazu die Blüte ab und hänge sie kopfüber Zeitungspapier öder Ähnlichem auf. Das Wichtigste ist, dass die Samen aus den Blüten aufgefangen werden, da sie allmählich aus der Blüte fallen werden. Nachdem du die Dillsamen gesammelt hast, kannst du sie in einem Einmachglas oder Papiertüte lagern und im Frühjahr zur Aussaat nutzen.

Mehr über Dill erfahren

Abschließend kannst du die Blätter, Blüten und Samen von Dill ernten und weiterverarbeiten, dabei kannst du deine Samenerde entweder verzehren oder im nächsten Jahr in die Erde pflanzen. Einer der größten Vorteile ist, dass du Dill laufend ernten kannst, somit hast du den gesamten Sommer über ausreichend Dill in der Küche. Falls du mehr über die Vermehrung oder Schädlinge von Dill erfahren möchtest, kannst du hier mehr erfahren.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left