Ist die Magnolie winterhart? So lässt sich die Pflanze überwintern

Lesezeit: 3 Minuten

Ist die Magnolie winterhart? So lässt sich die Pflanze überwintern

|
Januar 19, 2022
magnolie Winterhart

Inhaltsverzeichnis

Die Magnolie stammt ursprünglich aus Nord- und Mittelamerika sowie in Teilen aus Asien. Wirklich warm ist es an den Herkunftsorten der Magnolie hierbei nicht. So sind manche Arten der Magnolie bereits vorab an kalte Winter gewöhnt und haben sich mit der Zeit zu einer winterharten Pflanze entwickeln können. Nicht jede Sorte der Magnolia ist jedoch wirklich winterhart und kann während der kalten Jahreszeit einfach draußen stehen. Im Folgenden zeigen wir dir, was du wissen solltest.

Warum sommergrüne Arten besser mit Kälte zurechtkommen

Viele der bei uns in Europa erhältlichen Magnolien sind winterhart. Dies liegt vor allem an den stets sommergrünen Arten, die gegenüber der Kälte eher unempfindlich sind. So musst du dir um die damit verbundenen Maßnahmen zur Überwinterung keine Sorgen machen, sondern setzt auf eine stets flexible Umsetzung. Die weniger auf Natur ausgelegten Arten haben dabei häufig Probleme.

Eine Ausnahme stellen hierbei zudem die jungen Magnolien dar. Diese benötigen eigentlich immer einen zusätzlichen Winterschutz, da ihre Wurzeln noch nicht so stark ausgeprägt sind. Erst mit den Jahren entwickelt sich die Pflanze ausreichend stark und kommt mit einem geringeren Winterschutz aus. Da die Wurzeln knapp unter der Erdoberfläche wachsen, können sie bei Frost und viel Kälte sehr schnell einfrieren. Eine Abdeckung der empfindlichen Wurzeln lohnt sich aus diesem Grund jederzeit.

Diese Züchtungen der Magnolie sind überaus frosthart

Auch wenn viele immergrüne Magnolien einen leichten Winterschutz vertragen können, gibt es auch überaus resistente und frostharte Züchtungen. Diese sind äußerst winterhart und kommen mit den Wintern im europäischen Raum problemlos zurecht. Mit den folgenden Sorten der Magnolie können Sie sich auf eine winterharte Struktur verlassen, ohne dass Blüten und Blätter gefährdet werden:

  • Tulpenmagnolie – Magnolia soulangiana – frosthart bei bis zu minus 23 Grad.
  • Purpurmagnolie – Magnolia liliiflora – winterhart bei bis zu minus 24 Grad.
  • Sternmagnolie – Magnolia stellata – frosthart bei bis zu minus 30 Grad.

Weitere Unterschiede kann es auch innerhalb der Sorten deiner Magnolie geben. So ist häufig der Standort deiner Pflanzen von Bedeutung, wenn es um die Winterhärte des Magnolienbaums geht. Da wir in Europa und speziell in Deutschland eher mildere Winter haben, steht einer Überwinterung im Freien bei vielen Sorten nichts im Weg. Durch die Wahl einer geeigneten Lage sollte deine Magnolie jedoch der Kälte und dem Wind nicht zu sehr ausgesetzt sein, sondern stets gut geschützt werden.

Magnolie im Schnee

Zusätzliche Schutzmaßnahmen für die frühblühenden Sorten

Eines der größten Probleme für den Baum der Magnolie ist die geringe Frostresistenz der Knospen. Zwar ist der Baum in vielen Fällen winterhart, die zur Blüte führenden Knospen allerdings nicht. Bei den frühblühenden Sorten der Magnolie ist daher Vorsicht geboten, da Nachfröste die Blüte ohne ausreichenden Schutz schnell gefährden könnten. Entscheide dich daher möglichst für ein mildes Klima, wenn du frühblühende Sorten wie die Sternmagnolie pflanzt. Dies bewahrt dich vor einer zu starken Gefährdung durch frostige Temperaturen und lässt dich die Blütenknospen stets erhalten.

Praktische Tipps zur Überwinterung im Freiland oder Kübel

So lohnt es sich in den meisten Fällen, die Magnolie beim Wachstum im Garten auch im Freien etwas zu schützen. Nutze hierzu vor dem ersten Frost möglichst etwas Rindenmulch oder Laub, damit die Wurzeln der Kälte nicht so stark ausgesetzt sind. Besonders bei den jungen Pflanzen der Magnolie lohnt sich die wärmende Schicht, um für eine gesunde Entwicklung zu sorgen. Behalte hierbei aber dennoch im Blick, dass der Boden möglichst feucht bleiben sollte und nicht lange austrocknen darf.

Bei der Überwinterung der Magnolie im Kübel ist eine Überwinterung jedoch besser in einer warmen Umgebung geeignet. Die klassische Zimmertemperatur ist für die vielen Arten der Magnolia jedoch deutlich zu warm, weshalb es eher ein frostfreier, aber kühler Keller sein sollte. Auch die unbeheizte Garage macht für die nur wenig winterharten Magnolien einen guten Eindruck und schützt sie ideal.

Profitiere selbst von einer gelungenen Überwinterung der Magnolie!

Um nach dem Winter von einer ausreichenden Wuchshöhe der Magnolie im Garten zu profitieren, lohnt sich die richtige Versorgung. So zeigen sich bereits im Frühjahr die ersten Blüten, ohne dass du im Beet oder im Topf auf eine umfassende Blütezeit verzichten musst. Schau dir gerne auch unseren Artikel zum Schneiden der Magnolie an und erfahre, ob ein Rückschnitt für deine Pflanze nötig ist. So hast du es leicht, für einen richtigen Umgang zu sorgen und deine Magnolien bestmöglich zu pflegen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left