Einblatt (Spathiphyllum) pflegen, düngen und umtopfen

Lesezeit: 4 Minuten

Einblatt (Spathiphyllum) pflegen, düngen und umtopfen

|
März 4, 2022
Einblatt

Inhaltsverzeichnis

Das Einblatt ist eine beliebte Topfpflanze, die vor allem durch ihre beeindruckenden weißen Blütenkolben auffällt. In der Pflege verzeiht das Einblatt einige Fehler und ist somit auch für Anfänger wunderbar geeignet. Erfahre mehr über die Herkunft, Pflege und Vermehrung von Spathiphyllum.

Herkunft

Das Einblatt gehört der Familie der Aronstabgewächse an und ist im tropischen Regenwald Südamerikas zu Hause. Dort wächst die Friedenslilie inmitten des Waldes am Fuße großer Bäume. Das Einblatt umfasst ungefähr 60 verschiedene Arten, von denen die Zwerg-Blattfahne (Spathiphyllum wallisii) und die Reichblühende Blattfahne (Spathiphyllum floribundum) die gängigsten Sorten sind. Die Pflanze lässt sich nicht nur schön anschauen, sondern erledigt auch luftreinigende Aufgaben und filtert Formaldehyd aus der Luft. Außerdem gibt es das Einblatt in verschiedenen Größen, die zwischen 30 und 80 Zentimeter hoch wachsen können. 

Blätter und Blüte

Die elliptischen Blätter der Blattfahne sind grün und können bis zu 25 Zentimeter lang werden. Das Einblatt wächst horstig, daher wachsen die Blätter an langen Trieben, die ins Pflanzeninnere reichen. Mit den glänzenden tiefgrünen Blättern entsteht ein schöner Kontrast zu den schneeweißen Blütenblättern mit cremeweißen Blütenkolben. 

Im Zeitraum von Juni bis September treibt das Einblatt Blüten aus, die unter Umständen bis in den Winter hinein an der Pflanze bleiben. Dabei fallen besonders die weißen Blütenblätter ins Auge. Je nach Tages- und Jahreszeit geben die Blütenstände einen vanilleähnlichen Duft ab. 

Der ideale Standort für das Einblatt

Eine Besonderheit der Friedenslilie lautet, dass sich die Zimmerpflanze im Schatten wohlfühlt und somit auch an dunkleren Orten überleben kann. Wichtig für die Entwicklung der Blattfahne ist eine hohe Luftfeuchtigkeit und ein schattiger Standort. Der wichtigste Faktor bei der Standortwahl lautet, dass die Pflanze nicht im direkten Sonnenlicht stehen darf. 

Im Sommer liegt die optimale Zimmertemperatur für das Einblatt bei 19 bis 25 Grad, im Winter hingegen darf die Temperatur 17 Grad nicht unterschreiten. Durch das Bedürfnis für eine hohe Luftfeuchtigkeit wird das Einblatt gerne im Badezimmer gepflegt. Das Schlafzimmer ist durch die luftreinigende Funktion ebenfalls beliebt. 

Erde

Prinzipiell benötigt das Einblatt eine lockere, durchlässige Erde mit einem hohen Humusanteil. Normale Gartenerde erfüllt an dieser Stelle perfekt ihren Zweck. Um die Erde durchlässiger zu machen, kannst du ihr Blähton oder Sand untermischen. 

Tipp: Falls du ein Fan von Hydrokulturen bist, gibt es gute Neuigkeiten: Das Einblatt kann ebenso in einer Hydrokultur gepflegt werden.

So gießt du das Einblatt richtig

Das Einblatt kann in konstant feuchter Erde gut wachsen, kontrolliere daher die Erdoberfläche regelmäßig, ob sie feucht ist. Gieße für optimale Wachstumsbedingungen mit Regenwasser oder kalkarmen Leitungswasser, sodass keine Kalkflecken auf den Blättern entstehen können. Da das Einblatt aus seiner Heimat eine hohe Luftfeuchtigkeit gewohnt ist, kannst du die Pflanze regelmäßig mit einer Sprühflasche besprühen. 

Muss das Einblatt geschnitten werden?

Ein regelmäßiger Rückschnitt ist nicht notwendig. Um das Ansehen der Pflanze zu verbessern, kannst du verwelkte Blüten und braune Blätter entfernen. Nutze hierzu eine scharfe, desinfizierte Schere und schneide die Triebe bodennah ab. Achte darauf, dass du nicht in Kontakt mit dem Pflanzensaft kommst, da er giftig ist

Düngen

In der Vegetationsperiode benötigt das Einblatt reichlich Nährstoffe, um die zahlreichen Blüten unterhalten zu können. Aus diesem Grund kannst du einem Nährstoffmangel mit regelmäßigen Düngergaben vorbeugen. Sei vorsichtig mit dem Dünger, da das Einblatt schnell mit braunen Blattspitzen auf Überdüngung reagiert. Im Winter benötigt das Scheidenblatt wesentlich weniger Dünger, eine Düngung alle sechs Wochen ist vollkommen ausreichend. 

Umtopfen

Wir empfehlen das Einblatt regelmäßig in frische Erde umzutopfen, da die Pflanze nach ein bis zwei Jahren alle wichtigen Nährstoffe aus der Erde gezogen hat und die Erde ausgelaugt ist. Außerdem wächst bei Jungpflanzen das Wurzelsystem, sodass der alte Topf nach einiger Zeit zu klein wird. Falls die Pflanze zu diesem Zeitpunkt nicht umgepflanzt wird, kann das dem Wachstum schaden. 

Vermehren

Um das Einblatt zu vermehren sind weder Samen noch Stecklinge erforderlich. Die einfachste Art, um das Scheidenblatt zu vermehren, lautet, das Wurzelwerk zu teilen. Wenn du das Einblatt umtopfst, kannst du die Gelegenheit nutzen, um das Wurzelsystem in Teilstücke zu trennen und in einzelne Kübel zu pflanzen. Jedes Teilstück muss mindestens drei Stiele haben. Versorge die Jungpflanzen mit Wasser und halte sie bei ungefähr 20 Grad Celsius. Sorge zusätzlich für eine hohe Luftfeuchtigkeit, indem du die Pflanze immer wieder mit Wasser einsprühst. 

Winter

Das Einblatt ist eine Zimmerpflanze und kann nicht im Freiland überwintern, selbst mit einem Winterschutz ist die Blattfahne nicht winterhart.

Krankheiten

Wenn das Einblatt nicht ordentlich gepflegt wird, ist es anfällig für Schädlinge, vor allem Spinnmilben lassen sich gerne auf der Friedenslilie nieder. Eine trockene Pflanze zieht viele Schädlinge wie magisch an, da sich die Pflanze nicht mehr so gut verteidigen kann. Sorge daher dafür, dass dein Einblatt regelmäßig mit Wasser versorgt wird. Gegen die meisten Krankheiten ist das Einblatt äußerst robust, sodass du dir keine Sorgen machen musst. 

Pflegefehler am Einblatt - Diagnose

Grundsätzlich ist das Einblatt sehr robust und verzeiht viele Pflegefehler. Selbst, wenn es vielleicht nicht mehr danach aussieht, dass sich die Pflanze erholen wird, erholt sich das Einblatt häufig noch. Hier haben wir eine kleine Fehlerdiagnose zusammengestellt, sodass du bei gelben und braunen Blättern und braunen Blüten entsprechend handeln und deine Pflanze retten kannst. 

Mehr über das Einblatt erfahren

Zusammenfassend ist das Einblatt eine beliebte, pflegeleichte Zimmerpflanze, die wunderbar im Schatten gepflegt werden kann. Lediglich Pflanzenfreunde mit frei laufenden Haustieren sollten sich vom Scheidenblatt fernhalten, da die Pflanze giftig ist. Zuletzt findest du hier eine Übersicht der beliebtesten Einblattarten.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left