Drachenbaum umtopfen - so gelingt es dir!

Lesezeit: 4 Minuten

Drachenbaum umtopfen - so gelingt es dir!

|
März 21, 2022
Drachenbaum Umtopfen

Inhaltsverzeichnis

Der Drachenbaum (Dracaena) erfreut uns das ganze Jahr über mit seiner exotischen Optik. Je nach Art besitzen seine Blätter die verschiedensten Färbungen und Muster. Der geringe Pflegeanspruch der Zimmerpflanze trägt dazu bei, dass seine Halter sich viele Jahre an ihr erfreuen. Ein Teil der fachgerechten Pflege ist das Umtopfen. Wir erklären dir in diesem Artikel, wie, wann und warum du deinen Dracaena umtopfen solltest!

Drachenbaum umtopfen - das Wichtigste auf einen Blick

  • Wässere deinen Drachenbaum vor dem Umtopfen kräftig 
  • Faustregel: Der Durchmesser des neuen Topfes muss ca. zwei bis drei Zentimeter größer sein, als der vorige Topf
  • Die Beimischung von lockerem Granulat (z.B. Vulkangestein) in Substrat erhöht die Durchlässigkeit und unterstützt den Drachenbaum bei der Nährstoff- und Sauerstoffaufnahme
  • Gieße deinen Drachenbaum nach dem Umtopfen mit ausreichend Wasser an
  • Im Anschluss pflegst du deinen Drachenbaum wie gehabt weiter

Warum muss ich meinen Drachenbaum umtopfen?

Hast du deinen Drachenbaum im Fachhandel erworben, wirst du ihn höchstwahrscheinlich mit Wurzelballen erhalten haben. Das verwendete Substrat ist oft von minderer Qualität und besitzt einen hohen Torfanteil. Diese Eigenschaften sind oft der Grund, warum die Erde nach regelmäßigem Gießen in sich zusammensackt. Das Zusammensacken führt dazu, dass das Wasser nicht mehr abfließen kann, die Wurzeln weniger Sauerstoff erhalten und Staunässe entsteht. Da es sich beim Drachenbaum (Dracaena) um eine sauerstoffliebende Pflanze handelt, kann der Mangel schädlich sein. Deinen Drachenbaum umzutopfen schafft in dieser Situation Abhilfe, da hierbei in der Regel auch das Substrat erneuert wird. Achte bei der Wahl des Substrats auf eine lockere Textur, sowie ein ausgeglichenes Körnerspektrum.

Wann topfe ich meinen Drachenbaum um?

Im Frühjahr befindet sich der Drachenbaum in einer Wachstumsphase. Gleichwohl der Dracaena in unseren Breiten als Zimmerpflanze kultiviert wird, haben die intensiveren Sonnenstrahlen in dieser Zeit Einfluss auf die Pflanze. Die vitale Verfassung der Pflanze im Frühjahr machen den Zeitraum perfekt für die Umtopfmaßnahmen. Anders sieht es bei einem Befall durch Schädlinge oder Krankheiten aus. Ist dies der Fall, kannst du die Pflanze selbstverständlich das gesamte Jahr über umtopfen. 

Drachenbaum umtopfen - Schritt für Schritt!

Gleichwohl der aktuelle Topf deines Drachenbaums groß genug ist, kann Umtopfen der Zimmerpflanze zu neuer Vitalität verhelfen. Befindet sich dein Drachenbaum lange Zeit im selben Gefäß, können welkende Blätter und vermindertes Wachstum die Folge sein. 

Der beste Zeitpunkt ist im Frühjahr vor der großen Wachstumsperiode des Drachenbaums. Das frische Substrat erlaubt es den Wurzeln, sich in der lockeren Erde neu zu entfalten und die Nährstoffe optimal aufzunehmen. 

Die richtige Erde für deinen Drachenbaum

Wie bereits zu Anfang erwähnt, ist das beim Kauf der Zimmerpflanze mitgelieferte Substrat oft von minderer Qualität. Der hohe Torfanteil führt dazu, dass sich die Erde nach regelmäßigem Gießen absenkt und verdichtet. Die Nährstoffversorgung des Drachenbaums wird so beeinträchtigt. Braune Spitzen an den Blättern können ein Anzeichen dafür sein. 

Wir raten dir beim Umtopfen zur Untermischung von z.B. Vulkansteingranulat oder ähnlichem in die Erde. So erhöhst du die Durchlässigkeit und kannst die Sauerstoffversorgung der Wurzeln deines Dracaena sicherstellen. 

So bereitest du deinen Drachenbaum auf das Umtopfen vor

Wir empfehlen dir, den Wurzelballen deines Drachenbaums vor dem Umtopfen noch einmal kräftig zu gießen. So kannst du deine Pflanze bei der Gewöhnung an ihr neues, eventuell trockenes Substrat unterstützen. Eine weitere Möglichkeit ist, den Drachenbaum am Stamm zu packen und in ein Tauchbad zu setzen. 

So topfst du deinen Drachenbaum in einen größeren Topf um

Orientiere dich bei der Wahl des neuen Topfes an der Faustregel “mindestens zwei bis 3 Zentimeter mehr Durchmesser als der alte Topf”. So kannst du sicherstellen, dass der Topf den Wachstumsansprüchen deines Drachenbaums gerecht wird. Gieße deinen Drachenbaum nach dem Umtopfen mit genügend Wasser an, um ein schnelles Anwachsen zu gewährleisten. Um zu verhindern, dass den Wurzeln die Feuchtigkeit entzogen wird, muss sich das Substrat vollständig mit Wasser vollsaugen. 

Die richtige Pflege nach dem Umtopfen

Nach dem Umtopfen kehrt der Drachenbaum (Dracaena) zu seinen pflegeleichten Eigenschaften zurück. Hat sich die Pflanze an seinen neuen Topf gewöhnt, kannst du mit der gewöhnlichen Pflege fortfahren. Während der Wachstumsphase von Frühjahr bis Sommer raten wir dir zur Verwendung von Dünger, um den Drachenbaum während dieser kraftintensiven Phase unter die Arme zu greifen. Dafür kannst du Flüssigdünger oder Düngestäbchen verwenden. 

Wächst dein Drachenbaum nach dem Umtopfen nicht so, wie du dir es vorgestellt hast, kannst du mit einem Pflegeschnitt die gewünschte Form wiederherstellen. Der Drachenbaum ist gut schnittverträglich. Wie du deinen Drachenbaum fachgerecht schneidest, erfährst du in diesem Artikel

Der richtige Standort für deinen Drachenbaum

Wie viel Licht dein Dracaena verträgt, kannst du an der Färbung seiner Blätter erkennen. Besitzt deine Pflanze eher hellgrüne Blätter, eignet sich ein halbschattiger Standort am besten. Bei eher rötlicher Färbung der Blätter sind in ihnen Anthozyane enthalten, die den Drachenbaum vor Sonnenbrand schützen. Er fühlt sich auch an Standorten mit direkter Sonneneinstrahlung wohl.

Du hast keine Lust, deinen Drachenbaum regelmäßig umzutopfen? Dann könnte die Kultivierung der Zimmerpflanze in einer Hydrokultur das Richtige für dich sein. Der Dracaena wird in Vulkangestein gehalten und nimmt Nährstoffe über angereichertes Wasser auf. Alles, was du über die Kultivierung deines Drachenbaums in einer Hydrokultur wissen musst, erfährst du in unserem Artikel zu diesem Thema. 

Erfahre mehr über den Drachenbaum!

Schonmal darüber nachgedacht, deinen Drachenbaum mittel Stecklingen zu vermehren? In diesem Artikel erfährst du, wie du dem Stamm die Stecklinge entnimmst und alles Weitere, was du über die Vermehrung deines Drachenbaums wissen musst. Des Weiteren haben wir dedizierte Artikel rundum den Dracaena marginata (Gerandeter Drachenbaum), Dracaena draco (Kanarischer Drachenbaum) und Dracaena fragrans (Duftender Drachenbaum) für dich.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left