Deine Orchidee bildet Luftwurzeln - Das solltest du jetzt tun!

Lesezeit: 4 Minuten

Deine Orchidee bildet Luftwurzeln - Das solltest du jetzt tun!

|
November 20, 2021
Orchidee Luftwurzeln

Inhaltsverzeichnis

Wenn deine Orchideen verrückt aussehende Ranken entwickeln, die wie Tentakel aussehen, dann mach dir keine Sorgen. Deine Orchidee entwickelt Wurzeln, insbesondere Luftwurzeln, was eine ganz normale Aktivität für diese einzigartige epiphytische Pflanze ist. Hier erklären wir dir, was mit diesen Luftwurzeln an deiner Orchidee auf sich hat und was man mit den Luftwurzeln machen kann.

Die wichtigsten Infos zu Orchidee bildet Luftwurzeln im Überblick

Luftwurzeln haben eine besondere Aufgabe und sind wichtig für deine Orchideen. Sie sorgen dafür, dass Nährstoffe und Wasser aus der Luft aufgenommen werden. Wir geben dir im Folgenden einen kurzen Überblick, damit du weißt, welche Eigenschaften bei Luftwurzeln zu beachten sind.

  • Wenn die Luftwurzeln der Orchidee fest und weiß bis grünlich sind, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
  • Das Velamen hilft den Wurzeln der Orchidee, Wasser und Stickstoff aus der Luft aufzunehmen.
  • Entferne Luftwurzeln auf keinen Fall, da dies deiner Pflanze erheblich schaden würde.
  • In Häusern mit geringer Luftfeuchtigkeit können die Luftwurzeln gelb/braun werden und Falten werfen.
  • Die Luftwurzeln der Orchideen benötigen keine besondere Pflege.

Was sind Luftwurzeln?

Luftwurzeln sind bei Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen normal. Epiphytisch bedeutet, dass sie auf anderen Pflanzen wachsen, was normalerweise ein Baum in einem tropischen Wald ist. Im Gegensatz zu terrestrischen Orchideen, die im Boden wurzeln, wachsen epiphytische Orchideen oberirdisch und benutzen ihre Wurzeln, um sich an den Zweigen der Bäume zu befestigen.

orchidee luftwurzeln wachsen
Luftwurzel

In ihrer tropischen Heimat findet man Phalaenopsis-Orchideen an Ästen hoch oben auf dem Waldboden anhängend. Die Pflanzen, die auf diese Weise wachsen, versuchen, das Licht zu erreichen, das durch das üppige Blätterdach dringt. Indirektes Sonnenlicht ist auf dem Boden am reichlichsten vorhanden.

Im Gegensatz zu anderen Pflanzen, die sich an Bäumen anheften, sind Phalaenopsis-Orchideen keine Parasiten. Epiphytische Orchideen benutzen ihre Wurzeln, um Nährstoffe aus der Luft aufzunehmen. Sie absorbieren auch Feuchtigkeit und bekommen das Kohlendioxid, das sie zum Gedeihen brauchen, direkt aus der Luft. Dieses einzigartige Wurzelsystem nutzt die Feuchtigkeit in seiner Umgebung, um das Wasser und die Nährstoffe zu erhalten, die es zum Überleben braucht.

So gehst du mit Luftwurzeln um

Wenn die Luftwurzeln der Orchidee fest und weiß bis grünlich sind, brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die Luftwurzeln sind gesund. Du brauchst überhaupt nichts zu tun. Dies ist ein normales Verhalten.

Wenn du die Wurzeln deiner Phalaenopsis-Orchidee untersuchst, wirst du feststellen, dass sie dick und mit einem schwammigen Material bedeckt sind. Dieses Material hilft nicht nur, die Pflanze an der Rinde des Baumes zu halten, sondern hilft auch bei der Aufnahme von Nährstoffen.

Dieses schwammige epidurale Gewebe wird "Velamen" genannt. Es ist wie eine Haut, allerdings ist diese Haut alles andere als dick und nur wenige Zellen breit.

Das Velamen hilft den Wurzeln der Orchidee, Wasser und Stickstoff aus der Luft aufzunehmen. Es sorgt auch für die Klebrigkeit, die es den epiphytischen Orchideen ermöglicht, sich an den Ästen der Bäume festzuhalten. Wenn die Wurzeln einer Phalaenopsis-Orchidee gesund sind, ist das Velamen silberweiß, rund und pummelig.

Entferne Luftwurzeln auf keinen Fall, da dies deiner Pflanze erheblich schaden würde. Die Schnittwunde kann sich leicht infizieren und die Pflanze könnte sich eine Krankheit einfangen.

In Häusern mit geringer Luftfeuchtigkeit können die Luftwurzeln gelb/braun werden und Falten werfen. Wenn das passiert, warte, bis deine Orchidee nicht mehr blüht, dann schneide die faltigen Wurzeln mit einem sterilen Messer oder einer Schere ab. Die Klinge sollte besonders scharf sein, sodass ein sauberer Schnitt möglich ist.

Pflege der Luftwurzeln einer Orchidee

Die Luftwurzeln der Orchideen benötigen keine besondere Pflege. Wenn du dich gut um deine Orchidee kümmerst, werden die Luftwurzeln glücklich sein. Allerdings können Luftwurzeln einige der gleichen Probleme wie normale Wurzeln haben, und auch einige der Probleme, die bei Blättern und Stängeln auftreten.

Tipp:

Besprühe die Luftwurzeln deiner Orchideen im Sommer täglich mit Wasser, im Winter alle zwei bis drei Tage. Bei Trockenheit und abhängig von der Jahreszeit und Temperatur, kannst du den Wurzelballen deiner Pflanze in zimmerwarmes, weiches Wasser tauchen.

Solltest du die Luftwurzeln gießen?

Wenn die Wurzeln im Topf gut mit Wasser versorgt sind, sollten die Luftwurzeln prall, fest und silbrig mit grünen Spitzen bleiben.

Luftwurzeln gewinnen Feuchtigkeit aus der Luftfeuchtigkeit. Probleme können entstehen, wenn du deine Orchideen in trockenen Räumen aufbewahrst.

Normalerweise gießen wir unsere Orchideen, indem wir sie in unsere Küchenspüle bringen und warmes Wasser durch das Kultursubstrat laufen lasse. Wir sorgen dafür, dass die Luftwurzeln zu dieser Zeit nass werden, und kontrollieren zu dieser Zeit normalerweise die Gesundheit der Pflanze im Allgemeinen.

In diesem Artikel geht es explizit darum, wie du deine Orchidee ideal gießen solltest!

Während der vegetativen Phase des Orchideenwachstums verwenden wir jedes Mal, wenn wir die Orchidee gießen, eine schwache Düngemittellösung. Inmitten der Blütephase düngen wir die Orchidee nicht, da ansonsten u.A. die Dauer der Blütephase verringert wird.

Jetzt mehr über Orchideen erfahren!

Falls du mehr rund um die Orchidee erfahren wollten, ist die Pflanzenschule genau der richtige Ort für dich. Schaue dir gerne unsere Artikel über die Stiefmütterchen Orchidee oder die Cambria Orchidee an. Wie du die Frauenschuh-Orchidee im Freiland kultivieren kannst, erklären wir dir in diesem Beitrag.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Orchideen

Wann bilden Orchideen Luftwurzeln?

Die Phalaenopsis Orchidee bildet vor allem eine Vielzahl von Luftwurzeln. Allerdings kann es auch vorkommen, dass sich überirdische Wurzeln bilden. Dies kann der Fall sein, wenn die Wurzeln im Erdreich nicht genügend Nährstoffe und Wasser aufnehmen können, weil die Zufuhr zu gering ist.

Kann man Luftwurzeln von Orchideen einpflanzen?

Du solltest immer einen transparenten Topf aus Kunststoff verwenden, denn die Luftwurzeln benötigen Licht, wenn sie eingepflanzt sind.

Welche Luftwurzeln sollte man abschneiden?

Du solltest nur die Luftwurzeln abschneiden, die braun und abgestorben sind oder die, die von Schädlingen befallen sind. Braune abgestorbene Blätter solltest du nicht abschneiden, da diese von allein abfallen.

Was tun mit langen Luftwurzeln?

Gieße das Substrat regelmäßig und besprühe die Blätter und Luftwurzeln alle zwei bis drei Tage mit Wasser. Dünge deine Pflanze im Sommer alle zwei Wochen und im Winter alle vier Wochen.

Warum bilden sich Luftwurzeln?

Luftwurzeln bilden sich, da deine Pflanze dadurch für eine Nährstoffaufnahme aus der Luft und der Fixierung auf dem Untergrund sorgt.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left