Wenn deine Orchideen verrückt aussehende Ranken entwickeln, die wie Tentakel aussehen, dann mach dir keine Sorgen. Deine Orchidee entwickelt Wurzeln, insbesondere Luftwurzeln, was eine ganz normale Aktivität für diese einzigartige epiphytische Pflanze ist. Hier erklären wir dir, was mit diesen Luftwurzeln an deiner Orchidee auf sich hat und was man mit den Luftwurzeln machen kann.

Inhaltsangabe

  1. Was sind Luftwurzeln?
  2. So gehst du mit Luftwurzeln um
  3. Pflege der Luftwurzeln
  4. Solltest du die Luftwurzeln gießen?

Was sind Luftwurzeln?

Luftwurzeln sind bei Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen normal. Epiphytisch bedeutet, dass sie auf anderen Pflanzen wachsen, was normalerweise ein Baum in einem tropischen Wald ist. Im Gegensatz zu terrestrischen Orchideen, die im Boden wurzeln, wachsen epiphytische Orchideen oberirdisch und benutzen ihre Wurzeln, um sich an den Zweigen der Bäume zu befestigen.

Luftwurzeln bei Orchidee
Luftwurzel

In ihrer tropischen Heimat findet man Phalaenopsis-Orchideen an Ästen hoch oben auf dem Waldboden anhängend. Die Pflanzen, die auf diese Weise wachsen, versuchen, das Licht zu erreichen, das durch das üppige Blätterdach dringt. Indirektes Sonnenlicht ist auf dem Boden am reichlichsten vorhanden.

Im Gegensatz zu anderen Pflanzen, die sich an Bäumen anheften, sind Phalaenopsis-Orchideen keine Parasiten. Epiphytische Orchideen benutzen ihre Wurzeln, um Nährstoffe aus der Luft aufzunehmen. Sie absorbieren auch Feuchtigkeit und bekommen das Kohlendioxid, das sie zum Gedeihen brauchen, direkt aus der Luft. Dieses einzigartige Wurzelsystem nutzt die Feuchtigkeit in seiner Umgebung, um das Wasser und die Nährstoffe zu erhalten, die es zum Überleben braucht.

So gehst du mit Luftwurzeln um

Wenn die Luftwurzeln der Orchidee fest und weiß/grünlich sind, sind sie gesund. Du brauchst überhaupt nichts zu tun. Dies ist ein normales Verhalten.

Wenn du die Wurzeln deiner Phalaenopsis-Orchidee untersuchst, wirst du feststellen, dass sie dick und mit einem schwammigen Material bedeckt sind. Dieses Material hilft nicht nur, die Pflanze an der Rinde des Baumes zu halten, sondern hilft auch bei der Aufnahme von Nährstoffen.

Dieses schwammige epidurale Gewebe wird „Velamen“ genannt. Es ist wie Haut, aber es ist keine dicke Haut. Es erreicht nur ein paar Zellen tief.

Das Velamen hilft den Wurzeln der Orchidee, Wasser und Stickstoff aus der Luft aufzunehmen. Es sorgt auch für die Klebrigkeit, die es den epiphytischen Orchideen ermöglicht, sich an den Ästen der Bäume festzuhalten. Wenn die Wurzeln einer Phalaenopsis-Orchidee gesund sind, ist das Velamen silberweiß, rund und pummelig.

Es sollte auf keinen Fall gesunde Luftwurzeln entfernt werden. Es besteht eine gute Chance, dass es deiner Pflanze schaden kann. Du könntest sogar einen gefährlichen Virus einschleusen.

In Häusern mit geringer Luftfeuchtigkeit können die Luftwurzeln gelb/braun werden und Falten werfen. Wenn das passiert, warte, bis deine Orchidee nicht mehr blüht, dann schneide die faltigen Wurzeln mit einem sterilen Messer oder einer Schere ab. Die Klinge sollte besonders scharf sein, sodass ein sauberer Schnitt möglich ist.

Diese Pflanzenschere hier nutze ich schon seit Jahren und kann sie einfach nur gutgemeint weiterempfehlen.

Pflege der Luftwurzeln einer Orchidee

Die Luftwurzeln der Orchideen benötigen keine besondere Pflege. Wenn du dich gut um deine Orchidee kümmerst, werden die Luftwurzeln glücklich sein. Allerdings können Luftwurzeln einige der gleichen Probleme wie normale Wurzeln haben, und auch einige der Probleme, die bei Blättern und Stängeln auftreten.

Solltest du die Luftwurzeln gießen?

Wenn die Wurzeln im Topf gut mit Wasser versorgt sind, sollten die Luftwurzeln prall, fest und silbrig mit grünen Spitzen bleiben.

Luftwurzeln gewinnen Feuchtigkeit aus der Luftfeuchtigkeit. Probleme können entstehen, wenn du deine Orchideen in trockenen Räumen aufbewahrst.

Normalerweise gieße ich meine Orchideen, indem ich sie in meine Küchenspüle bringe und warmes Wasser durch das Kultursubstrat laufen lasse. Ich sorge dafür, dass die Luftwurzeln zu dieser Zeit nass werden, und ich kontrolliere zu dieser Zeit normalerweise die Gesundheit der Pflanze im Allgemeinen.

In diesem Artikel geht es explizit darum, wie du deine Orchidee ideal gießen solltest!

Während der vegetativen Phase des Orchideenwachstums verwende ich jedes Mal, wenn ich die Orchidee gieße, eine schwache Düngemittellösung. Während der Blütephase dünge ich sie nicht.