Schnittlauch säen – so gehst du am besten vor

Lesezeit: 3 Minuten

Schnittlauch säen – so gehst du am besten vor

|
März 24, 2022
Schnittlauch saeen

Inhaltsverzeichnis

Schnittlauch ist ein mehrjähriges und wenig pflegeintensives Küchenkraut, das große und kleine Genießer mit seinem Aroma begeistert. Einmal in den Garten oder in einen entsprechenden Topf gepflanzt, hast du gut 20 Jahre Freude und regelmäßige Ernten daran. Wenn du Schnittlauch nicht als Pflanze kaufen kannst, dann beachte die folgenden Punkte für die erfolgreiche Aufzucht aus Samen!

Lässt sich der Schnittlauch aus Samen ziehen?

Damit aus deinen Samen auch starke Pflanzen wachsen, kaufst du am besten Schnittlauch Samen für die Aufzucht ein. Alte Samen aus Vorjahren kannst du getrost entsorgen. Die Samen vom Schnittlauch sind nur gut ein Jahr keimfähig. Die Aussaat von selbst gezogenen Samen des beliebten Küchenkrautes kann sich als schwierig erweisen. Als Anreiz zum Keimen kannst du versuchen, sie für etwa zwei Wochen in den Kühlschrank zu legen. Niedrige Temperaturen und Dunkelheit können den Kaltkeimern auf die Sprünge helfen und dir bei der Aussaat den gewünschten Vorsprung verschaffen.

Besitzt du bereits eine Pflanze vom Schnittlauch und willst ihn vermehren, dann kannst du dies leichter durch die Teilung des Wurzelballens erreichen. Mit der Aufzucht der selbst gesammelten Samen des Würzkrauts vergehen hingegen viel Zeit und Aufwand, was nicht immer zu empfehlen ist. Dennoch ist auch dies natürlich eine Option, um den Schnittlauch auf der Fensterbank optimal wachsen zu lassen.

Die richtige Vorbereitung des Bodens zur Aussaat

Damit dein Schnittlauch gut anwachsen, also Wurzeln und Halme austreiben kann, solltest du einige Schritte bei der Vorbereitung des Bodens beachten. Die Aussaat der Samen auf zu trockenem, hartem Boden wird nicht von Erfolg gekrönt sein. Berücksichtige aus diesem Grund die folgenden Tipps_

  • Bedenk vor Beginn der Aussaat, dass Schnittlauch einen halbschattigen Standort bevorzugt.
  • Lockere die Erde in dem Beet ordentlich auf und mische sie mit Kompost oder dafür gekaufter Anzuchterde für Kräuter.
  • Entferne dabei Unkraut wie Löwenzahn oder Vogelmiere. Sie könnten deine zarten Halme des Schnittlauchs sonst schnell überwuchern.
  • Säe die Samen in Gruppen aus. Schnittlauch wird nicht Samen für Samen in die Erde gelegt.
  • Bedecke die Aussaat deiner Pflanzen dann locker, etwa zwei Zentimeter hoch, mit Erde.
  • Schnittlauch ist ein Kaltkeimer. Du kannst etwa Mitte März schon säen.

So lässt sich der Schnittlauch am besten aussäen

Die Samen von Schnittlauch sind extrem klein. Um ein besseres Gefühl bei der Aussaat zu haben, kannst du darum die Samen mit etwas Sand mischen und dann in der gewählten Ecke deines Beetes großzügig ausbringen. Es empfiehlt sich immer, etwas mehr Samen auszusäen, denn auch aus kontrollierter Qualität gekaufte Samen müssen nicht keimen. Sollte dennoch deine gesamte Aussaat in Pflanzen resultieren, dann lasse den Schnittlauch etwa zehn Zentimeter hoch wachsen, grabe ihn aus, setzte ihn in einen Topf und mache ihn jemandem zum Geschenk. Ein echter Grund zur Freude!

Diese Pflegetipps sind nach der Aussaat zu beachten

Damit die Aussaat sich in deinem Beet im Freiland oder auch im Topf so richtig wohl fühlt, kommt es für die Kaltkeimer auf eine gute Pflege an. Nur so kannst du deinen Schnittlauch erfolgreich säen und für eine reibungslose Umsetzung sorgen. Die folgenden Hinweise helfen dir daher optimal weiter:

  • Auch wenn du Unkraut vor der Aussaat entfernt hast, solltest du weiterhin ein Auge darauf haben. Vor allem nach ergiebigen Regenfällen kommt es schnell zum Vorschein, wenn Wurzeln des Unkrauts im Boden verblieben sind.
  • Werde nicht ungeduldig. Dein Schnittlauchsamen ist gut zwei Zentimeter mit Erde bedeckt. Es braucht ein wenig Zeit. 
  • Gieße nicht zu viel. Warte immer ab, bis die Erde, gleich ob im Topf oder im Boden des Gartens, sich trocken anfühlt. Erst dann solltest du den Schnittlauch wieder gießen.
  • Sind während der Keimphase im Freiland über mehrere Tage starke Regenfälle angesagt, dann kannst du eine Plane über die Aussaat ziehen. Staunässe ist bei Samen wie auch bei ausgewachsenen Pflanzen zu vermeiden.
  • Beginne mit der Ernte erst, wenn die Halme gut zwölf bis 15 Zentimeter hoch gewachsen sind.

Erfahre mehr über weitere Formen der Schnittlauchzucht!

Wenn du deine Schnittlauch-Pflanzung erweitern möchtest, weil die gesamte Familie den Geschmack nach Lauch und Zwiebeln des Krautes liebt, dann kannst du einige Blüten einfach stehen lassen. Der Schnittlauch kann sich somit selbst aussäen, wenn die Samen später zu Boden fallen. Sorge dafür, dass die Erde rund um den Schnittlauch gelockert ist, damit der Kalt- und Dunkelkeimer auch die richtigen Bedingungen an seinem Standort vorfindet. Weitere Tipps zur richtigen Pflanzung findest du hier.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left