Küchengewürz oder Heilkraut? – so gesund ist der Schnittlauch

Lesezeit: 3 Minuten

Küchengewürz oder Heilkraut? – so gesund ist der Schnittlauch

|
März 24, 2022
schnittlauch gesund

Inhaltsverzeichnis

Oft zeigen sich die ersten Spitzen seiner Halme schon im März. Kaum sind sie fünf bis zehn Zentimeter gewachsen, freuen sich Groß und Klein auf das erste Butterbrot mit frischen Schnittlauchröllchen. Das ist gut so, denn die wichtigsten Vitamine sind fettlöslich. Doch wie gesund ist der Schnittlauch überhaupt und wann lohnt sich der Anbau der vielfältigen Pflanze im Garten für dich?

Ist Schnittlauch gesund? Wir zeigen es dir!

Hobbygärtner und ernährungsbewusste Menschen wissen viel über Vitamine und Mineralstoffe sowie andere wohltuende Inhaltsstoffe von Pflanzen, allen voran Heilpflanzen, zu berichten. Selten allerdings befindet sich der Schnittlauch im Top-Ranking. Bedeutet dies, dass er eine weniger gesunde Pflanze ist, im Vergleich zu Salaten, Knoblauch, Petersilie und verschiedenen Gewürzen, welche wir gerne in der Küche verwenden?

Schnittlauch wird durch seinen einmaligen Geschmack, aber auch als Dekoration für viele Speisen geschätzt. Zum Würzen von Saucen und Suppen findet er sich vor allem frisch in unseren Töpfen wieder. Wie gut der Schnittlauch für deine Verdauung, deinen Blutdruck und eigentlich deinen gesamten Körper ist, wollen wir dir heute vorstellen. Denn das Ziehen des Schnittlauchs ist einfach, seine Wirkung trotz geringen Aufwands vergleichsweise grandios.

Diese Vorteile hat Schnittlauch für deine Gesundheit

Bevor wir darauf eingehen, welche gesundheitlichen Vorteile der Schnittlauch, bei regelmäßigem Verzehr bietet, werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Inhaltsstoffe. Folgende Vitamine finden sich in nennenswerter Menge in dieser alten Heilpflanze:

  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Vitamine der Gruppe B, wie Betacarotin, B6, B3, B5, B1 und B2
  • Folsäure
  • Vitamin A

Auch die Mineralstoffe des Schnittlauchs sprechen für sich. Folgende sind enthalten:

  • Kalium
  • Kalzium
  • Schwefel
  • Phosphor
  • Chlorid
  • Magnesium

Schon die Römer, selbstverständlich auch die Kräuterkundigen des Mittelalters, verwendeten das Gewürz zum Entwässern, um den Blutdruck zu regulieren und um Magen-Darm Beschwerden zu begegnen. 

Die neuesten Erkenntnisse zeigen, dass der Schnittlauch neben der Verdauung auch den Cholesterin- und Blutzucker-Spiegel positiv beeinflussen kann. Das aromatische Küchenkraut begeistert heute hauptsächlich durch seinen einzigartigen Geschmack, greift aber dennoch durch regulierende Wirkungen auf unsere Körper zu.

Beruhigende Inhaltsstoffe für zahlreiche Gerichte

Allen voran das Vitamin K wird als Antioxidans eingestuft. Der Schnittlauch als naher Verwandter von Knoblauch, Zwiebeln und Lauch bietet mit seinen wertvollen Senfölen aber weit mehr Vorteile als die offensichtlichen Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe allein.

Die schwefelhaltigen Verbindungen und die sekundären Pflanzenstoffe gemeinsam mit den ätherischen Ölen der Blätter oder Halme zeichnen diese Heilpflanze aus. In der traditionellen Medizin, nicht nur im asiatischen Raum, ist der Schnittlauch für seine schleimlösende und appetitanregende Wirkung bekannt. Entzündungen im Darm beugt er vor und hilft dir dabei, Blähungen zu vermeiden. Das wertvolle Gewürz bekämpft zudem die Frühjahrsmüdigkeit und lindert Halsbeschwerden bei Husten.

Gute Ideen für die Verwendung des Schnittlauchs

Als Gewürz in Form der bekannten Röllchen krönt Schnittlauch gerne Speisen und würzt Suppen sowie Salate. Dass der Schnittlauch eingefroren werden kann und seine Inhaltsstoffe dabei weitestgehend behält, ist bekannt. Mehr dazu haben wir dir in unserem Artikel zum Einfrieren des Schnittlauchs erklärt. Wie aber kannst du den Schnittlauch sonst noch in deiner Küche verwenden?

Ein Klassiker ist sicherlich die Schnittlauchbutter für das sommerliche Grillbuffet. Als Dip oder Kräuteraufstrich wird er aber ebenfalls gerne verwendet. Weniger bekannt ist, dass der Schnittlauch auch ein hervorragendes Pesto ergibt. Verwende hierfür einfach die Mengen eines Basilikum Pesto und tausche die Zutaten nach eigenem Belieben aus.

Die langen Halme des Schnittlauchs können auch wie ein Bindfaden verwendet werden. Dieser eignet sich für Wraps, Schinkenröllchen oder gefüllte Salatblätter. Petersilie mit Frischkäse mischen, diesen in ein Chicorée Schiffchen füllen und aus den Halmen des Schnittlauchs die Ruder nachempfinden. Lass deiner Kreativität freien Lauf und verwende dazu den frischen Schnittlauch aus deinem Garten.

Profitiere jetzt selbst von gesundem Schnittlauch!

Schnittlauch musst du nicht im Garten als mehrjährige Pflanze betreuen. Er wächst genauso gut auf der Küchenbank und kann täglich von dir geerntet werden. So profitierst du optimal von dieser Heilpflanze und sorgst für ein vielfältiges Kraut bei dir im Garten. Falls du dich auch für die vielen weiteren Vorteile des Schnittlauchs interessierst, schau dir gerne unseren allgemeineren Beitrag zum praktischen Kraut an. In diesem stellen wir dir die vielen Details und Besonderheiten zur Pflege vor.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left