Bambus Wasserspiel - So kannst du es selbst bauen! 

Lesezeit: 2 Minuten

Bambus Wasserspiel - So kannst du es selbst bauen! 

|
März 8, 2022
bambus wasserspiel selber bauen

Inhaltsverzeichnis

Wasserspiele aus Bambus sind ein Muss für jeden japanischen Garten. Denn das leichte Plätschern von Wasser wirkt gleichzeitig beruhigend und belebend auf die Sinne. Wasserspiele gibt es in den verschiedensten Formen und Größen. Du kannst aber auch ganz einfach dein eigenes Wasserspiel bauen. Hier zeigen wir dir, wie du in wenigen Minuten einen Bambusbrunnen bauen kannst!

Bambus-Wasserspiel: Diese Materialien brauchst du! 

Ein Wasserspiel mit einem kleinen gefäßartigen Teich ist ideal für schattige Bereiche. Es zieht keine Mücken an und ist wesentlich kostengünstiger als ein Gartenbrunnen aus Marmor. Noch dazu kannst du es auch ganz easy selbst installieren. 

Für den Bambusbrunnen brauchst du wenige Teile aus dem Baumarkt bzw. wirst du bereits einige bei dir zu Hause vorfinden. Wichtig ist, dass du die richtige Pumpe organisierst. Lass dich hierbei beraten. Gehe dann wie folgt vor:

  • Bambusrohr mit einer Öffnung für das Wasser 
  • Impregniermittel für Bambus
  • Einen Gartenschlauch
  • Ein Wasserbecken aus Edelstahl oder Kunststoff
  • Eine Pumpe (Pumpen für Zimmerbrunnen mit einer Durchflussmenge von 700 l/h und einer maximalen Förderhöhe von etwa 1,20-1,30 l/h reichen aus).
  • Metallgitter
  • Drei oder vier Ziegelsteine
  • Steine und Kiesel zur Dekoration
  • Draht
  • Eine Schaufel
  • Eine Bohrmaschine 

Das klingt auf den ersten Blick viel, aber wenn du unsere Anleitung gelesen hast, wirst du feststellen, dass im Grunde nur wenige Handgriffe nötig sind, deinen eigenen Brunnen zu bauen. 

Brunnen aus Bambus - die ultimative Anleitung 

Gönne dir vor allem ausreichend Zeit zu überlegen, wo du dein Wasserspiel ansiedeln möchtest. Willst du es von überall sehen und hören können oder nicht? Soll es nur zur Beruhigung dienen oder auch als Dekor? Wenn du deinen perfekten Standort gefunden hast, gehe wie folgt vor:

  • Hebe ein Loch aus und setze das Auffangbecken hinein. Du kannst das Wasserbecken auch mit Ziegelsteinen sichern, um es stabiler zu machen.
  • Bedecke den Boden rund um das Wasserbecken mit Metallgitter und lege größere Steine und Kiesel darauf. 
  • Bohre zwei Löcher in die impregnierten Bambusrohre und verbinde sie mit Draht.
  • Befestige den Schlauch an der Pumpe und führe ihn in die Rohre ein. 

So schnell und einfach kannst du deinen Brunnen bauen und von Shishi Odoshi profitieren, wie man das leicht klappernde Geräusch von japanischen Wasserspielen bezeichnet. Wetten, dass der Bambusbrunnen im Nu zu deinem Lieblingsplatz wird?

Tipp:
Bei der Auswahl einer Pumpe musst du beachten, dass die Kapazität (Literanzahl an Wasser, die die Pumpe pro Stunde fördert) an die Größe des Wassersystems angepasst sein muss. Auch die maximale Förderhöhe, die in Metern gemessen wird, ist entscheidend.

Bambus – deshalb ist er für deinen Brunnen perfekt!

Wie du gesehen hast, kannst du im Nu mit Bambus einen kühlenden Brunnen im Garten bauen. Damit dein Rohstoff gut wächst, findest du in unsere Pflanzenschule jede Menge Informationen. Was du unternehmen kannst, wenn dein Bambus vertrocknet. Oder wie du den Bambus pflegengießen oder umtopfen kannst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left