Der optimale Standort für deinen Bambus!

Lesezeit: 2 Minuten

Der optimale Standort für deinen Bambus!

|
März 8, 2022
bambus standort

Inhaltsverzeichnis

Der richtige Standort ist essenziell für einen prächtig wachsenden Bambus. Wenn du eine freie Stelle in deinem Garten hast, schaue dich nach Pflanzen um, die mit den dort herrschenden Bedingungen klarkommt. Falls die Pflanze nicht für den Standort geeignet ist, kannst du sie nach kurzer Zeit wieder umpflanzen, da sie nicht gut gedeihen wird. Wir zeigen dir, an welche Anforderungen Bambus an seinen Standort hat.

Die perfekte Erde für Bambus

Prinzipiell gedeihen Bambuspflanzen in einem lockeren, sandigen, humusreichen Boden, der gut durchlässig ist, so kann sich keine Staunässe bilden. Der optimale ph-Wert der Erde liegt im leicht sauren Bereich von sechs bis sieben. Jedoch ist der ph-Wert nicht die wichtigste Eigenschaft der Erde, wenn alle andren Bedingungen erfüllt sind, kann Bambus auch in leicht basischer Erde wachsen. 

Da Bambus vergleichsweise viele Nährstoffe benötigt, sollte die Erde regelmäßig angereichert werden, dazu kannst du speziellen Bambusdünger verwenden. 

Bei schweren und undurchlässigen Böden kannst du die Erde auflockern, bevor der Bambus eingepflanzt wird. Mische dazu Sand bzw. Quarzsand in die Erde und grabe die Erde um. Humusreiche Erde sollte nicht umgegraben werden, da ansonsten hilfreiche Lebewesen absterben, die den Boden besser auflockern als jeder Spaten.

Tipp: Bei Böden, die für Staunässe anfällig sind, kannst du eine Drainageschicht aus Kies in das Pflanzloch schütten.

Jede Bambusart verträgt unterschiedlich viel Licht

Nicht jede Bambusart verträgt gleich viel Sonnenlicht, Fargesien zum Beispiel, gedeihen an einem halbschattigen Standort am besten. Phyllostachys können mehr Sonnenlicht vertragen, sodass sie an einem vollsonnigen Standort gepflanzt werden können. Bitte beachte, dass Bambus in der Sonne im Winter häufiger gegossen werden muss, da er unter Trockenheit leiden kann. 

Tipp: Wenn dein Bambus seine Blätter zusammenrollt, hat er zu viel Sonne abbekommen. Gieße die Pflanze, sobald sich die Blätter kräuseln. Falls du nicht so häufig gießen möchtest, muss der Bambus an einen schattigeren Standort gepflanzt werden.

Die ideale Temperatur für deinen Bambus

Grundsätzlich gilt: Für ein wuchtiges Wachstum benötigt der Bambus warme Temperaturen. Je länger und wärmer ein Sommer ist, desto dicker können sich die Halme entwickeln. Phyllostachys pubescens zum Beispiel wird in Asien bis zu 15 Zentimeter breit, währenddessen er in unserer Klimazone oft nur einen Durchmesser von zehn Zentimetern erreicht. Viele Bambusarten können in Deutschland im Freien nicht überwintert werden, da die winterlichen Temperaturen zu kalt für die Pflanze sind.

Bambus bevorzugt einen windgeschützten Standort

Bambushalme sind flexibel, wenn sie von einem Windstoß getroffen werden. Wenn sie zusammengebunden werden, können sie an dieser Stelle brechen, da die Belastung zu hoch ist. Außerdem kann an einem Standort mit starken Ostwinden der Wasserverbrauch steigen. Zusätzlich benötigt die Pflanze an windigen Standorten einen Winterschutz. 

Mehr über Bambus erfahren

Richte dich bei der Standortwahl für deinen Bambus nach den individuellen Pflegebedingungen deiner Bambussorte. Je nachdem ob, es sich um Fargesia-Sorten, oder eine Phyllostachys-Sorte handelt, können die Anforderungen an den Standort unterschiedlich sein. Falls du dein Bambus an einem falschen Standort gepflanzt wurde, kannst du hier erfahren, wie Bambusse umgepflanzt werden. Zuletzt kannst du hier nachlesen, wie und ab wann du einen Winterschutz anbringen musst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left