Bambusarten: Die beliebtesten Bambusarten!

Lesezeit: 4 Minuten

Bambusarten: Die beliebtesten Bambusarten!

|
März 8, 2022
bambusarten

Inhaltsverzeichnis

Bambus stammt ursprünglich aus Asien und ist in seinem natürlichen Lebensraum bei Pandas beliebt. Er bietet eine Vielzahl von Qualitäten für den Garten: Einige Arten können zu exzellenten Sichtschutzhecken heranwachsen, während andere sich zu einem Bodendecker entwickeln. Das macht die Pflanze so vielseitig! Wenn du den Bambus ausreichend mit Wasser versorgst, kannst du ihn auch in einem Kübel kultivieren. Es gibt unzählig viele Bambusarten, hier zeigen wir dir pflegeleichte Arten, die in unserer Klimazone wunderbar gepflegt werden können.

Bambus ohne Wurzelausläufer

Manche Pflanzenfreunde möchten Bambus nicht in ihrem Garten pflanzen, sondern lediglich in einen Kübel pflanzen, da sie sich vor den Wurzelausläufern der Bambuspflanzen fürchten. Es gibt viele Bambusarten, die Rhizome bilden und sich rapide unterirdisch verbreiten, allerdings gibt es auch einige Arten, die keine Wurzelausläufer bilden, sodass die Gefahr, dass dein Bambus im Nachbarsgarten wuchert nicht vorhanden ist. Fargesia-Arten vermehren sich über Horste, nicht über Rhizome und können daher ohne Wurzelsperre gepflanzt werden, was den Aufwand erheblich verringert. Falls du Fargesien vermehren möchtest, kannst du ihren Wurzelballen problemlos teilen und an einer neuen Stelle wieder einpflanzen. Hier sieht die gängigen Fargesia-Sorten im Vergleich:

Fargesia murielae 'Standing Stone'

Wuchshöhe: 220 bis 360 Zentimeter

Wuchsbreite: 150 bis 260 Zentimeter

Halme: frischgrün 

Blätter: spitz zulaufend

Standort: nahrhafter, leicht saurer Boden, Sonne bis Halbschatten

Winterhart: bis Minus 25 Grad

Verwendung: Sichtschutz, Windschutz 

‘Jiuzhaigou 1’ Roter Bambus

Wuchshöhe:  210 bis 410 Zentimeter

Wuchsbreite: 110 bis 260 Zentimeter

Halme: erst grün, dann leuchtend rot

Blätter: spitz zulaufend

Standort: nahrhafter, durchlässiger Boden, Sonne bis Halbschatten

Winterhart: sehr winterhart

Verwendung: Kübelpflanze, Sichtschutz

Fargesia murielae ‚Maasai‘ („Säulenbambus“)

Wuchshöhe: 180 bis 300 Zentimeter

Wuchsbreite: 70 bis 140 Zentimeter

Halme: grüne Halme, blau bereift

Blätter: hellgrün

Standort: lockerer, humusreicher Boden, Sonne und Schatten möglich

Winterhart: bis Minus 25 Grad

Verwendung: Kübelpflanze, Pflanzung in Gruppe, Sichtschutz

Fargesia murielae ‚Simba‘ („Mähnenbambus“)

Wuchshöhe:  140 bis 260 Zentimeter

Wuchsbreite: 70 bis 130 Zentimeter

Halme: dünn, grün und überhängend

Blätter: klein, spitz zulaufend

Standort: leicht saure, oder alkalische (Rhododendron-)Erde, Halbschatten

Winterhart: Winterhart, Schutz für Kübelpflanzen empfehlenswert

Verwendung: Kübelpflanze, Heckenpflanze, Sichtschutz

Fargesia murielae ‚Superjumbo‘

Wuchshöhe:  220 bis 320 Zentimeter

Wuchsbreite: 14o bis 260 Zentimeter

Halme: eng stehend, grün

Blätter: lanzettlich, im Alter gelblich

Standort: leicht saurer, durchlässiger Boden, Halbschatten bis Schatten

Winterhart: frostfest

Verwendung: Kübelpflanze, Sichtschutz

Fargesia murielae ‚Winter Black‘

Wuchshöhe: 

Wuchsbreite: 

Halme: schwarz

Blätter: grün, schmal

Standort: durchläsige Erde, Sonne bis Schatten

Winterhart: sehr winterhart

Verwendung: Hecke, Sichtschutz

Fargesia nitida („Roter oder Fontänen-Schirmbambus“)

Wuchshöhe: 

Wuchsbreite: 

Halme: junge Halme grün, im Alter dunkelrot bis purpur

Blätter: grün, schmal 

Standort: humusreich, durchlässig, Sonne bis Halbschatten

Winterhart: sehr winterhart

Verwendung: Sichtschutz, Kübelpflanze

Fargesia rufa

Wuchshöhe: 210 bis 310 Zentimeter

Wuchsbreite: 140 bis 260 Zentimeter

Halme: erst rotbraun, im Alter gelb

Blätter: immergrün

Standort: humus- und nährstoffreich, Sonne bis Halbschatten

Winterhart: bis Minus 25 Grad

Verwendung: Hecke, Kübelpflanze, Sichtschutz

Fargesia robusta ‚Campbell‘

Wuchshöhe: 410 bis 610 Zentimeter

Wuchsbreite: 

Halme: erst bläulich, dann grün, zum Ende gelblich

Blätter: grün, schmal, glänzend

Standort: Sonne bis Halbschatten, windgeschützt

Winterhart: bis Minus 23 Grad

Verwendung: Sichtschutz, Kübelpflanze

Bambus mit Wurzelausläufer

Wenn du auf der Suche nach einem immergrünen Strauch bist, können wir dir Bambus empfehlen, da seine tiefgrünen Blätter auch im Winter strahlen. Außerdem gibt es verschiedene Bambusarten mit schwarzen, gelben oder bläulichen Halmen, das schafft einen schönen Kontrast zu den tiefgrünen Blättern. Das Besondere an Phyllostachys-Arten ist, dass sie Wurzelausläufer bilden und unbedingt eine Rhizomesperre benötigen, wenn sie in den heimischen Garten gepflanzt werden. Ansonsten können sich die Rhizome unterirdisch verbreiten und eine Fläche von bis zu 100 Quadratmetern einnehmen. Die kleinen Sprossen machen vor Hauswänden und Gehwegen nicht halt und sprießen zwischen den Pflastersteinen oder an der Fassade. Eine Wurzelsperre nachträglich anzubringen und die Wurzelausläufer aus der Erde zu entfernen, ist ein sehr großer Aufwand. Daher ist es so wichtig beim Pflanzen von Phyllostachys eine Rhizomsperre anzubringen.

Tipp: Überprüfe alle Bambusarten, außer Fargesia vor dem Einpflanzen, ob sie eine Rhizomsperre benötigen.

Phyllostachys vivax ‘Aureocaulis’

Wuchshöhe: 600 bis 1200 Zentimeter

Halme: bis zu acht Zentimeter dick, gelb

Blätter: groß, tiefgrün und glänzend

Standort: viel Platz, humusreicher und durchlässiger Boden, Sonne bis Halbschatten

Winterhart: bis Minus 20 Grad

Verwendung: Sichtschutz, Gartenpflanze

Phyllostachys bissetii

Wuchshöhe: 600 bis 800 Zentimeter

Wuchsbreite: 110 bis 160 Zentimeter

Halme: grün, leicht überhängend

Blätter: länglich, grün

Standort: humusreich, sauer, Sonne bis Halbschatten

Winterhart: bis Minus 25 Grad

Verwendung: Sichtschutz

Phyllostachys nigra

Wuchshöhe: 400 bis 600 Zentimeter

Wuchsbreite: 150 bis 370 Zentimeter

Halme: bis zu fünf Zentimeter Durchmesser, schwarz

Blätter: klein, spitz zulaufend

Standort: durchlässiger Boden, Sonne bis Halbschatten

Winterhart: bis Minus 22 Grad

Verwendung: Kübel, Balkon, Sichtschutz

Zwergbambus

Für nicht so geräumige Gärten gibt es trotzdem eine Möglichkeit Bambus zu pflanzen, den Zwergbambus. Er erreicht im Vergleich zu Fargesia oder Phyllostachys nur sehr geringe Wuchshöhen und eignet sich sehr gut, um in Kübeln gepflanzt zu werden. Ob eine Rhizomsperre notwendig ist, kann bei Zwerhbambus von Art zu Art unterschiedlich sein. Grundsätzlich gilt auch bei Zwergbambus, Fargesia-Arten benötigen keine Wurzelsperre. 

Fargesia murielae 'Luca' 

Wuchshöhe: 50 bis 90 Zentimeter

Wuchsbreite: 40 bis 80 Zentimeter

Halme: grün

Blätter: spitz zulaufend, schmal

Standort: Sonne bis Schatten, durchlässig, feuchte Erde

Winterhart: mit Winterschutz

Verwendung: Sichtschutz, Kübelpflanze, Teichrand

Nandina domestica 'Sienna Sunrise' ®

Wuchshöhe: 100 bis 130 Zentimeter

Wuchsbreite: 40 bis 70 Zentimeter

Halme: grün

Blätter: grün, mit rötlichen Spitzen

Standort: Sonne bis Halbschatten, durchlässige Erde

Winterhart: mit Winterschutz

Verwendung: Kübelpflanze, Balkonpflanze

Pleioblastus pygmaeus 'Distichus' 

Wuchshöhe:  50 bis 70 Zentimeter

Wuchsbreite: 50 bis 130 Zentimeter

Halme: schmal, erst grün, dann leicht verholzt

Blätter: klein, grün, spitz zulaufend

Standort: Sonne bis Schatten, durchlässiger, leicht saurer Boden

Winterhart: bis Minus 25 Grad

Verwendung: Bodendecker, Balkonpflanze

Mehr über Bambus erfahren

Zusammenfassend gibt es viele verschiedene Bambussorten, mit diversen Pflegeeigenschaften, sodass es für jeden Garten eine geeignete Sorte gibt. Wir hoffen, dass wir mit unserer Übersicht deine Entscheidung zu einer neuen Bambussorte erleichtern konnten. Falls du mehr über Schirmbambus, Glücksbambus oder Riesenbambus herausfinden möchtest, kannst du bei uns mehr dazu erfahren. Wenn du deinen Bambus vermehren möchtest und eine Bambushecke anlegen möchtest, kannst du hier von unseren Erfahrungen lernen. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left