Braune Blätter an deiner Glücksfeder: Das kannst du tun!

Lesezeit: 2 Minuten

Braune Blätter an deiner Glücksfeder: Das kannst du tun!

|
März 6, 2022
gluecksfeder braune blaetter

Inhaltsverzeichnis

Braune Blätter an der Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia) stören ihre Ästhetik und sollen so schnell wie möglich wieder verschwinden. Die Ursache der Blattfärbung liegt meistens in einer falschen Pflege der Pflanze. Hier kannst du mehr über die häufigsten Ursachen für braune Blätter erfahren und aus den Fehlern lernen. 

Falsches Gießen als Ursache für braune Blätter

Die häufigste Ursache für braune Blätter an der Glücksfeder ist zu viel Wasser. Sie stammt aus dem Osten Afrikas und hat über lange Zeit eine wasserspeichernde Fähigkeit entwickelt, um ihre Überlebenschancen in der Feuchtsavanne zu steigern. Dazu speichert sie Wasser in ihren Rhizomen und Blättern. Das Übergießen führt zu braunen und trockenen Blättern. 

Eine übergossene Glücksfeder riecht oft modrig und treibt nur noch langsam bis gar nicht mehr aus. Pflanze die Zamioculcas zamiifolia umgehend in einen anderen Topf mit frischem Substrat um, sodass sie nicht weiterhin unter der nassen Erde leidet. Sorge dafür, dass im neuen Topf eine gute Drainage herrscht, sodass das Wasser gut abfließen kann. Hierzu kannst du Sand in das Substrat mischen, er macht die Erde durchlässiger. 

Falls du nicht gegen das Übergießen vorgehst, wird es zu Staunässe kommen. Staunässe bedeutet oft das Ende der Glücksfeder, da ihre Wurzeln anfangen zu faulen.

Wann wurde die Glücksfeder das letzte Mal umgetopft?

Junge Glücksfedern müssen jährlich umgetopft werden, da ansonsten der Platz im Kübel zu klein wird, um sich weiterzuentwickeln. Ältere Pflanzen müssen hingegen erst alle zwei bis drei Jahre umgetopft werden. Falls du deine Glücksfeder eine längere Zeit nicht umgetopft hast, wird es höchste Zeit. 

Wird der Platz im Kübel zu klein und du hast keinen größeren Kübel zur Hand? Kein Problem, du kannst deine Glücksfeder auch problemlos teilen, sodass du wieder den vorherigen Topf verwenden kannst.  

Ein falscher Standort als Ursache für braune Blätter?

Ist deine Glücksfeder direktem Sonnenlicht ausgesetzt? Falls sie in der Mittagssonne steht, kann dies der Ursprung für braune Blätter sein. Der ideale Standort liegt im Halbschatten und hat Temperaturen von mindestens 18 Grad. Falls deine Zamioculcas zamiifolia in einer kälteren Umgebung steht, kann sie braune Blätter entwickeln.

Natürliche Blattverfärbung der Glücksfeder

Ältere Pflanzen entwickeln im Laufe ihres Lebens braune Blätter und Mittelrippen, das ist ein natürlicher Vorgang. Wenn du braune Blätter an einer älteren Pflanze siehst, kannst du sie mit einem scharfen Messer entfernen. 

Mehr über Zamioculcas zamiifolia erfahren

Abschließend sind braune Blätter immer eine Mangelerscheinung einer Pflanze. Ein wichtiger Teil der Pflege wird aktuell vernachlässigt, sodass die Pflanze die Mittelrippe nicht mehr vollständig unterhalten kann. Analysiere die Pflege der letzten Zeit und überlege dir, welche Fehler die braunen Blätter verursacht haben könnten. Falls du mehr über die Glücksfeder erfahren möchtest, kannst du mehr über das Umtopfen oder die Glücksfeder-Art Zamioculcas Raven erfahren.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left