10 Bogenhanf-Arten mit Pflegetipps

Lesezeit: 5 Minuten

10 Bogenhanf-Arten mit Pflegetipps

|
März 11, 2022
bogenhanf-arten

Inhaltsverzeichnis

Der pflegeleichte Bogenhanf (Sansevieria), auch als Schwiegermutterzunge bekannt, ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen in Deutschland. Es existieren circa 70 verschiedene Arten des Bogenhanfs, die sich in ihrer Farbe, Musterung sowie der Form der Blätter und des Wuchses unterscheiden. In diesem Artikel geben wir dir eine Übersicht über 10 schöne und verbreitete Bogenhanf-Arten und geben Tipps zur Pflege.

Sansevieria trifasciata

Der bekannteste und bei uns verbreitetste Bogenhanf ist die Sansevieria trifasciata. Seine Blätter werden zwischen 40 und 60 Zentimeter lang und haben eine grasgrüne Färbung. Des Weiteren haben die Blätter Querbänder, die je nach Zuchtform weiß, oder hell- bis dunkelgrün sein können. Es gibt mehrere Sorten von Sansevieria trifasciata mit besonders augenfälligen Blättern. Der Bogenhanf "Hahnii" hat leuchtendes Laub und die "Goldene Flamme" weist goldgelbe Bänder auf ihren Blättern auf. Weitere bekannte Sorten aus dieser Gattung sind:

  • Moonshine
  • Robusta
  • Craigii
  • Laurentii

All diese Arten sind in der Pflege sehr genügsam und müssen lediglich regelmäßig gegossen werden. Zwischen März und September ist regelmäßiges Gießen angesagt, wobei er auch längere Zeiten ohne Wasserzugabe übersteht. Die Ziersorte "Dragon Fingers" benötigt wöchentliche Bewässerung. Die Pflanze kann im Sommer auf dem Balkon gehalten werden, sollte aber langsam an die Sonne gewöhnt werden. Dieser Bogenhanf ist nicht winterhart und sollte den Winter im Haus verbringen. Folgende Voraussetzungen sind für den Sansevieria trifasciata optimal:

  • Sonniger und heller Standort
  • Staunässe vermeiden
  • regelmäßige Düngezugabe zwischen April und September
  • Verwendung von Kakteen- oder Sukkulentendünger
  • Temperaturen um 20 Grad Celsius
  • über 60 Prozent Luftfeuchtigkeit

Sansevieria bacularis

Dieser Bogenhanf besitzt schillernde, lila-gestreifte weiße Blüten und kann eine Höhe von einem Meter erreichen. Die Blätter des Sansevieria bacularis sind dunkelgrün mit hellen Querbändern und können bis zu 170 Zentimeter Länge erreichen. Falls dieser dekorative Bogenhanf dein Interesse geweckt hat, achte auf die folgenden Dinge:

  • sonniger und heller Standort
  • kann in den Sommermonaten problemlos im Freien stehen, sollte jedoch langsam an die Sonne gewöhnt werden
  • brauch nur wenig Wasser, besonders im Winter
  • ist nicht frostbeständig
  • verträgt Trockenperioden gut

Sansevieria parva

Dieser Bogenhanf besitzt seinen Ursprung in Uganda, Kenia und Ruanda. Die rosettenartige Wuchsform und die linearen bis lanzettlichen Blätter dieser Art unterscheidet sie von vielen anderen Mitgliedern der Gattung. Die dunkelgrünen Blätter haben zusätzlich dunkle und helle Querstreifen. Seine weißen und rosafarben gemusterten Blüten machen ihn besonders attraktiv. Die Pflanze ist extrem pflegeleicht und ist für Anfänger gut geeignet. Achtest du auf folgende Bedingungen, kann dein Sansevieria parva optimal gedeihen:

  • Sonniger und heller Standort
  • Umgebungstemperatur von 20-30 Grad Celsius
  • luftiges und durchlässiges Substrat
  • hin und wieder Gießen

Sansevieria hyacinthoides

Der Sansevieria hyacinthoides ist auch als afrikanischer Bogenhanf bekannt und besitzt seinen Ursprung logischerweise in Afrika. Die natürlich in dichten Gruppen vorkommende Pflanze besitzt grüne Blätter, die bis zu 120 Zentimeter lang werden können und viele helle Querbänder aufweisen. Der Stiel der Blätter ist schmal und wächst senkrecht nach oben. Die Zimmerpflanze ist exzellent für die Kultivierung im Topf geeignet und ist ein echter Hingucker für jeden Raum. Die Zimmerpflanze bildet lange Rhizomen aus. Folgende Bedingungen sind für den afrikanischen Bogenhanf am besten geeignet:

  • Mindestens 3 Sonnenstunden am Tag
  • heller und sonniger Standort
  • Temperaturen von 20-30 Grad Celsius, wobei er auch 14-37 Grad toleriert
  • luftiges und durchlässiges Substrat
  • besitzt hohe Toleranz gegenüber Trockenheit
  • pH-Wert von bestenfalls 6,5 bis 7,5, wobei auch 6 bis 8 tolerabel sind

Sansevieria bacularis

Dieser Bogenhanf besitzt schillernde lila-gestreifte weiße Blüten und kann eine Höhe von einem Meter erreichen. Die Blätter des Sansevieria bacularis sind dunkelgrün mit hellen Querbändern und können bis zu 170 Zentimeter lang werden. Falls diese dekorative Zimmerpflanze dein Interesse geweckt hat, achte auf die folgenden Dinge:

  • sonniger und heller Standort
  • kann in den Sommermonaten problemlos im Freien stehen, sollte jedoch langsam an die Sonne gewöhnt werden
  • brauch nur spärlich Wasser, besonders im Winter
  • ist nicht frostbeständig
  • verträgt Trockenperioden gut

Sansevieria zeylanica

Diese aus Sri Lanka stammende Bogenhanf-Art erhält seinen Namen von dem historischen Namen ihres Herkunftsortes “Ceylon”. Die natürliche Umgebung der Pflanze ist trocken, sandig und felsig. Die Sansevieria zerlanica besitzt grüne Blätter, die ein ledrige Textur aufweisen und mit welligen Linien gemustert sind. 60 bis 70 Zentimeter Wuchshöhe sind bei der aufrecht wachsenden Art Standard. Möchtest du diesen Bogenhanf vermehren, dann ist das Umtopfen die optimale Gelegenheit. Achte darauf, dass du deine Pflanze erst nach kompletter Durchwurzelung des Topfes umpflanzt. Teilen ist die beste Vorgehensweise, eine Sansevieria zeylanica zu vermehren. Des Weiteren empfehlen wir dir die folgenden Bedingungen:

  • nur spärlich Gießen
  • kann sowohl an einem sonnigen als auch schattigen Standort stehen
  • je schattiger der Standort, desto weniger muss gegossen werden
  • in den Wintermonaten ist Gießen nur einmal pro Monat notwendig
  • Düngezugabe mit Flüssigdünger einmal im Monat
  • toleriert trockene Luft

Sansevieria liberia

Die Zentralafrikanische Republik und Westafrika sind das Ursprungsgebiet dieser Sansevieria-Art. An einem einzigen Trieb befinden sich bis zu sechs riemenförmige/lanzettliche, ledrige Blätter, die an ihrer Basis miteinander verbunden sind. Die dunkelgrünen Blätter weisen eine aufrechte Wuchsform auf und können bis zu 110 Zentimeter lang werden. Sie besitzen helle Querbänder und laufen nach oben hin spitz zusammen. Die Zimmerpflanze besitzt weiße Blüten, die in lockeren Rispen zusammenstehen und inklusive Blütenschaft circa 60 bis 80 Zentimeter hoch werden. Folgende Bedingungen sollten für die Sansevieria liberia vorherrschen:

  • schattiger Standort
  • Staunässe vermeiden
  • lockeres und durchlässiges Substrat, gerne körnig
  • spärlicher Bedarf an Wasser
  • Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius

Sansevieria raffillii

Der Sansebieria raffilii stammt aus Somalia und Kenia und besitzt grüne, gefleckte Blätter mit unregelmäßigen Querbändern. Die aufrecht aus Rhizomen wachsenden Blätter sind lanzettförmig und können eine Länge von 150 Zentimetern erreichen. Der Blattrand ist hart und rotbraun gefärbt. Die Blütenstände sind grünlich-weiß und rispenförmig. Sie werden zwischen 90 und 120 Zentimeter lang. Die folgenden Bedingungen sind für die Sansevieria raffilii optimal:

  • Standort im Schatten
  • Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad Celsius
  • durchlässiges, körniges, lockeres Substrat
  • spärliches Gießen
  • Staunässe sollte vermieden werden

Sansevieria senegambica

Diese Bogenhanf-Art ist ursprünglich in Westafrika beheimatet und besitzt weiße Blüten, die in Rispen zusammenstehen und bei Sonneneinstrahlung schwach lila leuchten. Er bildet bis zu vier aufrecht wachsende Blätter aus, die in einer Rosette angeordnet sind. Die dunkelgrünen Blätter besitzen schwach sichtbare Querbänder und grüne Ränder. Nachstehende Bedingungen mag die Sensevieria senegambica besonders gerne:

  • Vermeidung von Staunässe
  • Temperaturen um die 20 Grad Celsius
  • lockeres und durchlässiges Substrat
  • schattiger Standort
  • spärliche bis mäßige Wasserzugabe

Sansevieria cylindrica

Dieser seltene Bogenhanf hat seinen Ursprung in Südafrika und besitzt markante, säulenartige Blätter. Sie haben eine Dicke von zwei bis drei Zentimetern und sind grün-gräulich gefärbt. Ihr aufrechter Wuchs wird von dunkelgrünen Querbändern begleitet. Mit dem Alter kriegen die Blätter Furchen und können eine Länge von bis zu 100 Zentimetern erreichen. Die bekanntesten Unterarten der Sansevieria cylindrica sind „Patula“, „Skyline“ und „Spaghetti“. Folgende Umgebungsbedingungen mag die Pflanze besonders gerne:

  • sonniger, lichtreicher Standort
  • Temperaturen um die 20 Grad Celsius
  • Düngezugabe zwischen Frühjahr und Herbst
  • Verwendung von Flüssigdünger oder Kakteen-/Sukkulentendünger
  • Luftfeuchtigkeit von mindestens 60 Prozent
  • kann im Sommer nach draußen gestellt werden
  • regelmäßiges Gießen

Jetzt mehr über den Bogenhanf erfahren!

Wie du siehst, gibt es ein vielfältiges Angebot an Bogenhanf-Arten, bei dem der Geschmack eines jeden befriedigt werden sollte. Falls du mehr über die richtige Pflege eines Bogenhanfs erfahren möchtest, dann klicke hier. Du hast bereits einen Bogenhanf und denkst darüber nach, ihn zu vermehren? In diesem Beitrag erfährst du alles darüber, wie und wann du eine erfolgreiche Vermehrung bei deinem Bogenhanf durchführst. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left