Bogenhanf gießen - eine genügsame Pflanze

Lesezeit: 2 Minuten

Bogenhanf gießen - eine genügsame Pflanze

|
März 11, 2022
bogenhanf-gießen

Inhaltsverzeichnis

Kennst du das auch: Du liebst Pflanzen, vergisst jedoch des Öfteren sie ausreichen zu gießen? Falls ja oder du nur selten zu Hause bist, ist der Bogenhanf (Sansevieria) genau die richtige Pflanze für dich. Die aus Afrika und Südasien stammende Zimmerpflanze mit den spitzen Blättern, die auch Schwiegermutterzunge genannt wird, ist in der Pflege sehr genügsam. Die Sukkulente muss gemäß ihrer Herkunft nur alle paar Wochen gegossen und selten gedüngt werden. Was es beim Gießen deines Bogenhanfs zu beachten gibt, erfährst du in diesem Artikel!

Gießen: alle 2 bis 3 Wochen

Der Bogenhanf (Sansevieria) zählt zu der Gattung der Sukkulenten, welche vornehmlich in heißen und trockenen Klimazonen der Erde beheimatet sind. Sie verwenden ihre dicken, fleischigen Blätter als Speicher für Wasser und Nährstoffe, wodurch sie nach einmaligen Gießen lange Trockenzeiten überstehen können. Die folgenden Punkte gibt es beim Gießen der Zimmerpflanze zu beachten.

  • Nur mäßiger Gießryhtmus notwendig, alle zwei bis drei Wochen reicht vollkommen aus
  • Nicht zu viel (durchdringend) gießen
  • Kontrolliere vor dem Gießen das Substrat auf seine Trockenheit. Stecke dafür deinen Finger einige Zentimeter in das Substrat hinein. Ist es nicht mindestens einen Zentimeter tief trocken, solltest du mit dem Gießen warten.
  • In weniger lichtreichen Monaten musst du deinem Bogenhanf sogar noch seltener Wasser geben
  • Grundsatz: Je heller der Standort, desto höher der Wasserbedarf
  • Neben der Lichtintensität entscheidet die Größe des Topfes über die Wassermenge
  • Gieße unter keinen Umständen direkt in die Rosette des Bogenhanfs
  • Vermeide Staunässe, um Wurzelfäule vorzubeugen
  • Stelle sicher, dass das Gießwasser gut abfließen kann. Eine Drainageschicht und Abflusslöcher am Boden des Topfes sind hilfreich.

Beachte, dass braune Stellen an den Blättern auf Trockenschäden hinweisen können. In der Regel handelt es sich beim Bogenhanf eher um eine bakterielle oder fungizide Infektion.

Jetzt mehr über den Bogenhanf erfahren!

Du möchtest mehr über den Bogenhanf wissen? Dann schau in unserem Artikel über die unterschiedlichen Arten der Bogenhanf vorbei. Wenn du den Bogenhanf in einer Hydrokultur halten möchtest, haben wir hierfür einen Artikel für dich vorbereitet. Viel Spaß beim Lesen!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left