Super einfach - Bogenhanf in Hydrokultur halten

Lesezeit: 2 Minuten

Super einfach - Bogenhanf in Hydrokultur halten

|
März 11, 2022
bogenhanf hydrokultur

Inhaltsverzeichnis

Der Bogenhanf (Sansevieria), auch Schwiegermutterzunge genannt, kommt ursprünglich aus Afrika und Südasien und beinhaltet rund 70 verschiedene Unterarten. Sie unterscheiden sich in der Form, Farbe, Musterung ihrer Blätter, sowie der Wuchshöhe. Die beliebte Zimmerpflanze lässt sich neben der klassischen Methode im Topf auch in einer Hydrokultur ziehen. Die Hydrokultur hat den Vorteil, dass sie die Pflanze stets mit ausreichend Wasser und Nährstoffen versorgt. Feuchtigkeitsempfindliche Pflanzen, wie der Bogenhanf, werden nicht überwässert, wodurch sich die Hydrokultur für Menschen, die das Gießen gerne vergessen oder Reisende gut eignet. In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Sansevieria in einer Hydrokultur hältst und pflegst!

Was ist und wie funktioniert eine Hydrokultur?

Nicht das Substrat ist für das Wachstum von Pflanzen entscheidend, sondern eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen, Wasser, Licht und Luft. Die Aufgabe der Erde/des Substrats ist lediglich, dass das Wurzelwerk der Pflanze den nötigen Halt verleiht. Blähton, welcher häufig in Hydrokulturen verwendet wird, erfüllt diese Funktion genauso gut. Er kann, je nach Pflanze in der Hydrokultur, als Wasserspeicher oder Fundament dienen.

Die gängigste Form der Hydrokultur ist wie folgt aufgebaut:

  • Der Topf ist mit dem entsprechenden Granulat gefüllt, in dem die Pflanze sitzt. 
  • Der Topf besitzt eine Wasserstandanzeige
  • Der Innentopf steht in einem mit Wasser gefüllten Übertopf
  • Die Wasserstandanzeige ist Indikator dafür, wann gegossen werden muss
  • Es wird ausschließlich der Übertopf gegossen
  • Als Dünger dienen spezielle Hydrokultur-Dünger

Bogenhanf in der Hydrokultur

In einer Erdkultur herangezogene Sansevierien lassen sich nur schwer in eine Hydrokultur umpflanzen. Der Grund dafür sind die Substratreste an den Wurzeln des Bogenhanfs. Diese müssen gänzlich entfernt werden bevor er umgetopft wird, da sie sonst zu Schimmelbildung in der Hydrokultur führen. Bist du dir trotzdem sicher, dass du die Wurzeln gänzlich sauber bekommst, kannst du den Schritt zur Hydrokultur wagen. Der beste Zeitraum fürs Umtopfen ist das Frühjahr. Folgende Schritte musst du bei der Pflanzung deiner Zimmerpflanze in die Hydrokultur beachten:

  • Bogenhanf aus dem Topf holen
  • Wurzeln gänzlich von Substratresten befreien
  • nackten Wurzelballen der Sansevieria in den Innentopf setzen
  • Wasserstandsanzeige anbringen
  • Topf mit Hydrokultursubstrat auffüllen
  • Achte darauf, dass du den gesamten Topf lückenlos auffüllst
  • Unser Tipp: Klopfe den Topf auf den Tisch, um eventuelle Zwischenräume im Substrat zu schließen
  • Innentopf in den Übertopf stellen
  • Beim Bogenhanf sollte der Wasserstandsanzeiger maximal auf Minimum stehen 
  • Nur bei längeren Reisen kann bei Sansevierien vorher der Wasserstand etwas angehoben werden

Jetzt mehr über den Bogenhanf erfahren!

Wie du siehst, ist mit etwas Geschick der Schritt zur Hydrokultur möglich. Falls du weitere Fragen zu Standort, Vermehrung oder Blüte deines Bogenhanf hast, erhältst du in unserem Pflegeartikel Antworten. Wenn du dir noch nicht sicher bist, welchen Bogenhanf du wählen sollst, könnte dir unser Arten-Artikel weiterhelfen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left