Die Blüte des Liebstöckels – kein Problem für die Blätter

Lesezeit: 3 Minuten

Die Blüte des Liebstöckels – kein Problem für die Blätter

|
April 1, 2022
Liebstöckel Blüte

Inhaltsverzeichnis

Liebstöckel lässt sich in vielen Variationen zum Kochen und Würzen verwenden. Sowohl die Blätter als auch die Samen und Blüten können genutzt werden. Der Fokus auf beide Pflanzenteile wird in der Praxis allerdings nur sehr schwierig gelingen. Sobald sich die Blüten des Liebstöckels entwickeln, ist eine Entscheidung für dich daher sehr wichtig. Doch wann entsteht die Blüte des Maggikrauts und aus welchem Grund musst du dich vorab entscheiden? Direkt in diesem Beitrag klären wir dich auf.

Wann und in welcher Form blüht das Maggikraut?

Ohne vorheriges Schneiden oder Verändern blüht dein Maggikraut zwischen Juli und August. Auch wenn die Blätter sowie alle weiteren Bestandteile der Pflanze vollkommen ungiftig bleiben, führt die Blüte zu einer deutlichen Veränderung im Geschmack. Falls du dich weiter auf den Anbau und die Ernte der Blätter fokussieren möchtest, solltest du die Blüten rechtzeitig im Vorhinein abschneiden.

Geht es dir hingegen um die Samen und Wurzeln, die sich ebenfalls hervorragend nutzen lassen, sind die Blüten kein Problem. Da die Samen erst während der Blüte des Liebstöckels heranwachsen, wird die Blütezeit für dich sogar zur wichtigsten Grundlage. Für die Ernte der Blätter empfehlen wir dir jedoch, rechtzeitig alle weiteren, essbaren Pflanzenteile zu entfernen. So profitierst du zunächst von aromatischen Blättern, während sich die Blüten entwickeln und die Bildung neuer Samen fördern.

So kannst du bei Blüten am Liebstöckel reagieren

In den meisten Fällen wird das Liebstöckel aufgrund der Blätter angebaut. Diese sind äußerst lecker, sehr aromatisch und bringen etwas mehr natürliche Würze in deinen Alltag. In diesem Fall lohnt es sich, die Blüten rechtzeitig abzuschneiden. So bändigst du nicht nur den Wuchs der Pflanze, sondern regst zudem den Neuaustrieb an. Auf diese Weise erwarten dich noch früher die nächsten Blüten.

Da das Liebstöckel ein sehr robustes Kraut ist, musst du dir um das Schneiden keine Sorgen machen. In dieser Hinsicht kannst du die Pflanze beliebig kürzen und exakt nach deinem Bedarf nutzen. Mit den folgenden Tipps zum Schneiden bist du vor Beginn der Blüte beim Liebstöckel gut aufgestellt:

  • Der beste Zeitpunkt zum Schnitt ist das Frühjahr.
  • Auch nach der Blüte kann ein Rückschnitt erfolgen.
  • Entfernte Nebentriebe fördern deine Haupttriebe.
  • Scharfe Scheren und Messer helfen dem Liebstöckel.

Lässt du der Entwicklung der Blüten am Liebstöckel hingegen freien Lauf, ist dies nicht nur für das Aroma und den Geschmack von Bedeutung. Auch die Vermehrung kann durch die Samen erfolgen und dazu beitragen, dass das Kraut zukünftig überall im Garten sprießt. Achte daher genau auf die Umgebung, damit sich das Levisticum officinale als Doldenblütler gezielt im Garten pflanzen lässt.

Weitere Bestandteile des Krauts für eine gelungene Ernte

Sowohl die Blätter als auch die Samen sind beim Maggikraut problemlos zu ernten. Die Pflanzenteile werden hierbei zu einem wichtigen Bestandteil, um mit ihrem intensiven Geschmack zu überzeugen und in der Küche genutzt zu werden. Vor allem für Suppen, Eintöpfe und ähnliche Zwecke sind die Blätter und Samen eine positive Ergänzung. Behalte aus diesem Grund schon bei der Pflege im Blick, ob du die Blüten des Liebstöckels weiter erhalten möchtest oder ob sich ihr vorheriger Schnitt lohnt.

Grundsätzlich lassen sich aber auch die ungiftigen Blüten des Liebstöckels ernten. Auch wenn sie geschmacklich nicht mit den Blättern, Samen und Wurzeln mithalten können, werden sie dekorativ zu einer spannenden Wahl. Heilende Eigenschaften wie die zum Teil fiebersenkenden und ebenfalls harntreibenden Samen werden der Blüte jedoch nicht nachgesagt. Sie ist lediglich optisch geeignet.

Jetzt mehr über die Blüte des Liebstöckels erfahren!

Das zunächst unscheinbar am Boden wachsende Maggikraut entwickelt mitsamt Blättern und Blüten schnell eine beachtliche Höhe. Aus diesem Grund ist es entscheidend, das Levisticum officinale genau im Blick zu behalten und für eine gute Entwicklung zu sorgen. Wenn es dir um die Verwertung der Blätter geht, solltest du die Blüten beim Maggikraut rechtzeitig abschneiden. Mehr zum richtigen Vorgehen für den besten Schnitt des Liebstöckels findest du in unserem Beitrag über das Schneiden.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left