Patagonisches Eisenkraut – Steckbrief und Pflegeanleitung

Lesezeit: 4 Minuten

Patagonisches Eisenkraut – Steckbrief und Pflegeanleitung

|
Februar 10, 2022
patagonisches eisenkraut

Inhaltsverzeichnis

Vor allem im Sommer ist das Patagonische Eisenkraut (Verbena bonariensis) mit seinen lila Blüten ein Blickfang. Die pflegeleichte Staude kannst du ideal auf Wiesen, in Beeten und Töpfen pflanzen. Lerne mehr über die Kultivierung von Patagonischem Eisenkraut.

Herkunft und Wachstum von argentinischem Eisenkraut

Das Patagonische Eisenkraut (Verbena bonariensis), wird zur Familie der Eisenkrautgewächse (Verbene) zugeordnet. Ursprünglich stammt die Staude aus Südamerika, dort wächst bis zum heutigen Tage auf jeglichen Wiesen. 

Das Patagonische Eisenkraut wird häufig argentinisches Eisenkraut genannt, da Siedler das Kraut erstmals ins Buenos Aires gesehen haben. Die Stängel der Pflanze erscheinen nicht sehr stabil, bei genauerer Beobachtung wirst du feststellen, dass die dünnen Halme die Pflanze bis zu einer Höhe von zwei Metern tragen kann.

Blüten und Blätter

Die langlebigen Blütenstände vom Patagonischen Eisenkraut sind etwa drei bis sechs Millimeter groß und doldenförmig angeordnet. Von Anfang Juli an öffnen sich die ersten Blüten der Pflanze in violetter Farbe, sodass sie den ganzen Sommer über Farbe in deinen Garten bringen. Sobald im Herbst die ersten Fröste einsetzen, geht das Patagonische Eisenkraut ein eine Ruhephase. 

Die Blätter wachsen hauptsächlich im unteren Bereich der Staude. Sie sind gegenständig angeordnet, wachsen ohne Stiel und haben eine Länge von etwa. zehn Zentimetern.

Der perfekte Standort und Boden für Verbene

Die blütenreiche Staude benötigt ausreichend Energie, um ihre Blüten in die Höhe zu treiben. Dieses Maß an Energie kann sie lediglich an einem vollsonnigen Standort sammeln, sodass halbschattige und schattige Standorte nicht infrage kommen. 

Außerdem benötigt das argentinische Eisenkraut für ein gutes Wachstum Nährstoffe aus der Erde.  Sorge daher für einen sandigen und durchlässigen Boden mit reichlich Nährstoffen. Um deinen Boden mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen, kannst du den Boden im Herbst umgraben und Kompost in die Erde mischen. Schütze das Patagonische Eisenkraut vor Nässe im Winter, da sie sehr empfindlich darauf reagiert. 

Ist Patagonisches Eisenkraut giftig?

Eisenkraut enthält einen Giftstoff namens Verbenalin und ist somit leicht giftig. Allerdings sind bisher keine Fälle einer Vergiftung mit Verbenen bekannt. Verbenalin kann in hohen Dosen negativen Einfluss auf die Leberfunktion des Menschen haben.

Das Patagonische Eisenkraut hat eine heilende Wirkung bei Darmproblemen und schlecht heilenden Wunden. Es wirkt beruhigend und schmerz- und entzündungshemmend. Falls du dich in einer Schwangerschaft befindest, meide den Verzehr von Eisenkraut, da es Wehen auslösen kann.

Pflegeanleitung zur Verbena bonariensis 

Selbstaussaat von Verbenen

Die Aussaat von Patagonischen Eisenkraut ist kinderleicht, da sich die Pflanze selbst aussät. Dazu musst du lediglich die Blütenköpfe bis in den Frühling stehen lassen, über den Winter bildet die Pflanze Samen. Im Frühjahr kannst du entweder darauf warten, dass die Samen aus der Blüte fallen und von alleine um die samentragende Blüte wachsen. Alternativ dazu kannst du die Samen an einem bestimmten Ort pflanzen, sodass sie dort anwachsen können. 

Verbene richtig gießen 

Für ein gutes Wachstum benötigt das Patagonische Eisenkraut nur wenig Wasser. Gieße die Pflanze selten, dafür ausgiebig, sodass Wurzeln angeregt werden in tiefere Erdschichten vorzudringen. Vermeide zu regelmäßiges Gießen, da die Staude nicht gut mit zu viel Wasser zurechtkommt.

Patagonisches Eisenkraut schneiden 

Durch die einjährige Kultivierung des Eisenkrautes ist kein Rückschnitt notwendig. Sobald du erkennst, dass die Vegetationsperiode ein Ende nimmt, kannst du dich darauf vorbereiten, das Eisenkraut zu entfernen. 

Patagonisches Eisenkraut düngen

Eine zusätzliche Düngung ist nicht notwendig, wenn bei der Pflanzung, oder beim Umgraben Kompost in die Erde gemischt wurde. So kann sich der Kompost in der Erde weiter zersetzen und der Pflanze wichtige Nährstoffe für die ersten Wochen liefern. Nach einigen Wochen ist die Kompostbasis aufgebraucht und das Patagonische Eisenkraut benötigt Dünger. 

Falls du nicht mit Kompost düngen möchtest, kannst du dem argentinischen Eisenkraut Flüssigdünger in regelmäßigen Abständen zukommen lassen. Hier empfehlen wir einen Rhythmus von zwei bis drei Wochen, in dem der Dünger über das Gießwasser verabreicht wird. 

Ist argentinisches Eisenkraut winterhart?

Verbena bonariensis ist leicht winterhart, kann den Winter in unseren Breitengraden jedoch nicht ohne entsprechenden Schutz überstehen. Zusätzlich muss das argentinische Eisenkraut im Winter vor Nässe geschützt werden, da das Kraut mit Nässe im Winter nicht gut zurechtkommt.

Das argentinisches Eisenkraut wird häufig von Bienen und Schmetterlingen besucht

Verbene vermehren – so klappt es

Durch das einjährige Wachstum der Verbene ist die Vermehrung sehr wichtig, da du dir sonst im Frühjahr neue Verbene zulegen musst, das drückt auf Dauer auf das Portemonnaie. Lasse dazu die Blütenstände bis in den Frühling stehen und lass die Natur ihre Arbeit tun, bis in den Frühling hat das Patagonische Eisenkraut Samen gebildet. Entweder lässt du die Samen aus den Blüten fallen, oder verstreust sie gezielt im Garten. 

Sei beim Unkraut jäten im Frühjahr besonders vorsichtig, um nicht das Eisenkraut mit anderen Kräutern zu verwechseln. 

Schütze Verbene vor Krankheiten und Schädlinge

Die größte Bedrohung des Patagonischem Eisenkrautes liegt nicht in Krankheiten oder Schädlingen, sondern in der Staunässe. Wenn sich Staunässe bildet, faulen die Wurzeln innerhalb kürzester Zeit, sodass die Pflanze hinüber ist. Kontrolliere die Feuchte des Bodens regelmäßig, um Staunässe zu verhindern. 

Mehr über Eisenkraut erfahren

Abschließend sorgt Verbena bonariensis für eine Vielzahl von Blüten im Garten. Die einjährige Staude benötigt nur wenig Pflege und dankt dir mit reichlich Blütenständen. Falls du mehr über die Pflege, Vermehren oder Schneiden erfahren möchtest, kannst du in der Pflanzenschule mehr dazu erfahren. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left