Buchsbaum formen - Tipps & Beispiele für einen Formschnitt

Lesezeit: 3 Minuten

Buchsbaum formen - Tipps & Beispiele für einen Formschnitt

|
Dezember 6, 2021
Buchsbaum formen

Inhaltsverzeichnis

Buchsbäume eignen sich perfekt, um ihnen einen Formschnitt zu verpassen. Sie sind bekannt durch ihre endlosen Gestaltungsformen und Figuren, die aus dem Buchs geformt wurden. Vor allem in der Renaissance und im Barock wurde der Buxus oft genutzt, um üppige Gärten zu gestalten. 

Überblick

  • Je nach Komplexität der Figuren schneidest du deinen Buchsbaum von April bis September alle vier Wochen in Form
  • Einfache Formen wie Kugeln oder Pyramiden müssen nicht so oft geschnitten werden. Führe im Juli einmal im Jahr einen Formschnitt durch und helfe mit einem weiteren Pflegeschnitt im September nach.
  • Schneide deinen Buchsbaum nicht zu stark. Lasse von den diesjährigen Trieben einen kleinen Rest stehen. 

Wann sollst du deinen Buchsbaum schneiden? 

Die Hauptschnittzeit des Buchsbaums ist von April bis September. In diesem Zeitraum kann die Pflanze regelmäßig geschnitten werden, solange ein Abstand von mindestens vier Wochen zwischen den Schnitten liegt. Grundsätzlich steht ein Formschnitt zwischen Mai und Mitte Juni an und ein weiterer Pflegeschnitt spätestens Mitte August. Detaillierte Figuren werden in einem Vier-Wochen-Rhythmus geschnitten.

Tipp:

Achte auf den Wetterbericht, wenn du deine immergrüne Buchsbaumhecke schneiden möchtest. Falls dir einige Regentage bevorstehen, verschiebe den Form- bzw. Rückschnitt deiner Hecke, da die Schnittwunden sich mit Regenwasser vollsaugen. So erhöht sich die Luftfeuchtigkeit rapide und steigert die Gefahr von Pilzbefall durch das Triebsterben (Cylindrocladium). Achte auf trockene Tage für den Buchsbaumschnitt und decke ihn bei zu starker Sonneneinstrahlung nach dem Schnitt mit Vlies ab.

Gestaltung deines Buchsbaums

Überlege dir vor dem Rückschnitt sehr gut, wie du die Krone deines Buchsbaums gestalten möchtest. Falls du wissen möchtest, welche Form am besten passt, zeichne deinen Garten auf und probiere verschiedene Möglichkeiten mit verschiedenen Kronenformen. In einem Naturgarten wirken quadratische Kronen nicht so gut, da sie unnatürlich aussehen und das Gesamtbild stören. Wenn dein Buchsbaum in einer Hecke steht, hast du andere Gestaltungsmöglichkeiten, als wenn er als Blickfang alleine auf einer Wiese steht. Überlege dir für Letzteres eine auffällige Form. Dazu kannst du deinen Buxus in eine Spirale, Kegel oder in eine Tierform zurechtschneiden. Für besondere Buchsbaumfiguren kannst du nach einem Drahtgestell Ausschau halten, um deinen Strauch in eine bestimmte Richtung zu lenken. 

Buchsbaum quadratische Form

Schablonen erleichtern dir den Formschnitt!

Um eine Schablone für eine Kugel zu erstellen, misst du mit einem Zollstock den Durchmesser deines Buchsbaums und schneidest dir eine Schnur in die Länge der Hälfte des Durchmessers zu. Nimm nun ein Stück Pappe und zeichne mithilfe der Schnur einen Halbkreis und schneide ihn aus. Nun hast du eine Schablone für Kugeln, natürlich kannst du Schablonen auch für andere Formen benutzen (z.B. Pyramide oder Rechteck)

Bei rechteckigen bzw. quadratischen Buchsbäumen, kannst du problemlos eine Schnur in Höhe einer Kante zur Markierung in deinen Buchs spannen, um die Orientierung zu bewahren und saubere Kanten zu schneiden. 

Welche Schere ist zum Schneiden von Buchsbäumen geeignet?

Das wichtigste Gebot beim Buchsbaumschnitt lautet: Je detaillierter du deinen Buchsbaum schneidest, desto kleiner ist die Buchsbaumschere. Um das Triebwerk nicht stark zu verletzen, ist eine mechanische Schere der elektrischen vorzuziehen. Es gibt Akku-Scheren mit kurzen Klingen, die für dünntriebige Buchsbaumarten gut geeignet sind. Falls deine Pflanze zu dicke Triebe hat, bleibe bei der handlichen Buchsbaumschere. Mit einer sog. Schafschere sorgst du dafür, dass dünne Triebe nicht so stark zwischen den Schneiden der Schere verklemmen. Falls du keine Schafschere zur Verfügung hast, kannst du ebenfalls eine Gartenschere nehmen. Alternativ eignen sich Heckenscheren sehr gut für das Formgehölz. 

Wohin soll das Schnittgut von deinem Buchsbaum?

Es ist lästig, die kleinen Blätter des Buchsbaums von der Wiese bzw. aus dem Beet zu entfernen. Lege daher bevor du mit dem Schnitt beginnst eine Plane oder Vlies um den Buchsbaum herum. So musst du nicht das gesamte Schnittgut aufheben, sondern kannst einfach die Schnittunterlage zusammenfalten und deinen Garten sauberen halten. 

Das Schnittgut rottet vergleichsweise langsam auf dem Komposter, daher kannst du Kompostbeschleuniger verwendet, oder die Buchsbaumblätter häckseln und sie mit deinem Rasenschnitt auf den Kompost legen. Der Stickstoff im Gras regt die Zersetzung der Blätter an. 

Ist dein Buchsbaum von Buchsbaumzünslers, oder vom Triebsterben befallen, entsorge das Schnittgut umgehend in den Hausmüll, da sich die Schädlinge auf dem Kompost ausbreiten und andere Pflanzen befallen. 

So gelingt der Verjüngungsschnitt!

Ein starker Verjüngungsschnitt ist nach einigen Jahren notwendig, falls der Buchsbaum eine längere Zeit nicht geschnitten wurde. Je nachdem wie lange dein Buxus nicht geschnitten wurde, solltest du das entsprechende Werkzeug mitbringen. Durch das ungebremste Wachstum musst du evt. eine Astschere oder Säge beim Rückschnitt nutzen. Buchsbäume werden erst im Juni geschnitten, wenn das Wachstum der neuen Triebe nachlässt. 

Wurde deine Pflanze einige Jahre nicht geschnitten, stutze sie regelmäßig mit einer Schere, sodass sie wieder gut verzweigen kann. Der Buchsbaum ist unglaublich schnittverträglich und kommt auch mit Rückschnitten ins also Holz gut zurecht. Egal in welcher Form dein Buchsbaum wächst, die richtige Pflege ist wichtig für sein Wachstum, daher haben wir hier eine Pflegeanleitung für dich geschrieben.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left