Buchsbaum düngen - so bleibt deine Krone dicht!

Lesezeit: 3 Minuten

Buchsbaum düngen - so bleibt deine Krone dicht!

Von: 
|
Datum: 
November 25, 2021
buchsbaum düngen

Inhaltsverzeichnis

Egal ob im Kübel, als Hecke, oder als künstlerische gestaltete Figur, der Buchsbaum ist mit der entsprechenden Nährstoffversorgung sehr vielseitig. Buchsbäume lassen sich mit lockerer, kalkhaltiger bis lehmigen Böden, regelmäßigen Wassergaben und ein wenig Dünger sehr leicht pflegen. Um dem Buchsbaum die entsprechenden Nährstoffe zu geben, solltest du organischen Dünger, anstatt mineralischen verwenden. Hier erhältst du wichtige Tipps, sodass dein Buchsbaum dichte, immergrüne Triebe entwickelt.

Womit kannst du deinen Buchsbaum düngen?

Das mäßige Wachstum des Buchsbaums, sollte mit Düngergaben angeregt werden, sodass der Baum eine dichte Krone entwickelt. Der Buchsbaum benötigt die entsprechenden Nährstoffe, um seinen immergrünen Blätter zu verpflegen. Wenn der Buchsbaum unter Nährstoffmangel leiden sollte, wird er darauf mit rötlichen bis bronzefarbenen Blattverfärbungen reagieren. Sobald der Buchsbaum gedüngt wurde, sollten die rötlichen Blätter wieder einen grünen Farbton annehmen. 

Buchsbäume vertragen organischen Dünger sehr gut, chemischen dagegen nicht so gut. Kompost und Hornspäne eignen sich als Buchsbaumdünger sehr gut. Um schöne tiefgrüne Blätter zu erhalten, solltest du darauf achten, dass der Dünger reich an Stickstoff ist. Um die Frosthärte zu steigern, solltest du deinen Buchsbaum mit Kalium anreichern. 

Spezielle Buchsbaumdünger sind auf die Bedürfnisse von Buchsbäumen abgestimmt und enthalten das optimale Verhältnis an Nährstoffen. Algenkalk zum Beispiel eignet sich sehr gut, um den Buchsbaum mit Nährstoffen zu versorgen und ihn vor natürlichen Feinden wie dem Triebsterben zu schützen. Hier findest du weitere Informationen über die positive Wirkung von Algenkalk.

Der optimale Zeitpunkt zum Düngen

Du kannst schon während der Pflanzung mit dem Düngen anfangen, sodass der Buchsbaum zu Beginn die entsprechenden Nährstoffe bekommt. Daher solltest du die erste Erde mit Sand und Kompost anreichern, um dem Buchsbaum einen Startvorteil zu geben.

Grundsätzlich werden Buchsbaumhecken nur in ihrer Wachstumsperiode von März bis September gedüngt. Wenn du deinen Buxus mithilfe von organischem Dünger Nährstoffe zukommen lässt, solltest du ihn alle drei bis vier Wochen Düngemittel zukommen lassen. Gib dazu maximal drei Liter Kompost pro Quadratmeter und einen Esslöffel Hornspäne in den Wurzelbereich deines Buchs. So kannst du deinem Buchsbaum eine optimale Nährstoffversorgung sichern! 

Ab September sollte dein Buchsbaum wie viele Freilandpflanzen nicht mehr gedüngt werden, Grund dafür ist der bevorstehende Winter und die frostigen Temperaturen. Durch die zusätzlichen Nährstoffe treibt der Buchsbaum auch im Herbst munter weiter aus. Das Problem daran ist, dass die frischen Triebe nicht mehr ausreifen, bevor der Winter beginnt. Das ist tödlich für die gesamte Pflanze, da die unverholzten Triebe wie eine geöffnete Eingangstür für die Kälte sind und somit das ganze Gehölz leidet. 

Um die Pflanze widerstandsfähiger zu machen, solltest du sie im Herbst mit Kalium oder Patentkali düngen, um sie gegen winterliche Witterung abzusichern. 

So oft solltest du deinen Buchsbaum düngen

Organische Dünger wie Kompost oder Hornspäne sollten in der Wachstumsperiode von März bis September alle drei bis vier Wochen der Pflanze gegeben werden. Falls dein Buchsbaum im Topf stehen sollte, empfehlen wir dir ihn wöchentlich zu düngen, da der Buchs im Kübel mehr zusätzliche Nährstoffe benötigt, als im Beet. Falls du nicht so oft düngen möchtest, kannst du auch Langzeitdünger verwenden. Dieser Langzeitdünger ist extra so strukturiert, sodass er Nährstoffe im Zeitraum über ca. sechs Monate abgeben kann. Eine Zugabe mit März reicht meistens für die gesamte Wachstumsperiode.

Blaukorndünger - Das Richtige für Buchsbäume?

Auf Blaukorndünger solltest du nicht zurückgreifen, da er einen hohen Phosphoranteil hat, den der Buchsbaum gar nicht verarbeiten kann. Im schlimmsten Fall werden die sattgrünen Blätter des Buxus gelb, vertrocknen und fallen ab. Greife daher lieber auf organischen Dünger wie Kompost oder Hornspäne zurück, sie werden deinen Buchsbaum kräftig austreiben lassen.

buchsbaum blätter

Düngung von Kübelpflanzen

Im Kübel benötigt dein Buchsbaum mehr zusätzliche Nährstoffe, da in der Kübelerde nicht so viele Nährstoffe sind wie die Erde im Gartenbeet. Dünge dazu deinen Buchsbaum im Topf wöchentlich mit flüssigen Buchsbaumdünger über das Gießwasser, oder Kompost und Hornspäne. Falls du Flüssigdünger verwendest, achte bitte darauf, dass der Wurzelballen nicht trocken ist, wenn du der Pflanze Flüssigdünger gibst. Bei einem trockenen Wurzelballen verbrennt der Flüssigdünger das Wurzelsystem, was sehr unvorteilhaft ist. Feuchte die Erde mit normalem Wasser an, bevor du mit dem Wasser-Dünger-Mix düngst. 

Mehr beliebte Beiträge

magnifiercrossmenuarrow-left