Buchsbaum düngen - so bleibt deine Krone dicht!

Lesezeit: 3 Minuten

Buchsbaum düngen - so bleibt deine Krone dicht!

|
November 25, 2021
buchsbaum düngen

Inhaltsverzeichnis

Ob im Kübel, als Hecke oder als künstlerisch gestaltete Figur, der Buchsbaum ist ein Pfeiler in deinem Garten. Buchsbäume lassen sich bei lockeren, kalkhaltigen bis lehmigen Böden und der Zugabe von organischem Dünger ganz leicht pflegen. Hier findest du alle Tipps, damit dein Buchsbaum dichte, immergrüne Triebe entwickelt.

Das Wichtigste auf einen Blick:
  • Verwende organische oder spezielle Buchsbaumdünger
  • Dünge während der Wachstumsperiode von Frühjahr bis Herbst
  • Dünge die Pflanze einmal alle vier Wochen
  • Buchsbaum in Kübeln kannst du wöchentlich mit Flüssigdünger stärken

Womit kannst du deinen Buchsbaum düngen?

Das mäßige Wachstum des Buchsbaums oder Buxus sollte mit Düngergaben angeregt werden, damit die Pflanze eine dichte Krone entwickelt und behält. Der Buchsbaum benötigt die entsprechenden Nährstoffe, um seine immergrünen Blätter zu stärken. Wenn der Buchsbaum unter Nährstoffmangel leidet, wird er darauf mit rötlichen bis bronzefarbenen Blattverfärbungen reagieren. Sobald der Buchsbaum gedüngt wurde, sollten die rötlichen Blätter wieder einen grünen Farbton annehmen. Diese Düngeoptionen hast du:

  • Organischer Dünger: Kompost, Hornspäne, Brennesseljauche, Kaffeesatz, Eierschalen
  • Buchsbaumdünger: eine speziell auf die Bedürfnisse von Buchsbäumen entwickelte Zusammensetzung an Inhaltsstoffen
Tipp:
Um tiefgrüne Blätter zu erhalten, solltest du darauf achten, dass der Dünger reich an Stickstoff ist. Um die Frosthärte zu steigern, solltest du deinen Buchsbaum mit Kalium anreichern. 

Der optimale Zeitpunkt zum Düngen

Du kannst schon während der Pflanzung mit der Düngung anfangen, damit der Buchsbaum von Beginn an die entsprechenden Nährstoffe bekommt. Daher solltest du die Erde der Pflanze mit Sand und Kompost anreichern, um dem Buchsbaum einen Startvorteil zu geben.

Hier findest du die Düngezeitpunkte im Überblick:

  • Beim Einpflanzen: Sand und Kompost
  • März bis September: einmal pro Monat bis zu drei Liter Kompost pro Quadratmeter und einen Esslöffel Hornspäne zum Wurzelbereich geben. Brennesseljauche oder Kaffeesatz plus Kalk funktionieren auch.
  • Herbst: Kalium und Patentkali

Ab September sollte dein Buchsbaum nicht mehr gedüngt werden. Durch die zusätzlichen Nährstoffe treibt der Buchsbaum auch im Herbst weiter aus. Das führt dazu, dass die frischen Triebe nicht mehr ausreifen, bevor der Winter beginnt. Die unverholzten Triebe sind wie eine geöffnete Eingangstür für die Kälte und lassen das ganze Gehölz leiden. 

Tipp:
Bei einem sehr niedrigen pH-Wert deines Bodens kannst du Dünger aus Eierschalen verwenden. Sie erhöhen den Kalkgehalt.

So oft solltest du deinen Buchsbaum düngen

Organische Dünger wie Kompost und Hornspäne mit einem hohen Gehalt an Stickstoff sollten in der Wachstumsperiode von März bis September alle drei bis vier Wochen der Pflanze zugeführt werden. Falls dein Buchsbaum im Topf stehen sollte, empfehlen wir dir ihn wöchentlich zu düngen, da der Buchs im Kübel mehr zusätzliche Nährstoffe benötigt als im Garten. 

Falls du nicht so oft düngen möchtest, kannst du auch Langzeitdünger verwenden. Dieser Langzeitdünger ist so strukturiert, dass er Nährstoffe im Zeitraum von ca. sechs Monaten abgeben kann. Eine Zugabe ab März reicht meistens für die gesamte Wachstumsperiode.

Blaukorndünger - Das Richtige für Buchsbäume?

Auf Dünger aus Blaukorn solltest du nicht zurückgreifen, da er einen hohen Phosphoranteil hat, den der Buchsbaum gar nicht verarbeiten kann. Im schlimmsten Fall werden die sattgrünen Blätter des Buxus gelb, vertrocknen und fallen ab. Greife daher lieber auf organischen Dünger wie Kompost oder Hornspäne zurück. Sie werden deinen Buchsbaum kräftiger austreiben lassen als ein Dünger mit Blaukorn. Algenkalk eignet sich unter bestimmten Umständen dafür, den Buchsbaum mit Nährstoffen zu versorgen und ihn vor natürlichen Feinden wie dem Triebsterben zu schützen. Algenkalk besteht aus Calcium- und Magnesium-Carbonat sowie Spurenelementen und erhöht den Kalkwert des Bodens. Achte aber genau auf die Dosierung, denn eine Überdüngung schadet. Hier findest du weitere Informationen zur positiven Wirkung von Algenkalk.

buchsbaum blätter

Düngung von Kübelpflanzen

Im Kübel benötigt dein Buchsbaum zusätzliche Nährstoffe, da in der Kübelerde nicht so viele Inhaltsstoffe sind wie in der Erde im Garten. Dünge dazu deinen Buchsbaum im Topf wöchentlich mit flüssigem Buchsbaumdünger über das Gießwasser oder alternativ mit Kompost und Hornspänen. 

Falls du einen Flüssigdünger verwendest, achte bitte darauf, dass der Wurzelballen nicht trocken ist. Bei einem trockenen Wurzelballen verbrennt das Düngemittel das Wurzelsystem, was sehr unvorteilhaft ist. Feuchte die Erde mit normalem Wasser an, bevor du mit dem Wasser-Dünger-Mix düngst. 

Jetzt mehr über den Buchsbaum erfahren!

Auch wenn der Buchsbaum im Großen und Ganzen pflegeleicht ist, gibt es doch einiges bei der Zusammensetzung der Erde und des Düngemittels zu beachten. Falls du außerdem Informationen über den korrekten Schnitt deines Buchsbaums möchtest, klicke hier. Besitzt du eine Buchsbaumhecke, geben wir dir in diesem Artikel Tipps für den Schnitt. Du hast Probleme mit Schädlingen? Wir erklären dir, wie du die weiße Fliege oder den Buchsbaumzünsler bekämpfen kannst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left