Grasnelken vermehren – die besten Tipps

Lesezeit: 3 Minuten

Grasnelken vermehren – die besten Tipps

|
April 11, 2022
grasnelke vermehren

Inhaltsverzeichnis

Mit idyllisch wirkenden Grasnelken lässt sich jeder Garten ohne viel Aufwand bereichern. Sowohl für den Heidegarten als auch im klassischen Steingarten werden Grasnelken zu einer guten Wahl. Umso besser die Pflanzen bei dir im Garten wachsen, desto eher eignet sich auch eine Vermehrung der so beliebten Blumen. Doch wie lässt sich die Grasnelke vermehren, ohne immer wieder neue Samen für die Pflanze kaufen zu müssen? In diesem Beitrag geben wir dir hierzu die nötigen Tipps auf den Weg.

Die Teilung der Grasnelke als Bestlösung

Um die Stauden mit Erfolg zu vermehren, wird die Teilung in den meisten Fällen die beste Wahl. Dies führt nicht nur zu neuen Blumen, sondern verjüngt die bestehenden Pflanzen gleich zusätzlich. Ein Vorteil der Teilung ist, dass sogar die kleinen Teilstücke schnell wieder anwachsen und dadurch ein dichtes Polster bilden. Das folgende Vorgehen bietet sich zur Teilung der Armeria maritima gut an:

  • Lockere den Boden rund um deine Grasnelken auf.
  • Hebe die Grasnelken mit Wurzeln aus dem Boden heraus.
  • Prüfe die Wurzeln anhand möglicher Krankheiten.
  • Zupfe die Pflanzen vorsichtig per Hand auseinander.
  • Pflanze die einzelnen Grasnelken mit frischer Erde an.
  • Da Grasnelken winterhart sind, ist dies im Freien möglich.

Nicht nur für die reine Vermehrung, sondern auch für den dauerhaften Erhalt der Grasnelke wird die Teilung zu einem einfachen Ansatz. So bleiben auch die älteren Grasnelken deutlich länger frisch und eindrucksvoll und belohnen dich mit Blättern und Blüten. Ergänzend zur Teilung gibt es aber natürlich viele weitere Optionen, um die Grasnelke zu vermehren und weitere Jungpflanzen zu gewinnen.

Lässt sich die Grasnelke durch Stecklinge vermehren?

Falls dir die Teilung auf den ersten Blick etwas zu mühsam sein sollte, ist auch die Vermehrung durch Stecklinge eine spannende Option. Der Sommer ist hierzu meist der passende Zeitraum, da die geeigneten Triebe zwischen Juni und Juli vorhanden sind. Wähle am besten ein paar Triebe aus, die eine Länge zwischen sechs und acht Zentimetern haben. Anschließend lassen sich diese an ihrer Basis abtrennen. Auf blühende Triebe oder Zweige mit Knospen solltest du an dieser Stelle verzichten.

Pflanze die Stecklinge anschließend in einen mit Sand gefüllten Topf oder zumindest in die Mischung aus Sand und Torf. Wichtig ist zudem, dass das Substrat auf Dauer möglichst feucht bleibt. Gieße die Erde nach dem Einsetzen der Stecklinge daher regelmäßig. Wichtig ist auch, dass bis zur Bildung der ersten Wurzeln viel Luftfeuchtigkeit vorhanden bleibt. Dies gelingt zum Beispiel, indem du den Topf mit deinen Grasnelken in ein Gewächshaus stellst. Nach etwa sechs Wochen sind Wurzeln sichtbar.

Durch Selbstaussaat zu vielen neuen Blumen

Solltest du die Armeria maritima bereits im Garten kultiviert haben, vermehren sie sich häufig auch von ganz allein. Um den Standort für die neuen Pflanzen besser zu bestimmen, kannst du die Samen während der Blüte natürlich auch sammeln und anschließend an den gewünschten Orten verteilen. Direkt im Blütenkelch finden sich hierzu kleine Früchte, die pro Nelke einen Samen enthalten. Dieser lässt sich problemlos einsammeln und anschließend bis zur Aussaat trocken und immer kühl lagern.

Wer die Bleiwurzgewächse allerdings im Topf anbaut, kann sich auf diese Option nicht verlassen. Nur mit eigenen Samen, die zum nächsten Jahr in einem frischen Kübel gepflanzt werden, ist die Aussaat an dieser Stelle ebenfalls möglich. So zeigen sich schnell die ersten Jungpflanzen der Strandnelke, um in der nächsten Blütezeit zu profitieren. Lediglich Staunässe und Wurzelfäule gilt es zu vermeiden.

Erfahre mehr über die Vermehrung deiner Pflanzen

Wenn auch du deine Armeria maritima nun am gewünschten Standort vermehren möchtest, sind die vorgestellten Methoden ein hervorragender Ansatz. So fällt es leicht, mit der Zeit neue Jungpflanzen zu entwickeln, deren kräftige Wurzeln einen guten Eindruck machen. Falls du auch zu vielen anderen Themen wie der Pflanzung oder dem Standort deiner Grasnelke informiert werden möchtest, haben wir viele weitere Beiträge für dich. So machen wir dich hier bei uns zu einem echten Pflanzexperten.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left