Die Blütezeit der Schneeglöckchen – so sieht es aus

Lesezeit: 4 Minuten

Die Blütezeit der Schneeglöckchen – so sieht es aus

|
Mai 13, 2022
Schneeglöckchen Blütezeit

Inhaltsverzeichnis

Wenn es im Garten noch kahl und eventuell sogar schneebedeckt aussehen kann, gibt es eine Blume, der dieser Zustand vollkommen egal ist: Das Schneeglöckchen. Bei dieser Pflanze handelt es sich um einen – wenn nicht um den - Vorboten für den Frühling, was mit Sicherheit die Beliebtheit des Schneeglöckchens erklärt. Erfahre hier mehr über die Blütezeit des Schneeglöckchens und wie du am besten mit den zarten Pflänzchen umgehst.

So werden die Blüten deiner Schneeglöckchen erkennbar

Die Pflanze aus der Gattung Galanthus hat viele verschiedene Namen. Am weitesten verbreitet ist dabei der Name: Schneeglöckchen. Die Blume ist aber auch unter den Namen Frühlingsglöckchen, Hübsches Februar-Mädchen, Lichtmess-Glöckchen, Märzglöckchen oder Schnee-Durchstecher bekannt. Weltweit existieren ungefähr 20 Arten dieser Amaryllis-Gewächse, die gängigste Art bei uns ist das Galanthus nivalis – das kleine Schneeglöckchen. 

Wie du an den vielen verschiedenen Namen des Schneeglöckchens erkennen kannst, handelt es sich bei dieser Pflanze um eine der ersten Blumen, die nach dem Winter beginnen aus Zwiebeln im Boden zu wachsen, Blätter zu bilden und zu blühen. Die Galanthus-Gattung gehört somit größtenteils zu den Frühblühern.

Eine feste und einheitliche Blütezeit gibt es bei den vielen verschiedenen Schneeglöckchen-Sorten nicht. Allgemein kann ausgesagt werden, dass ungefähr 17 der 20 Arten bereits im Januar oder Februar beginnen, ihre Blätter und Blüten auszubilden. Dabei stört es die kleinen Blumen nicht, ob der Boden, beziehungsweise die Erde, noch von einer Schneedecke bedeckt ist, oder nicht. Die Pflanzen sind stark genug, selbst einige Zentimeter Schnee zu durchbrechen und präsentieren dir ihre kleinen, weißen, glockenförmigen Blüten somit schon früh im Jahr. 

Warum es Herbstblüher und Spätblüher gibt

Wie du bereits gelesen hast, blühen nicht alle der 20 Schneeglöckchen-Sorten im Vorfrühling. Drei Sorten der Schneeglöckchen – Galanthus reginae olgae, G. peshmenii sowie G. cilicicus – beginnen bereits im Herbst des Vorjahres, ihre Blüten zu zeigen. Somit können diese Schneeglöckchen-Arten schon im Oktober zu sehen sein und zeigen ihre Blüten in den Monaten November bis Dezember. Diese Schneeglöckchen-Sorten gehören also zu den sogenannten Herbstblühern. 

Die Schneeglöckchen-Sorte G. platyphyllus hingegen gehört zu den Langschläfern unter den Schneeglöckchen. Sie beginnt spät, ihre Blüten zu entfalten und ist somit erst im April richtig aktiv. Wie du dir bestimmt denken kannst, gehört diese Sorte der Schneeglöckchen dementsprechend zu den sogenannten Spätblühern.  

Diese Blütedauer erwartet dich beim Schneeglöckchen

Wer sich für die niedlichen Schneeglöckchen in seinem Garten interessiert, der möchte in der Regel nicht nur wissen, wann die hübschen Blüten zu sehen sind, sondern auch, wie lange. Leider lässt sich der Beginn der Blütezeit von Schneeglöckchen genauso wenig pauschal festlegen, wie die Dauer dieser Blütezeit. 

Allgemein lässt sich aussagen, dass die Blütezeit der Schneeglöckchen-Sorten, die im Vorfrühling blühen, Ende Januar bis Anfang Februar beginnt und spätestens im Mai endet. Bei den Herbstblühern hingegen ist bereits Anfang Januar nichts mehr von den kleinen, weißen Blüten zu sehen. Hier noch einmal die Blütezeiten der Schneeglöckchen in der Übersicht: 

  • Die meisten Frühblüher-Schneeglöckchen-Sorten blühen von Ende Januar bis spätestens Mai.
  • Herbstblühende Schneeglöckchen zeigen von Oktober bis Anfang Januar ihre Blüten. 
  • Spätblühende Schneeglöckchen haben im April Blütezeit. 
  • Ist der Winter besonders kühl, kann sich die Blütezeit der Boten des Vorfrühlings um einen Monat nach hinten verschieben. 

So förderst du die Blüte bei deinen Schneeglöckchen

Wenn auch du dich an den Blüten deiner Schneeglöckchen im Garten erfreust, kannst du die Blumen während der Blütezeit unterstützen. Das wohl wichtigste Vorgehen hierbei ist, deinen Rasen nicht zu mähen. Insbesondere während der Blütezeit der Schneeglöckchen solltest du den Rasenmäher also in der Garage stehen lassen, denn so förderst du nicht nur die Blüten in diesem Jahr, sondern sorgst auch dafür, dass im kommenden Jahr noch mehr kleine, weiße Glöckchen deinen Rasen zieren. 

Schneeglöckchen lassen sich mit Samen sowie Zwiebeln vermehren. An einem geeigneten Standort kannst du somit deine Schneeglöckchen-Population unterstützen. Auch Ameisen helfen dir bei der Vermehrung, denn sie nutzen die Fruchtkapseln der Schneeglöckchen als Nahrung und verteilen die Samen so im Garten. Darüber hinaus kannst du noch mehr tun, um deine Schneeglöckchen zu unterstützen: Du kannst sie umpflanzen oder sie mithilfe der Tochter-Blumenzwiebeln vermehren. Lies mehr hierzu in unseren weiteren Beiträgen zu dem Schneeglöckchen, zum Beispiel speziell zur Zwiebel und den Samen!

Jetzt mehr über die Blüten der Schneeglöckchen erfahren!

Das Schneeglöckchen ist eine Blume, die die meisten Menschen schon als Kinder kennen- und lieben-lernen. Die kleinen, weißen Glöckchen zeigen uns an, dass der Winter sich langsam gen Ende neigt und das Frühjahr endlich Einzug hält. Erfahre jetzt mehr über die Galanthus-Pflanzengattung – dem Schneeglöckchen – in unseren Beiträgen zu dieser besonderen Pflanze! Speziell zu den Samen der Schneeglöckchen oder direkt zur Pflanzung im Topf.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left